Kampagnen

Neue Kampagne erstellen

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Zahlungsinformationen im Google Ads-Konto aktuell sind, da dieses mit Ihrem AdMob-Konto verknüpft ist. Die Daten müssen korrekt sein, damit in Ihren Kampagnen Anzeigen bereitgestellt werden können.

 

Eine Kampagne besteht aus einer Gruppe von Anzeigen. Jede Kampagne kann mehrere Anzeigen mit unterschiedlichen Werbezielen enthalten. Werbetreibende sollten verschiedene Kampagnen für unterschiedliche Werbeziele erstellen. Eine Anzeige ist das, was der Nutzer auf seinem Smartphone sieht. In AdMob werben Sie mit Anzeigen für Ihre Apps und verwenden Kampagnen, um diese Anzeigen zu organisieren. Sie können beispielsweise eine Kampagne namens "Nexus 7" mit verschiedenen Anzeigen erstellen, die speziell auf Nutzer des Nexus 7 ausgerichtet sind.

Wenn Sie eine Anzeige erstellen, müssen Sie einen Anzeigentyp auswählen. Achten Sie darauf, dass die Anzeigenformate die von Ihnen gewählten Anzeigentypen unterstützen. Die Tabelle unten hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Beachten Sie auch, dass das Format der Anzeigenblöcke mit dem Format der zu erstellenden Anzeige übereinstimmen muss. Andernfalls werden Ihre Anzeigen möglicherweise nicht ausgeliefert.

  Anzeigentypen
  Text (Web) Text (App) Bild (Web) Bild (App) HTML5 Video
Banner Ja Ja Ja Ja Ja Nein
Interstitial Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Mit Prämie Nein Nein Nein Nein Nein Ja
Native Anzeigen Nein Ja Nein Ja Nein Ja

Nutzen Sie die folgende Anleitung, um eine neue Kampagne zu erstellen. Sie müssen zunächst den Namen, die Zielvorhaben und den Zeitplan für die Kampagne festlegen und dann die Anzeigenblöcke, die Ausrichtung und das Anzeigendesign auswählen. 

Neue Kampagne erstellen

  1. Melden Sie sich unter https://apps.admob.com in Ihrem AdMob-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen
  3. Klicken Sie auf Kampagne erstellen
Hinweis: Es kann bis zu 6 Stunden dauern, bevor bei neuen Kampagnen Anzeigen bereitgestellt werden. 

Kampagne einrichten 

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihre Kampagne einzurichten. Zuerst legen Sie den Kampagnentyp und den Zielvorhabentyp fest:

  1. Kampagnentyp: Wählen Sie einen Kampagnentyp aus.
    • Hausinterne Anzeige: Eine Kampagne, die für Ihre eigenen Apps und Websites wirbt.
    • Direktverkauf: Eine Kampagne, die Sie für einen Werbetreibenden erstellen.
  2. Zielvorhabentyp: Wählen Sie das Zielvorhaben aus, um festzulegen, wie die Leistung Ihrer Kampagne gemessen wird. 
    • Vermittelte Anzeigen (für Backfill empfohlen): Ihre Anzeigen konkurrieren in der Vermittlungskette mithilfe eines eCPM, der für das Backfill optimiert werden kann.
    • Anzahl der Impressionen: Legen Sie die Anzahl der Impressionen für Ihre Kampagne fest.
    • Anzahl der Klicks: Legen Sie die Anzahl der Klicks für Ihre Kampagne fest.
    • Prozentsatz der Impressionen: Legen Sie den Prozentsatz der Impressionen fest, die täglich an Ihre Kampagne gesendet werden sollen. 
  3. Klicken Sie auf Weiter.

