Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Implementierung von Anzeigencode

Responsive-Anzeigenblöcke

Mit Responsive Webdesign lässt sich die Darstellung Ihrer Website dynamisch an den verwendeten Bildschirm oder das jeweilige Gerät anpassen. Mit Responsive-Anzeigenblöcken können Sie die Größe der Anzeigen auf Ihren Webseiten steuern – ebenso wie sich das Layout der übrigen Bestandteile Ihrer Webseiten je nach Gerät entsprechend steuern lässt. Weitere Informationen zur geräteübergreifenden Webentwicklung finden Sie auf der Google Developer-Website unter Web Fundamentals (Grundlagen des Webdesigns).

Wichtigste Merkmale

  • Automatische Anpassung der Größe an den verfügbaren Platz. Mit unserem Responsive-Anzeigencode wird die Größe des Anzeigenblocks automatisch an das Seitenlayout angepasst. Sie profitieren dadurch von einem einfacheren Code und haben einen geringeren Zeit- und Arbeitsaufwand. Die erforderliche Größe wird anhand des verfügbaren Platzes und der Bildschirmgröße dynamisch ermittelt.

  • Größenänderungen bei Bildschirmdrehung. Wenn sich das Layout einer Responsive-Seite ändert, weil durch Kippen des Tablets oder Smartphones vom Hoch- ins Querformat oder umgekehrt gewechselt wurde, wird eine neue Anzeige mit den korrekten Abmessungen für das neue Seitenlayout angefordert und geladen.

    Hinweis:
    • Wird nach einem Wechsel der Bildschirmausrichtung eine neue Anzeige geladen, wird die ursprüngliche Anzeige zwischengespeichert. Wenn das Gerät dann in die ursprüngliche Bildschirmausrichtung zurückgebracht wird, wird keine neue Anzeige geladen, sondern die ursprüngliche Anzeige erneut geschaltet.
    • Durch die Aktualisierung der Anzeigen bei einem Wechsel der Bildschirmausrichtung werden die Anzeigen erneut angefordert. Dies kann zwar zu einem geringfügigen Rückgang der Messwerte für RPM und CTR führen, hat jedoch keine Auswirkungen auf den Gesamtumsatz.
  • Vollbildanzeigen auf Mobilgeräten. Laut unseren Tests erzielen Responsive-Vollbildanzeigen auf Mobilgeräten im Hochformat eine bessere Leistung. Um den Umsatz zu erhöhen, nutzen Responsive-Anzeigenblöcke auf Mobilgeräten automatisch die volle Breite, wenn das Gerät vertikal ausgerichtet ist.
    Hinweis:
    • Responsive-Anzeigen erscheinen nur als Vollbildanzeigen, wenn eine gute Leistung und eine positive Nutzererfahrung zu erwarten sind.
    • Sie können Responsive-Vollbildanzeigen deaktivieren, indem Sie einen Parameter für Responsive-Anzeigen-Tags hinzufügen. Allerdings könnte sich diese Einstellung negativ auf potenzielle Einnahmen auswirken.

Technische Überlegungen

Es gibt Situationen, in denen Sie zusätzliche Maßnahmen ergreifen müssen, um einen Responsive-Anzeigenblock richtig zu konfigurieren:

  • Sie verwenden JavaScript von Drittanbietern auf Ihrer Website. Wenn Sie auf Ihrer Website Skripts verwenden, die vor dem Responsive-Anzeigencode ausgeführt werden, um beispielsweise Anzeigen auszublenden, bis die Seite vollständig geladen ist, kann die erforderliche Größe für den Responsive-Anzeigenblock nicht mit dem Anzeigencode berechnet werden. In diesem Fall müssen Sie Ihren Code bearbeiten und CSS-Medienabfragen verwenden, um die Größe des Anzeigenblocks festzulegen. Weitere Informationen zum Ändern von Responsive-Anzeigenblöcken.
  • Der übergeordnete Container hat keine feste Breite. Wenn Sie Responsive-Anzeigencode in einen übergeordneten Container ohne festgelegte Breite wie ein Floating-Element platzieren, kann die erforderliche Größe für den Responsive-Anzeigenblock nicht über den Anzeigencode berechnet werden. In diesem Fall müssen Sie den Code ändern und CSS-Medienabfragen verwenden, um die Größe des übergeordneten Containers festzulegen. Weitere Informationen zum Ändern von Responsive-Anzeigenblöcken.
  • Der übergeordnete Container hat eine festgelegte oder begrenzte Höhe. Responsive-Anzeigen sollten nicht in Containern mit festgelegter oder begrenzter Höhe platziert werden, da sie auf manchen Geräten bzw. Browsern eventuell höher sind. Wenn Sie die Höhe Ihrer Responsive-Anzeige begrenzen müssen, ändern Sie den Code und nutzen Sie CSS-Medienabfragen, um die Höhe des übergeordneten Containers festzulegen. Weitere Informationen zum Ändern von Responsive-Anzeigenblöcken.

Außerdem sollten Sie Folgendes beachten:

  • Mobilgeräte mit schlechter Verbindung. Auf Mobilgeräten mit schlechter Verbindung kann sich die Anzeigengröße im Browser noch ändern, während über den Responsive-Anzeigencode die beste Standardhöhe für die Breite des übergeordneten Containers berechnet wird. Weitere Informationen zur dynamischen Umformatierung in Browsern

Weitere Informationen

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
false