Anforderungen an YouTube-Anzeigen

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Alle Anzeigen müssen unseren Werberichtlinien entsprechen. In diesem Artikel werden die zusätzlichen Anforderungen beschrieben, die Ihre Anzeigenassets erfüllen müssen, damit sie auf YouTube ausgeliefert werden können.

Unzulässige Kategorien

Unzutreffende oder übertriebene Behauptungen

 Assets, die unzutreffende oder übertriebene Behauptungen im Hinblick auf Produkte oder Dienstleistungen enthalten oder deren Aussagen dazu gedacht sind, Nutzer in die Irre zu führen

  • Falsche Behauptungen im Hinblick auf finanziellen oder umgehenden Erfolg, etwa Anzeigen, die den Nutzern schnellen Reichtum versprechen

Beispiele:

Opfer des Babypuderskandals erhalten Millionen. Prüfen Sie jetzt, ob Ihnen Geld zusteht.

Dieses Angebot ist zeitlich begrenzt!

Onlinesprachunterricht

Meistern Sie über 45 Sprachen über Nacht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Luxusuhr

Die edelste Luxusuhr – für nur 5 €. Armband aus Leder, Metall, Kunststoff, Stoff, Nylongewebe oder Gummi.

   
  • Falsche oder übertriebene Behauptungen im Hinblick auf die Heilung von Krankheiten

Beispiel:

Weniger graue Haare
Weniger graue Haare dank Kartoffelschalen!

Anstößige Sprache

 Assets, die unangemessene oder anstößige Sprache enthalten

  • Assets, die obszöne oder anstößige Sprache enthalten, die Nutzer verletzen könnten
  • Abwertende Sprache, die mit systematischer Diskriminierung oder Ausgrenzung verbunden ist und zu Hass gegen Einzelpersonen oder Gruppen anstiftet; außerdem Inhalte, mit denen die Diskriminierung dieser Einzelpersonen oder Gruppen gefördert wird oder solche Personen oder Gruppen herabgesetzt werden

Beispiel:

Noch eine Sache, in der Männer besser sind
Nehmen Sie an der Challenge teil, bei der Männer gegen Frauen antreten. Jetzt anmelden, um ein exklusives Angebot zu erhalten

Negative Ereignisse und Bilder

 Gewalttätige und kriminelle Inhalte, die auf Gewalt, Waffen oder illegale Aktivitäten verweisen und bei denen klare Quellenangaben für die Medien fehlen


  Assets mit beunruhigenden, verstörenden, abstoßenden oder ekelerregenden Inhalten oder mit beängstigenden Inhalten im Zusammenhang mit Verletzungen, Tod und Verwesung

Beispiele:

  • Gefährliche Handlungen, die zu Körperverletzungen führen oder die Nutzer zur Nachahmung anregen können, etwa gefährliche sogenannte „Challenges“
  • Dramatisierte oder animierte Inhalte, die übermäßig blutig oder realistisch sind
  • Beerdigungen, bei denen Menschen zu sehen sind, die weinen, trauern oder schreien

  • Videos, die darauf abzielen, den Nutzer zu verängstigen, oder erschütternde Unfälle oder Naturkatastrophen zeigen (sowohl simulierte als auch reale Inhalte)

Mit Einschränkungen zulässig Mit Einschränkungen zulässig

  • Wenn die Inhalte der Anzeige professionelle Medien umfassen, etwa Filme, TV-Sendungen, Nachrichtensender oder Videospiele, wird bei der Prüfung auf die Einhaltung der Richtlinien ein weniger strenger Maßstab angesetzt. Bei allen Anzeigen, die professionelle Medien enthalten, sollte die Quelle der Medien klar angegeben sein, damit die Zuschauer verstehen, was für eine Art von Inhalten sie sich ansehen.

Anstößige Inhalte

Assets, deren Schwerpunkt auf bestimmten Körperteilen oder Gesundheitszuständen liegt

Beispiele:

  • Medizinische oder zahnärztliche Eingriffe, bei denen Blut, Eingeweide, Körperflüssigkeiten oder Karies zu sehen sind
  • Hervorheben von Körperteilen, etwa das Heranzoomen an Bauchfett

  • Darstellung körperlicher Symptome, etwa von Flüssigkeiten oder Ausschlägen

Assets mit Nacktheit oder sexuell anzüglichen bzw. nicht jugendfreien Inhalten

Beispiele:

  • Werbung für Inhalte nur für Erwachsene, wenn Nacktheit oder sexuelle Themen beim Großteil der Anzeige im Mittelpunkt stehen
  • Anzeigen für Dienste zur Partnersuche, die sexuell explizite Bilder oder Sprache enthalten

 

Mit Einschränkungen zulässig Mit Einschränkungen zulässig

Beispiele:

  • Anzeigen für Produkte oder Dienstleistungen im Hinblick auf folgende Themen, solange die Bilder nicht verstörend sind: Gewichtsabnahme, Haarausfall, Hautkrankheiten und andere Gesundheitszustände

  • Werbung für Produkte wie Bademode oder Wellnessanwendungen ist zulässig, solange die Inhalte nicht übermäßig sexualisiert sind.

Anforderungen an Inhalte von YouTube-Mastheads

YouTube-Masthead-Anzeigen sind oben auf der YouTube-Startseite zu sehen. Dieser Anzeigentyp ist das auffälligste Placement, das Werbetreibenden bei Google zur Verfügung steht. Damit wir eine hohe Nutzerfreundlichkeit auf unseren Plattformen bieten können, müssen YouTube-Masthead-Anzeigen den Google Ads-Richtlinien und den Anforderungen an YouTube-Anzeigen entsprechen. Wir prüfen alle Assets für YouTube-Masthead-Anzeigen auf Einhaltung der unten aufgeführten Anforderungen, die neben den Google Ads-Richtlinien und den Anforderungen an YouTube-Anzeigen gelten. Die Anforderungen an Inhalte von YouTube-Masthead-Anzeigen sind eventuell strenger als die für andere Plattformen. Daher können abgelehnte Anzeigenassets für YouTube-Mastheads unter Umständen auf anderen Properties, die Google gehören und von Google betrieben werden, weiter ausgeliefert werden.

Unzulässige Kategorien

  Wahlinhalte und politische Inhalte

  • Assets, die sich auf Wahlen oder Politik beziehen

Glücksspiele

  • Assets, die Inhalte im Zusammenhang mit Glücksspielen oder anderen Spielen darstellen oder sich auf diese beziehen, etwa Offline- oder Onlineglücksspiele, Onlineglücksspiele, die keine Casinospiele sind, oder Casinospiele ohne Gewinn

Ausnahme: Auf Sportwetten bezogene Assets, die den Anforderungen aus der Richtlinie Glücksspiele und andere Spiele gerecht werden

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
73067
false
false