Anzeigenblöcke und Ausrichtung wählen

Führen Sie folgende Schritte aus, um Anzeigenblöcke auszuwählen:
  1. Klicken Sie auf Anzeigenblöcke hinzufügen
  2. Klicken Sie auf das Kästchen neben den Anzeigenblöcken, die in dieser Kampagne ausgeliefert werden sollen, um Sie der Liste mit den ausgewählten Anzeigenblöcken hinzuzufügen. Sie können auch alle verfügbaren Anzeigenblöcke auswählen, wenn Sie auf Alle auswählen klicken.
  3. Klicken Sie auf Bestätigen.
Zum Einstellen der Ausrichtung auf Zielgruppen klicken Sie auf Erweiterte Ausrichtung und dann auf jedes einzelne Kriterium, dass Sie bearbeiten möchten:
  1. Standorte: Wählen Sie die Standorte aus, auf die Sie Ihre Kampagne ausrichten möchten.
    • Klicken Sie auf Auswählen…, um einen Standort auszuwählen.
    • Wählen Sie Alle Länder und Gebiete aus, wenn Sie keine bestimmte geografische Ausrichtung verwenden möchten.
  2. Sprachen: Wählen Sie die Sprache(n) aus, auf die Sie sich konzentrieren möchten.
    • Die Sprache hängt von den Spracheinstellungen auf dem Gerät des Nutzers ab.
    • Die Standardeinstellung für dieses Feld ist "Englisch".
  3. Internetanbieter: Wählen Sie die Internetanbieter für Ihr Targeting aus.
    • Die Standardeinstellung für dieses Feld ist Alle verfügbaren Internetanbieter und WLAN.
  4. Geräte und Betriebssystemversionen: Wählen Sie die Geräte und Betriebssystemversionen aus, auf die Ihre Kampagne ausgerichtet werden soll.
    • Die Standardeinstellung für dieses Feld ist Alle Betriebssystemversionen und alle Geräte.
  5. Demografische Merkmale: Richten Sie Anzeigen auf bestimmte Nutzergruppen aus, die wahrscheinlich am stärksten an der beworbenen App interessiert sind. Beispiel: Bei einer App für Mütter, die gerade ihr erstes Kind bekommen haben, umfasst die Zielgruppe Frauen zwischen 18 und 44 Jahren.
    • Die Standardeinstellung für dieses Feld ist Alle verfügbaren demografischen Merkmale.
    Je spezifischer die demografische Ausrichtung ist, desto weniger potenziellen Kunden werden die entsprechenden Anzeigen präsentiert. Für Apps, die sich an eine ganz bestimmte Zielgruppe richten, kann dies jedoch wünschenswert sein. Bei Apps, die allgemeinen Zwecken dienen, sollten Sie die demografische Ausrichtung hingegen ausweiten, um mehr potenzielle Kunden zu erreichen.
  6. Klicken Sie auf Weiter.

Kampagne und Zielvorhaben anpassen

  1. Name: Geben Sie einen Namen für die Kampagne ein. Kampagnennamen sind für die Nutzer nicht sichtbar.
  2. Ziel: Geben Sie ein spezifisches Zielvorhaben für Ihre Kampagne ein. Es basiert auf dem ausgewählten Zielvorhabentyp und kann ein Prozentsatz an Impressionen, eine Anzahl von Impressionen oder eine Anzahl von Klicks sein, die eine Kampagne erreichen soll. 
    Bevor Sie für diese Kampagne ein Zielvorhaben festlegen, sollten Sie sich die bisherigen Zugriffs-, Impressions- und Klickdaten der App ansehen. So können Sie Trends erkennen und sicherstellen, dass das Zielvorhaben im geplanten Zeitraum erreicht werden kann.
  3. Zeitplan: Legen Sie das Start- und Enddatum der Kampagne fest. 

    Bei Kampagnen mit dem Zielvorhabentyp "Vermittelte Anzeige" können Sie entweder ein Enddatum bestimmen oder die Kampagne laufen lassen, bis Sie sie pausieren.

Legen Sie die Kampagnenziele sorgfältig fest, damit Ihre Kampagnen bestmöglich optimiert werden können. Weitere Informationen

Erweiterte Optionen festlegen:

Klicken Sie auf Erweiterte Optionen, um das Frequency Capping oder die Taktung der Anzeigenbereitstellung festzulegen:

  1. Frequency Capping: Aktivieren Sie Frequency Capping, wenn Sie festlegen möchten, wie oft eine Anzeige demselben Nutzer präsentiert wird. Weitere Informationen
  2. Taktung der Anzeigenbereitstellung: Legen Sie die Häufigkeit der Anzeigenschaltung fest, um zu steuern, wie viele Impressionen die einzelnen Werbebuchungen erhalten.
    • Gleichmäßig: Bei dieser Einstellung wird sichergestellt, dass alle Werbebuchungen genügend Impressionen erhalten, um jeden Tag das Zielvorhaben zu erreichen. Wir empfehlen diese Option für Nutzer, die mehrere Kampagnen verwalten.
    • Schnellstmöglich: Bei dieser Einstellung werden die Impressionen für die Kampagne möglichst schnell generiert. Dabei werden anderen Kampagnen voraussichtlich Impressionen "weggenommen", um die Chancen zu erhöhen, dass das Zielvorhaben erreicht wird.

