Klicks und Impressionen

Einnahmen aus AdSense-Anzeigen mit Drittanbietern teilen

Gemäß den AdSense-Nutzungsbedingungen dürfen Publisher ihre Einnahmen aus AdSense-Anzeigen nur dann mit Drittanbietern teilen, wenn dafür eine schriftliche Genehmigung von Google vorliegt. Unzulässig sind folgende Beispiele:

  • Konten, die ihre Anzeigen auf von Drittanbietern unterhaltenen Websites schalten und mit diesen die Einnahmen teilen.
  • Konten mit Partnerprogrammen, die einen Teil ihrer AdSense-Einnahmen an ihre Drittanbieter-Partner abführen.
  • Konten, die mit einem Drittanbieter-Partner ihre Einnahmen teilen, um dafür Serviceleistungen wie Traffic-Erzeugung und Anzeigenimpressionen zu bezahlen.

Wenn Publisher Einnahmen aus AdSense-Konten mit Drittanbietern teilen, ist dies mit einigen Risiken verbunden. Vor allem weisen solche Konten tendenziell eine höhere Rate ungültiger Klicks und Impressionen auf als standardmäßige Konten. Daher gestatten wir nur in Ausnahmefällen, dass Publisher ihre AdSense-Einnahmen mit Drittanbietern teilen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?