Berichte

Funktion "Wichtige Informationen" von AdMob verwenden

Bei der Funktion "Wichtige Informationen" von AdMob wird Ihr Konto auf Anomalien geprüft und jede signifikante Abweichung bei den für Ihr Unternehmen wichtigen Messwerten gemeldet. Sie gibt Aufschluss darüber, welche Änderungen bei leistungsschwachen Apps sinnvoll wären, und zeigt besonders gute Werte bei leistungsstarken Apps auf. 

Anhand von Verlaufsdaten berechnet AdMob die zu erwartende Leistungsspanne Ihrer Apps und prüft die Messwerte dann darauf, ob dieser Bereich in den letzten sieben Tagen über- oder unterschritten wurde. Auf der Statistikkarte werden Sie dann über alle Anomalien in diesem Zeitraum informiert.

Es werden Anomalien bei folgenden Messwerten im AdMob-Werbenetzwerk ermittelt: 

  • Geschätzte Einnahmen
  • Impressionen-RPM
  • Impressionen 

Statistikkarte nutzen

Wenn in Ihrem Konto Anomalien ermittelt werden, etwa ein plötzlicher Umsatzrückgang oder ein unerwarteter Anstieg der Impressionen, werden Sie im Dashboard auf der Startseite Ihres AdMob-Kontos und auf der App-Übersichtsseite darüber benachrichtigt.

Dashboard auf der Startseite

Im Dashboard auf der Startseite wird auf der Statistikkarte eine Übersicht über die Apps angezeigt, bei denen in den letzten sieben Tagen Anomalien festgestellt wurden. Diese Informationen sind so lange auf der Statistikkarte zu sehen, wie die Leistung außerhalb der erwarteten Spanne liegt. 

App-Übersichtsseite

Auf der App-Übersichtsseite sehen Sie weitere Details zu den Anomalien für die einzelnen Apps. Es können mehrere Statistikkarten parallel angezeigt werden.

Jede Statistikkarte auf der App-Übersichtsseite bezieht sich auf einen Messwert, bei dem eine Anomalie festgestellt wurde. Klicken Sie sich durch die Karten, um genauere Informationen zur Leistung des Messwerts in den letzten sieben Tagen einzusehen.  

Hinweis: Wenn Sie die Zeitzone für Ihr Konto ändern, wirkt sich dies nur auf Daten ab dem Zeitpunkt der Änderung aus. Die Änderung wird nicht rückwirkend angewendet. Bei Verlaufsdaten gilt also die zum Zeitpunkt der Datenerfassung ausgewählte Zeitzone. 

Beispiel: Sie ändern die Zeitzone am 3. April und erstellen einen Bericht in der Zeitzone Ihres Kontos vom 1. bis zum 5. April. Alle Daten im Bericht, die vor der Änderung der Zeitzone am 3. April liegen, werden in PST angezeigt. Für Daten, die nach der Änderung liegen, gilt die von Ihnen gewählte Zeitzone.

Problembehebung bei Anomalien

Anomalien können viele Ursachen haben. Wir haben einige informative Tipps zusammengestellt, wie Sie häufige Probleme beheben können, die sich auf Ihre Messwerte auswirken.

Geschätzte Einnahmen

Wenn Sie herausfinden möchten, warum Ihre Einnahmen zurückgehen, sollten Sie sich mit den wichtigsten Messwerten auseinandersetzen, die sich darauf auswirken. Der Umsatz hängt zwar von verschiedenen Faktoren ab, doch meist sind die folgenden Messwerte ausschlaggebend: Impressionen, Impressionen-RPM, Impressionen-CTR, Übereinstimmungsrate und Auslieferungsrate. 

Vorgehensweise: Wenn Sie wissen, welcher Messwert Ihre Einnahmen beeinflusst, können Sie leichter die passende Problemlösung wählen. Sehen Sie sich diese Messwerte in Ihrem Bericht für das AdMob-Werbenetzwerk an, um Faktoren zu identifizieren, die mit dem Rückgang der Einnahmen zusammenhängen könnten. In den Tipps zur Problembehebung erfahren Sie dann, wie Sie weiter vorgehen können.