Prognose für Zielvorhaben erstellen

Mithilfe von Prognosen können Sie dafür sorgen, dass Kampagnen nicht miteinander in Konkurrenz stehen und Sie Ihr Ziel erreichen.

  1. Klicken Sie auf Prognose durchführen.
  2. Prüfen Sie die Ergebnisse der Prognose. Falls nötig, können Sie Änderungen an der Kampagne vornehmen und eine neue Prognose erstellen.
  3. Klicken Sie auf Speichern und weiter.

Anzeigen erstellen

Sie können Ihre Anzeigen sofort erstellen oder später zu diesem Schritt zurückkehren. Dazu klicken Sie auf die bestehende Kampagne und auf den Tab "Anzeigen" und führen die folgenden Schritte aus. 

Die Anzeigen in einer Kampagne müssen den Richtlinien der Google-Plattform entsprechen. Weitere Informationen
  1. Klicken Sie auf Neue Anzeige erstellen.
  2. Wählen Sie aus, wofür Sie Werbung machen: 
    • Eine App auf Google Play: Apps können über den Namen, die ID oder den Namen des Entwicklers gefunden werden. Wir verwenden die Ergebnisse, um Ihre Anzeige zu erstellen.
    • Eine App im App Store: Apps können über den Namen, die ID oder den Namen des Entwicklers gefunden werden. Wir verwenden die Ergebnisse, um Ihre Anzeige zu erstellen.
    • Eine an einem anderen Ort gehostete App: Geben Sie die Ziel-URL ein, auf die AdMob die Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige weiterleiten soll.
    • Eine Website: Geben Sie die Ziel-URL ein, auf die AdMob die Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige weiterleiten soll.
  3. Wählen Sie ein Anzeigentyp aus und geben Sie alle erforderlichen Daten für die Anzeige ein.

    Hinweis: Der Anzeigentyp muss mit den vorher ausgewählten Anzeigenblöcken kompatibel sein und zu dem von Ihnen beworbenen Angebot passen. 

    Textanzeige

    Textanzeigen bestehen aus Textzeilen.

    Eine App bewerben
    • Anzeigenname: Geben Sie einen Namen für die Anzeige ein, der maximal 25 Zeichen umfasst.
    • App/Website: Klicken Sie auf die Schaltfläche App, falls noch nicht ausgewählt.
    • App: Verwenden Sie das Suchfeld, um die in der Anzeige beworbene App zu finden.
    • Ziel-URL: Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige weitergeleitet werden. Diese URL ist in der Anzeige nicht sichtbar.
    • Anzeigentitel: Geben Sie eine prägnante Werbebotschaft ein, die maximal 25 Zeichen umfasst.
    • Anzeigentext: Geben Sie eine Beschreibung für die beworbene App ein, die maximal 35 Zeichen umfasst.
    Eine Website bewerben
    • App/Website: Klicken Sie auf die Schaltfläche Website, falls noch nicht ausgewählt.
    • Angezeigte URL: Die Adresse der Website, die in der Anzeige eingeblendet wird. Diese URL ist in der Anzeige sichtbar.
    • Ziel-URL: Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige weitergeleitet werden. Diese URL ist in der Anzeige nicht sichtbar.
    • Anzeigentitel: Geben Sie eine prägnante Werbebotschaft ein, die maximal 25 Zeichen umfasst.
    • Anzeigentext: Geben Sie eine Beschreibung für die beworbene App ein, die maximal 35 Zeichen umfasst.
    Bildanzeige

    Eine Bildanzeige besteht aus einer von Ihnen hochgeladenen Bilddatei.

