Aktualisierung der Richtlinie „Andere eingeschränkt zulässige Unternehmen“ (Dezember 2020)

Im Dezember 2020 aktualisieren wir die Google Ads-Richtlinie Andere eingeschränkt zulässige Unternehmen. Der darin enthaltene Abschnitt zum Verkauf von Veranstaltungstickets wird geändert, sodass in Frankreich und den französischen Überseegebieten nur Anzeigen von Primäranbietern geschaltet werden dürfen. Die aktualisierte Richtlinie tritt am 4. Dezember in Kraft und der entsprechende Abschnitt lautet dann folgendermaßen:

Verkauf von Veranstaltungstickets

Verkäufer von Tickets für Liveveranstaltungen dürfen Anzeigen schalten, wenn sie von Google zertifiziert sind. Falls Sie Tickets für Liveveranstaltungen verkaufen oder Websites verlinken, auf denen solche Tickets weiterverkauft werden, müssen Sie bestimmte Zielanforderungen erfüllen, um die Zertifizierung zu erhalten.

Der Verkauf von Veranstaltungstickets ist in Frankreich und den französischen Überseegebieten auf zertifizierte Primäranbieter beschränkt.

Verstöße gegen diese Richtlinie führen nach einer vorherigen Warnung zur Sperrung Ihres Kontos. Die Warnung erfolgt mindestens sieben Tage vor der Kontosperrung.

Lesen Sie die aktualisierte Richtlinie und prüfen Sie, ob Ihre Anzeigen davon betroffen sind. Entfernen Sie die entsprechenden Anzeigen vor dem 4. Dezember.

(Veröffentlicht am 24. November 2020)

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?