Implementierung von Anzeigencode

Informationen zum asynchronen Anzeigencode

Der asynchrone Anzeigencode ist eine vollständig asynchrone Version des AdSense-Anzeigencodes. Dieser Code bietet eine geringere Web-Latenz und eine bessere Nutzererfahrung für die Besucher Ihrer Website. Der Vorteil des asynchronen Codes ist, dass er in keinem Fall den Ladevorgang anderer Bereiche Ihrer Webseite beeinträchtigt. Das bedeutet, dass der Inhalt Ihrer Seiten auch dann geladen wird, wenn beim Laden der Anzeigen Probleme auftreten. Speziell für mobile Nutzer ist die Latenz bei Webseiten-Ladevorgängen geringer.

Wichtigste Unterschiede zwischen asynchronem und synchronem Anzeigencode:

  • Geschwindigkeit: Mit asynchronem Anzeigencode ist die Web-Latenz insbesondere auf Mobilgeräten geringer.
  • Verbesserte Nutzererfahrung: Mit asynchronem Anzeigencode sehen die Nutzer Ihren Content auch dann, wenn beim Laden der Anzeigen Probleme auftreten.

Weitere Informationen finden Sie im Inside AdSense-Blogpost Schnelleres und zuverlässigeres Web mit AdSense.

Asynchronen Anzeigencode implementieren

Wenn Sie einen AdSense-Anzeigencode erstellen, können Sie zwischen dem asynchronen Anzeigencode und dem vorhandenen AdSense-Anzeigencode wählen. Wenn Sie den asynchronen Code verwenden möchten, behalten Sie im Drop-down-Menü Codetyp des Felds "Anzeigencode" die Einstellung "Asynchron" bei. Nachdem Sie den asynchronen Code generiert haben, kopieren Sie ihn und fügen den Code in den HTML-Quellcode Ihrer Seite ein, wie Sie es auch bei Ihrem aktuellen Anzeigencode handhaben würden.

Um die Vorteile des asynchronen Codes voll ausschöpfen zu können, empfehlen wir Ihnen, alle Anzeigenblöcke auf einer Seite gleichzeitig umzustellen.

Syntax für den asynchronen Code

Die Syntax des asynchronen Anzeigencodes unterscheidet sich von der Syntax des aktuellen AdSense-Anzeigencodes. Zum Vergleich eine Gegenüberstellung der beiden Anzeigencodes:

Asynchroner Anzeigencode Synchroner Anzeigencode
<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/
pagead/js/adsbygoogle.js"></script>
<!-- leaderboard -->
<ins class="adsbygoogle"
    style="display:inline-block;width:728px;height:90px"
    data-ad-client="ca-pub-xxxxxxxxxxxxxxxx"
    data-ad-slot="1234567890"></ins>
<script>
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
</script>
<script type="text/javascript">
    google_ad_client = "ca-pub-xxxxxxxxxxxxxxxx";
    google_ad_slot = "1234567890";
    google_ad_width = 728;
    google_ad_height = 90;
</script>
<!-- leaderboard -->
<script type="text/javascript"
src="//pagead2.googlesyndication.com/
pagead/show_ads.js">
</script>

Fehlerbehebung

Wir empfehlen Ihnen, alle Seiten, auf denen der asynchrone Code eingesetzt wird, gründlich zu testen. Falls innerhalb von 48 Stunden, nachdem Sie den asynchronen Code hinzugefügt haben, noch keine Anzeigen erscheinen, sollten Sie überprüfen, ob der Anzeigencode korrekt im Code der Website implementiert ist. Sehen Sie sich dazu den Quelltext Ihrer Website in einem Browser an und vergewissern Sie sich, dass der Anzeigencode genau mit dem in Ihrem Konto bereitgestellten Code übereinstimmt und sämtliche Zeilen vorhanden sind. Sie können auch die JavaScript-Fehlerkonsole Ihres Browsers aufrufen und sich unter adsbygoogle die Meldungen zu Konfigurationsproblemen ansehen.

Weitere Informationen zu möglichen Gründen, warum Anzeigen unter Umständen nicht korrekt auf Ihrer Website erscheinen, nachdem Sie den asynchronen Anzeigencode korrekt hinzugefügt haben, erhalten Sie unter Meine Anzeigen für AdSense für Content-Seiten werden nicht geschaltet.

Häufig gestellte Fragen

Sollte der asynchrone Code nicht das Typattribut &lt;script&gt; aufweisen?
Nein, mithilfe des asynchronen Codes erfolgt die Ausrichtung auf HTML5. Dieses Format erfordert kein Typattribut. Sie können zwar type="text/javascript" zum asynchronen Code hinzufügen, doch dadurch ändert sich die Funktionsweise des Codes nicht. Im Fall von HTML5 sowie bei allen vorhandenen Webbrowsern entspricht type="text/javascript" dem Standardwert.
Kann ich den asynchronen AdSense-Code mit asynchronen Google Ad Manager-Tags verwenden?
Nein, der asynchrone Anzeigencode wird von Google Ad Manager nicht unterstützt.
Kann ich die Anzeigengröße direkt mittels CSS festlegen?
Ja. Dadurch lässt sich die Größe der bereitzustellenden Anzeige dynamisch festlegen.
Wird der asynchrone Anzeigencode vom Google Publisher-Tag unterstützt?
Ja. Der asynchrone Anzeigencode wird vom Google Publisher-Tag unterstützt.

 

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?