Kampagnen

Conversion-Tracking

Conversions können nicht mehr in AdMob erstellt werden. In der Tabelle "Conversions" wird weiterhin eine schreibgeschützte Liste der Conversions angezeigt, die Sie in AdMob und Google Ads eingerichtet haben. 

Zukünftig sollten alle Conversions in Google Ads eingerichtet und über das Firebase SDK erfasst werden. Wenn Sie das Conversion-Tracking in Google Ads zum ersten Mal einrichten, befolgen Sie die Anweisungen zum Erfassen von Conversions mit Firebase.

 

In der Tabelle "Conversions" wird eine schreibgeschützte Liste der Conversions angezeigt, die Sie in AdMob und Google Ads eingerichtet haben. Dank dieser Tabelle erfahren Sie, welche Kampagnen und Anzeigen gewinnbringend für Ihr Unternehmen sind. So können Sie in die leistungsstärksten Kampagnen und Anzeigen investieren und damit Ihren Return on Investment (ROI) steigern. 

Sie können weiterhin neue Conversions erstellen und Ihre bestehenden Conversions in Ihrem Google Ads-Konto verwalten. Weitere Informationen zu Conversions für mobile Apps erhalten Sie in der Google Ads-Hilfe.

Conversion-Typen

In der Tabelle "Conversions" können mehrere Conversion-Typen für Android und iOS enthalten sein. Wenn Sie die folgenden Abschnitte erweitern, können Sie mehr über die einzelnen Typen erfahren:

Conversion-Typen in Android-Apps

In AdMob gibt es drei Möglichkeiten, Conversions in Android-Apps zu erfassen:

  • App-Installationen (über Google Play): Wenn ein Nutzer, der Ihre Anzeige angeklickt hat, Ihre App im Google Play Store herunterlädt, wird eine Conversion erfasst. Das Tracking erfolgt automatisch über Google Play. Daher ist es nicht erforderlich, dem App-Code ein Tracking-Snippet hinzuzufügen.
  • App-Installationen (erstes Öffnen): Wenn ein Nutzer, der Ihre Anzeige angeklickt hat, erstmals nach der Installation Ihre App öffnet, wird eine Conversion erfasst. Wählen Sie diese Option, wenn Sie App-Installationen aus anderen Quellen als Google Play nachverfolgen möchten oder Tracking-Lösungen von Drittanbietern nutzen. Sie kann zusätzlich zu "App-Installationen (über Google Play)" für Android verwendet werden. Sie erhalten dann umfangreichere Daten dazu, wie Kunden durch Ihre Anzeigen veranlasst werden, Apps zu installieren und zu öffnen.
  • In-App-Aktionen: Wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt und dann eine In-App-Aktion ausführt, beispielsweise einen Kauf, die Anmeldung in einem Konto oder eine andere Transaktion, wird eine Conversion erfasst.
Conversion-Typen in iOS-Apps

In AdMob gibt es zwei Möglichkeiten, Conversions in iOS-Apps zu erfassen:

  • App-Installationen (erstes Öffnen): Wenn ein Nutzer, der Ihre Anzeige angeklickt hat, erstmals nach der Installation Ihre App öffnet, wird eine Conversion erfasst. Mit dieser Option erfahren Sie, wie Nutzer durch Ihre Anzeigen veranlasst werden, Ihre iOS-Apps zu installieren und zu öffnen.
  • In-App-Aktionen: Wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt und dann eine In-App-Aktion ausführt, beispielsweise einen Kauf, die Anmeldung in einem Konto oder eine andere Transaktion, wird eine Conversion erfasst.

Tracking-Status

Der Tracking-Status einer Conversion in der Tabelle "Conversions" kann eine der folgenden Angaben enthalten:

  • Nicht überprüft: Es wurde noch nicht geprüft, ob das Conversion-Code-Snippet aktiv ist. Dies kann einige Stunden dauern. Sollten Sie bereits länger als 24 Stunden warten, vergewissern Sie sich, dass Sie das Code-Snippet wirklich Ihrer App hinzugefügt haben.
  • Keine kürzlich erfassten Conversions: Wir haben überprüft, dass Ihr Conversion-Code-Snippet aktiv ist. In den letzten sieben Tagen wurden in AdMob jedoch keine Conversions erfasst. Wahrscheinlich liegt das daran, dass keine Ihrer Anzeigen diese Conversion-Aktion auslöst. Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Kampagnen ausgeführt werden und dass Nutzer, die auf Ihre Anzeigen tippen, die gewünschte Aktion, zum Beispiel den Download Ihrer App, tatsächlich ausführen können.
  • Conversions werden erfasst: Wir haben überprüft, dass Ihr Conversion-Code-Snippet aktiv ist und dass AdMob innerhalb der letzten sieben Tage Conversions aufgezeichnet hat.
  • Tag inaktiv: Ihr Conversion-Code-Snippet ist laut unserer Prüfung nicht mehr aktiv und in AdMob wurden in den letzten sieben Tagen keine Conversions erfasst. Weitere Informationen erhalten Sie, indem Sie den Mauszeiger auf die Sprechblase (Weitere Informationen) neben dem Tracking-Status bewegen. Sie sehen das Datum, an dem wir Ihr Conversion-Tracking-Tag zuletzt überprüft haben, und das Datum, an dem die letzten Conversions erfasst wurden.
    • Wenn noch keine Conversions erfasst wurden, besteht die Möglichkeit, dass das Snippet falsch implementiert wurde oder Sie für die Anzeigen, die für diese Conversion relevant sind, noch keine Zugriffe erhalten haben.
    • Wenn bereits Conversions erfasst wurden, jedoch nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, hat sich unter Umständen etwas bei Ihrer App oder Ihren Kampagnen geändert.
  • Entfernt: Diese Conversion-Aktion wurde entfernt. Um sie Ihrem Konto wieder hinzuzufügen, klicken Sie in der Spalte Status neben dem Namen der Conversion-Aktion auf das rote "X" und wählen Sie Aktiviert aus.

Status

Der Status einer Conversion in der Tabelle "Conversions" kann eine der folgenden Angaben enthalten:

  • Aktiviert: Diese Conversion-Aktion ist aktiv. Um sie aus Ihrem Konto zu entfernen, klicken Sie in der Spalte Status neben dem Namen der Conversion-Aktion auf das grüne "O" und wählen Sie Entfernt aus.
  • Entfernt: Diese Conversion-Aktion wurde entfernt. Um sie Ihrem Konto wieder hinzuzufügen, klicken Sie in der Spalte Status neben dem Namen der Conversion-Aktion auf das rote "X" und wählen Sie Aktiviert aus.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?