Anforderungen an Anruferweiterungen

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Durch die Anruferweiterung wird der Textanzeige eine Telefonnummer hinzugefügt. Anruferweiterungen unterliegen den Google Ads-Standardrichtlinien. Nachstehend finden Sie Informationen zu häufigen Richtlinienverstößen in Zusammenhang mit Anruferweiterungen.

Ähnliche Richtlinien und häufige Ablehnungsgründe

Die folgenden Google Ads-Richtlinien sind insbesondere für Anruferweiterungen relevant. Die Ablehnung von Anzeigen ist häufig auf Verstöße gegen diese Richtlinien zurückzuführen.

Nicht bestätigte Telefonnummer

Im Interesse einer besseren Nutzererfahrung müssen Telefonnummern von Google bestätigt werden, bevor sie in Anzeigen und Anzeigenerweiterungen verwendet werden können. Weitere Informationen finden Sie in der Richtlinie Nicht bestätigte Telefonnummer.

Inakzeptable Telefonnummer

Die Telefonnummern in Anzeigen und Anzeigenerweiterungen müssen richtig, aktiv und für das beworbene Unternehmen relevant sein. Weitere Informationen finden Sie in der Richtlinie Inakzeptable Telefonnummer.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?