Richtlinien für die Anzeigenimplementierung

Änderungen am AdSense-Anzeigencode

Gemäß unseren Programmrichtlinien sind keine Änderungen am AdSense-Code zulässig, durch die die Anzeigenleistung künstlich erhöht wird oder die sich auf die Conversions der Werbetreibenden auswirken. In Ihrem Publisher-Konto stehen beim Generieren des Anzeigencodes einige Optionen zur Verfügung, mit denen Sie ein zu Ihrer Website passendes Anzeigenlayout erstellen können. In der Regel empfehlen wir, den Anzeigencode zu kopieren und in den Code Ihrer Website einzufügen. Uns ist jedoch bewusst, dass in bestimmten Situationen Änderungen am Code erforderlich sind, damit eine optimale Nutzererfahrung gewährleistet ist.

Zu vermeidende Methoden

Folgendes sollten Sie vermeiden:

  • Anzeigenblöcke ausblenden (z. B. mit display:none), es sei denn, Sie implementieren einen Responsive-Anzeigenblock
  • AdSense-Code so implementieren, dass Content durch Anzeigen bzw. Anzeigen durch Content verdeckt werden
  • Schaltung von mehr als drei AdSense-Anzeigenblöcken pro Seite erzwingen
  • Anzeigenausrichtung mithilfe verborgener Keywords, Iframes oder anderer Methoden manipulieren
  • Anzeigen mithilfe von E-Mails oder Software verteilen
  • Manipulation der Auslieferung oder Präsentation von Anzeigen, um die Aufmerksamkeit unberechtigterweise auf sich zu ziehen (z. B. Anzeigen, die sich auf die Seite bewegen oder vergrößern und verkleinern).

Zulässige Änderungen

Im Folgenden sehen Sie eine Auswahl der zulässigen Änderungen:

Responsive Webdesign

Mit dem neuen asynchronen Anzeigencode können Sie die Größe einer Anzeige über CSS und optional über Medienabfragen festlegen, damit die Anzeige in Ihre Responsive-Website passt. Weitere Informationen über die Verwendung von Responsive-Anzeigenblöcken

A/B-Tests

Mit einem AdSense-Test lässt sich die Leistung verschiedener Einstellungen für den Anzeigentyp und/oder das Textanzeigendesign von Anzeigenblöcken vergleichen. Anhand von Tests können Sie fundierte Entscheidungen bezüglich der Konfiguration von Anzeigenblöcken treffen und so Ihre Einnahmen steigern. Weitere Informationen zu Tests

Mit den folgenden Code-Snippets können Sie Ihre A/B-Tests bei Bedarf genauer steuern:

  • Synchroner Anzeigencode:
    <script type="text/javascript">
        var random_number = Math.random();
        google_ad_client = "ca-publisher-id";
        google_ad_width = 728;
        google_ad_height = 90;

        if (random_number < .5){
            google_ad_slot = "1234567890";
        } else {
            google_ad_slot = "2345678901";
        }

    </script>
    <script type="text/javascript"
        src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
    </script>
  • Asynchroner Anzeigencode:
    <script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script>
    <ins class="adsbygoogle"
        style="display:inline-block;width:728px;height:90px"
        data-ad-client="ca-publisher-id">
    </ins>
    <script>
        if (Math.random() < .5) {
          mySlotId = '1234567890';
        } else {
          mySlotId = '2345678901';
        }
        (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({
          params: { google_ad_slot: mySlotId }
        });
    </script>
Benutzerdefinierte Channels dynamisch festlegen
  • Synchroner Anzeigencode:
    <script type="text/javascript">
        var channel_condition = object.booleanMethod();
        google_ad_client = "ca-publisher-id";
        google_ad_slot = "1234567890";
        google_ad_width = 728;
        google_ad_height = 90;
        if (channel_condition){
            google_ad_channel = "123457789";
        } else {
            google_ad_channel = "263477489";
        }

    </script>
    <script type="text/javascript"
        src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
    </script>
  • Asynchroner Anzeigencode:
    <script async src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/adsbygoogle.js">
    <ins class="adsbygoogle"
        style="display:inline-block;width:728px;height:90px"
        data-ad-client="ca-publisher-id"
        data-ad-slot="1234567890">
    </ins>
    <script>
        channel_condition = object.booleanMethod();
        if (channel_condition) {
          my_google_ad_channel = '123457789';
        }
        else {
          my_google_ad_channel = '263477489';
        }
        (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({
          params: { google_ad_channel: my_google_ad_channel}
        });
    </script>
Anzeigen-Tag-Minimierung
  • Synchroner Anzeigencode:
    <script type="text/javascript">
        google_ad_client = "ca-publisher-id";
        google_ad_slot = "1234567890";
        google_ad_width = 728;google_ad_height = 90;
    </script>
    <script type="text/javascript"
        src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
    </script>
  • Asynchroner Anzeigencode:
    <script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script>
    <ins class="adsbygoogle"
        style="display:inline-block;width:728px;height:90px"
        data-ad-client="ca-publisher-id"
        data-ad-slot="1234567890"></ins>
    <script>(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});</script>

Ausführliche Informationen dazu, welche Änderungen am Code für AdSense für Suchergebnisseiten zulässig sind, finden Sie in den Richtlinien für AdSense für Suchergebnisseiten.

War dieser Artikel hilfreich?