Impressionen-RPM

Ein Rückgang des Impressionen-RPM kann durch eine ungünstige Platzierung von Anzeigenblöcken oder eine suboptimale Ausrichtung verursacht werden. Entweder sehen die Nutzer zwar Ihre Anzeigen, klicken aber nicht darauf, weil sie sie irrelevant finden, oder die Anzeigen werden ihnen gar nicht erst präsentiert. Eine weitere Ursache können Einstellungen für Mindestbeträge sein, die noch nicht vollständig optimiert wurden. Eine häufige Folge: geringere Einnahmen. 

Vorgehensweise: Überprüfen Sie die Platzierung und die Einstellungen Ihrer Anzeigenblöcke sowie die Ausrichtungseinstellungen für Ihre Vermittlungsgruppen. Prüfen Sie außerdem die gewählten eCPM-Mindestbeträge, da eine Erhöhung dieser Werte zu einem besseren Impressionen-RPM führen kann. 

Impressionen

Ein Rückgang bei den Impressionen kann saisonbedingt oder als Folge von Änderungen an Ihrem Content oder Ihrem Konto auftreten. 

Vorgehensweise: Wenn Sie vor Kurzem Änderungen an einer Implementierung vorgenommen haben, z. B. wenn ein neues SDK integriert oder ein Anzeigenblock ersetzt wurde, sollten Sie eventuelle Implementierungsfehler ausschließen. Überprüfen Sie Ihre App auf Fehler und testen Sie die Implementierung mit Testanzeigen

Kontrollieren Sie auch alle kürzlich vorgenommenen Änderungen an Ihrem Konto, die sich auf Impressionen auswirken könnten, z. B. neue Blockierungen. Überprüfen Sie, ob sich die Auslieferungsrate in der letzten Zeit verändert hat. Ein Rückgang bei diesem Messwert könnte auf ein Problem mit der Anzeigenimplementierung hindeuten.  

Tipps zur Problembehebung

Hier finden Sie hilfreiche Tipps dazu, wie Sie Anomalien in Ihrem Konto beheben können:

  • Prüfen Sie wichtige Messwerte mithilfe von Berichten. Anhand des Messwerts für aktive Nutzer pro Tag können Sie beispielsweise ermitteln, ob aktuell weniger Nutzer als gewöhnlich auf Ihre App zugreifen. An der Auslieferungsrate lässt sich hingegen ablesen, ob Anzeigen zwar bereitgestellt wurden, aber nicht in der App zu sehen sind. 
  • Sehen Sie in der Richtlinienübersicht nach, ob Verstöße vorliegen, die sich auf die Anzeigenbereitstellung auswirken könnten. Beheben Sie alle Verstöße, damit die Anzeigenbereitstellung fortgesetzt werden kann.
  • Überprüfen Sie die Blockierungseinstellungen. Wenn Sie Anzeigen blockieren, sinken Ihre potenziellen Einnahmen. Dies liegt daran, dass der Wettbewerb um Ihre Werbefläche verringert wird, da bei der Auktion weniger Gebote von Werbetreibenden berücksichtigt werden.
  • Überprüfen Sie die höchste Altersfreigabe für Anzeigeninhalte. Wenn Sie Ihre Zielgruppe einschränken, kann sich das auf den Umsatz auswirken. 
  • Überprüfen Sie alle kürzlich vorgenommenen Änderungen an Ihrem Konto, um zu ermitteln, ob sie die Anomalien verursacht haben könnten. 
  • Sehen Sie nach, ob es einen regionalen Feiertag gab. Feiertage können sich auf die Zugriffe und damit auch auf die Einnahmen auswirken. Filtern Sie die Daten mithilfe Ihrer Berichte nach Land und Zeitraum. 
  • Betrachten Sie das Gesamtbild. Trat schon in den Vorjahren ein Rückgang oder ein Anstieg der Messwerte im selben Zeitraum auf? Mithilfe von verschiedenen Berichten können Sie den betrachteten Zeitraum erweitern. 
  • Wenn Sie eine Änderung vorgenommen haben, um eine Anomalie zu beheben, sollten Sie danach den Bericht für das AdMob-Werbenetzwerk im Auge behalten. So können Sie beobachten, ob sich der relevante Wert durch die Maßnahme stabilisiert oder verbessert. 
     

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben