Typische Herausforderungen in Zusammenhang mit von Nutzern erstellten Inhalten und deren Bewältigung

Nachfolgend sind einige typische Herausforderungen für Publisher in Zusammenhang mit von Nutzern erstellten Inhalten dargestellt. Außerdem erhalten Sie einige Empfehlungen für geeignete Strategien, wie Sie von Nutzern erstellte Inhalte in der jeweiligen Situation verwalten können.

Sie entscheiden selbst, welche Lösungen für Ihre Website oder App am besten geeignet sind.

Kommentare

Kommentare, insbesondere anonyme Kommentare, sind häufig auf automatisierten Spam zurückzuführen. Dieser Spam kann potenziell anstößige Textinhalte und Links zu unseriösen Websites umfassen. Häufig wird gegen anwendbare Programmrichtlinien verstoßen, wenn Sie zulassen, dass diese Spaminhalte auf Ihrer Website oder in Ihrer App erscheinen.

Bei Spaminhalten gehen authentische Nutzer möglicherweise davon aus, dass eine Website oder App aufgegeben wurde oder unzureichend verwaltet wird. Folglich werden sie diese Website oder App nicht mehr verwenden.

In Kommentaren können Nutzer zudem gelegentlich Dinge schreiben, die sie im persönlichen Gespräch normalerweise niemals äußern würden. Hier kann es hilfreich sein, durch Inhaltsrichtlinien bestimmte Standards festzulegen und nach häufigen anstößigen Begriffen zu filtern.

Empfohlene Lösungen: Inhaltsrichtlinien veröffentlichen, Captcha, Verstoß melden, Vertrauenswürdige Nutzer, Nutzer als Moderatoren, Anzeigenauslieferung bis zur Überprüfung deaktivieren, Inhalte filtern, Überprüfer von Inhalten

Foren

Foren sind oft eine hervorragende Methode, um die Community zu stärken. Nutzer teilen Textinhalte, Bilder und Videos untereinander und bauen Beziehungen zueinander auf. Allerdings werden gelegentlich automatisierte Bots in Foren eingeschleust. Über diese Bots werden Spaminhalte an die Nutzer verteilt oder Nutzer erhalten die Möglichkeit, sich unangemessen zu verhalten.

Empfohlene Lösungen: Inhaltsrichtlinien veröffentlichen, Captcha, Verstoß melden, Vertrauenswürdige Nutzer, Nutzer als Moderatoren, Anzeigenauslieferung bis zur Überprüfung deaktivieren, Inhalte filtern, Überprüfer von Inhalten

Fotos, Musik und Dateien teilen

Durch das Teilen von Fotos, Musik oder sonstigen Dateien wird der Aufbau einer Community mit gemeinsamen Interessen oder Ideen gefördert. Bei missbräuchlicher Verwendung dieser Funktionen können aber auch Urheberrechte verletzt werden. Außerdem kann mit Viren versehene oder unerwünschte Software verbreitet oder in anderer Weise gegen unsere Programmrichtlinien verstoßen werden. Stellen Sie sicher, dass jegliche über eine Website oder App geteilte Inhalte unseren Programmrichtlinien entsprechen, wenn Anzeigen neben solchen Inhalten ausgeliefert werden.

Empfohlene Lösungen: Inhaltsrichtlinien veröffentlichen, Captcha, Verstoß melden, Vertrauenswürdige Nutzer, Nutzer als Moderatoren, Anzeigenauslieferung bis zur Überprüfung deaktivieren, Inhalte filtern, Überprüfer von Inhalten

Dating

Onlinedatingwebsites und -apps umfassen häufig freizügige Bilder, die nicht jugendfrei sind. Auch wenn diese Bilder im Rahmen der Website oder App zulässig sein können, sind nicht jugendfreie Bilder gemäß unseren Programmrichtlinien verboten. Monetarisieren Sie daher beispielsweise keine nicht jugendfreien Bilder oder Datingprofile, die nicht jugendfreie Inhalte umfassen.

Wenn eine Website oder App hauptsächlich auf Dating für Erwachsene bzw. "Sexdating" ausgerichtet ist, ist sie für AdSense oder AdMob wahrscheinlich ungeeignet.

Empfohlene Lösungen: Inhaltsrichtlinien veröffentlichen, Verstoß melden, Risiko bewerten, Anzeigenauslieferung bis zur Überprüfung deaktivieren, Inhalte filtern, Überprüfer von Inhalten

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?