Implementierung von Anzeigencode

Keine Google Anzeigen für Ihren Anzeigenblock verfügbar

Sie können festlegen, was mit Ihrem Anzeigenblock geschehen soll, wenn Google keine Anzeige mit Targeting zur Verfügung stehen. Standardmäßig wird der Anzeigenblock auf Ihrer Seite minimiert. Sollte dies nicht möglich sein, wird ein Anzeigenplatzhalter in Form einer leeren Fläche eingesetzt. Alternativ lässt sich festlegen, dass die Fläche mit Deckfarbe gefüllt oder eine andere HTML-Seite angezeigt wird. So können Sie sichergehen, dass Ihre Werbefläche immer effektiv genutzt wird.

Wenn Sie einen Anzeigenblock erstellen oder bearbeiten, wählen Sie unter "Wenn keine Anzeigen verfügbar sind" eine der folgenden Optionen aus:

  • Anzeigenblock minimieren oder Anzeigenplatzhalter verwenden

    Das ist die Standardeinstellung.

  • Anzeigenblock minimieren oder mit Deckfarbe füllen

    Sie können Ihren ungefüllten Anzeigenblock so gut wie unsichtbar machen, wenn Sie seine Farbe auf die Hintergrundfarbe Ihrer Seite abstimmen. Verwenden Sie hierfür die Farbauswahl oder geben Sie einen entsprechenden hexadezimalen Farbcode ein.

  • Andere URL anzeigen

    Statisches Bild anzeigen

    Wenn ein statisches Bild angezeigt werden soll, geben Sie die vollständige URL der Bilddatei ein. Diese beginnt mit http:// und endet mit dem Namen des Bilds. Beispiel: http://www.google.com/logos/Logo_60wht.gif

    Achten Sie darauf, dass die Maße des Bilds dem jeweiligen Anzeigenformat entsprechen. Beispielsweise sollte ein Bild für das Anzeigenformat 240 x 120 Pixel ebenfalls diese Abmessungen haben. Ist das Bild größer, wird es rechts und unten abgeschnitten.

    Anklickbares Bild anzeigen

    Soll ein anklickbares Bild angezeigt werden, geben Sie die vollständige URL der HTML-Seite ein, die alle Informationen für das Laden des Bilds enthält. Geben Sie außerdem den Hyperlinkcode ein. Beispiel:
    http://www.example.com/docs/alternatead.html

    Nachstehend sehen Sie eine Beispielseite mit dem HTML-Code für ein anklickbares Bild. Bei der Erstellung des Codes ist Folgendes zu beachten:

    • Verwenden Sie eine absolute URL, die den gesamten, vollständig definierten Pfad enthält.
    • Fügen Sie target="_top" ein. Dadurch wird der Browser angewiesen, welches Fenster verwendet werden soll, wenn die Zielseite des anklickbaren Bilds geladen wird. Wenn Sie dieses Tag nicht in Ihren Code integrieren, versucht der Browser, die Zielseite innerhalb des Anzeigenformats selbst zu laden.

    Die HTML-Seite kann an jedem beliebigen Ort online gehostet werden, an dem über das Internet auf sie zugegriffen werden kann.

    Hinweis: Sie können keine Google Anzeigen als alternative URL-Option festlegen.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?