    Eine App bewerben
    • Anzeigenname: Geben Sie einen Namen für die Anzeige ein, der maximal 25 Zeichen umfasst.
    • App/Website: Klicken Sie auf die Schaltfläche App, falls noch nicht ausgewählt.
    • App: Verwenden Sie das Suchfeld, um die in der Anzeige beworbene App zu finden.
    • Ziel-URL: Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige weitergeleitet werden. Diese URL ist in der Anzeige nicht sichtbar.
    • Bild hochladen: Laden Sie von Ihrem Computer aus eine Bilddatei hoch, die Sie als Anzeigen-Creative verwenden.
    Eine Website bewerben
    • Anzeigenname: Geben Sie einen Namen für die Anzeige ein, der maximal 25 Zeichen umfasst.
    • App/Website: Klicken Sie auf die Schaltfläche Website, falls noch nicht ausgewählt.
    • Ziel-URL: Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige weitergeleitet werden. Diese URL ist in der Anzeige nicht sichtbar.
    • Bild hochladen: Laden Sie von Ihrem Computer aus eine Bilddatei hoch, die Sie als Anzeigen-Creative verwenden.
    HTML5-Anzeige
    Sie können HTML5-Anzeigen nur zur Werbung für Apps einsetzen, die auf Google Play oder im App Store verfügbar sind. 

    HTML5-Anzeigen werden im Google Web Designer erstellt und dann als ZIP-Datei hochgeladen.

    • Anzeigenname: Geben Sie einen Namen für die Anzeige ein, der maximal 25 Zeichen umfasst.
    • Ziel-URL: Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige weitergeleitet werden. Diese URL ist in der Anzeige nicht sichtbar.
    • Creative: Laden Sie von Ihrem Computer aus eine ZIP-Datei hoch, die eine mit dem Google Web Designer erstellte HTML5-Anzeige enthält und als Anzeigen-Creative verwendet wird.
    Videoanzeige

    Aktuell werden nur YouTube-Videos unterstützt.

    Sie können Videoanzeigen nur zur Werbung für Apps einsetzen, die auf Google Play oder im App Store verfügbar sind.

    • Anzeigenname: Geben Sie einen Namen mit maximal 25 Zeichen für die Anzeige ein.
    • App: Verwenden Sie das Suchfeld, um die in der Anzeige beworbene App zu finden.
    • Ziel-URL: Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer nach dem Tippen auf die Anzeige weitergeleitet werden. Diese URL ist in der Anzeige nicht sichtbar.
    • Video-URL: Geben Sie die URL des Videos ein, das in die Anzeige eingebunden werden soll. Sie können sich eine automatische Vorschau des Videos ansehen und so sicherstellen, dass das richtige Video verlinkt ist. Wichtige Hinweise:
      • YouTube-Videos, die nicht die Einbettungsfunktion unterstützen, können trotzdem in Videoanzeigen verwendet werden.
      • Datenschutzeinstellungen werden in Videoanzeigen nicht verändert. YouTube-Videos mit der Einstellung Privat können nicht in Videoanzeigen verwendet werden. Dies ist nur mit Videos möglich, die den Status Öffentlich oder Nicht gelistet haben.
      • Falls das Video nicht geladen werden kann, wird eine statische Infokarte angezeigt. Beispiel: Das Video ist auf bestimmte Länder beschränkt.
    • Anzeigentitel: Geben Sie eine prägnante Werbebotschaft ein, die maximal 25 Zeichen umfasst.
    • Beschreibung: Geben Sie eine Beschreibung der beworbenen App ein, die maximal 70 Zeichen umfasst.
    • Enthaltene Informationen: Dieses Feld wird automatisch ausgefüllt. Es enthält zusätzliche Informationen wie Preis und Bewertungen (sofern verfügbar) aus dem jeweiligen App-Store, mit denen wir diese Anzeige ergänzen.
      • Der Preis in der Anzeigenvorschau basiert auf der Standardwährung und wird an die Währung des jeweiligen Nutzerstandorts angepasst.
      • Bewertungen sind nur sichtbar, wenn diese besser als vier Sterne sind und wenn mehr als 100 Rezensionen vorliegen.
    Videos, die in Anzeigenblöcken für Anzeigen mit Prämie erscheinen, müssen kürzer als 30 Sekunden sein.
  4. Klicken Sie auf Vorschau, um sich die Anzeige anzusehen.
  5. Klicken Sie auf Anzeige erstellen
  6. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für jede Anzeige dieser Kampagne.
  7. Wenn Sie alle Anzeigen erstellt haben, klicken Sie auf Fertig.
Vergewissern Sie sich, dass Ihre Zahlungsinformationen im Google Ads-Konto aktuell sind, da dieses mit Ihrem AdMob-Konto verknüpft ist. Die Daten müssen korrekt sein, damit in Ihren Kampagnen Anzeigen bereitgestellt werden können.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?