Monetarisierung und Werbung

Ungültige Zugriffe verhindern

AdSense-Publisher tragen die Verantwortung für die Zugriffe auf ihre Anzeigen. Es ist daher wichtig, dass Sie Zugriffe auf Ihre Anzeigen sorgfältig im Blick behalten, um Verstöße gegen unsere Richtlinien oder ungültige Zugriffe zu verhindern. Wenn Ihnen bei Beachtung der folgenden Tipps etwas Verdächtiges auffällt, bitten wir Sie, uns dies zu melden.

Weitere nützliche Informationen finden Sie in den folgenden Quellen:

Tipps zum Verhindern ungültiger Zugriffe auf Ihre Anzeigen

  • Analysieren Sie den Anzeigen-Traffic und die Websitebesucher.

    Schlüsseln Sie Ihre Traffic-Berichte anhand von URL-Channels, benutzerdefinierten Channels oder Anzeigenblöcken in aussagekräftige Segmente auf. So können Sie leichter messen, wie sich Änderungen an Besucherquellen oder an der Implementierung auf die Anzeigenzugriffe auswirken.

    Prüfen Sie außerdem in Google Analytics die Detailinformationen über die Besucher Ihrer Website und achten Sie auf verdächtiges Nutzerverhalten. Beispiele: Aus welcher geografischen Region oder von welchen Orten im Web kommen meine Nutzer? Welche Seiten sehen sie sich auf meiner Website an? Weitere Informationen zur Segmentierung des Traffics

  • Gehen Sie keine Partnerschaften mit nicht vertrauenswürdigen bzw. qualitativ minderwertigen Parteien ein.

    Nicht wenige Publisher hatten bereits Probleme mit ungültigen Zugriffen, als sie eine Zusammenarbeit mit qualitativ minderwertigen Werbenetzwerken, Suchmaschinen oder Verzeichnisseiten eingegangen sind, um den Traffic ihrer Website zu steigern. Traffic für Ihre Website über Dienstleister generieren

  • Klicken Sie nicht auf eigene Anzeigen, auch wenn Sie dies für zulässig halten.

    Klicks auf eigene Anzeigen sind immer unzulässig, auch wenn Sie sich eine Anzeige näher ansehen oder deren Ziel-URL herausfinden möchten. Diese Klicks werden zwar herausgefiltert, aber von uns keineswegs ignoriert: Wenn es den Anschein hat, dass ein Publisher auf seine eigenen Anzeigen geklickt hat, um seine Einnahmen oder die Kosten für den Werbetreibenden zu erhöhen, deaktivieren wir das Konto möglicherweise, um den entsprechenden Werbetreibenden zu schützen.

  • Überprüfen Sie die Implementierung sorgfältig.

    Einige Publisher verwenden individuell angepasste Implementierungen, die unerwünschte Folgen für ihre Anzeigenanfragen haben können. Stellen Sie sicher, dass die Anzeigenimplementierung den Richtlinien für Anzeigen-Placements entspricht und keine Programmierfehler aufweist. Testen Sie außerdem, wie die Anzeigen in verschiedenen Browsern und auf unterschiedlichen Plattformen dargestellt werden, um eine ordnungsgemäße Funktionsweise zu gewährleisten.

  • Nutzen Sie das AdSense-Hilfeforum.

    Wenn Sie eine Frage haben, hatte ein anderer Publisher eventuell schon das gleiche Problem. Steigen Sie daher in eine Diskussion ein, um mehr zu erfahren, oder starten Sie eine eigene. Informieren Sie auch andere, wenn Sie auf einen Drittanbieter oder einen Sachverhalt gestoßen sind, der zu ungültigen Zugriffen führen könnte.

Informationen zum Verhindern ungültiger Zugriffe in AdMob finden Sie in der AdMob-Hilfe.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben