Richtlinien

Ungültige Aktivitäten – Konto deaktiviert

Die Beziehung zwischen Google, Werbetreibenden und Publishern basiert auf Vertrauen. Die Werbetreibenden vertrauen auf die Relevanz der Anzeigen-Placements, auf unsere Berichtstatistiken und auf die Qualität der Anzeigenklicks. Der Erfolg von Publishern und ihren Apps hängt wiederum entscheidend von den Werbetreibenden, relevanten Anzeigen, die eine gute Nutzererfahrung bieten, und einer präzisen und zuverlässigen Einnahmequelle ab. Wir nehmen dieses Vertrauen sehr ernst und sind uns bewusst, dass die Google-Werbenetzwerke ohne dieses Vertrauen nicht bestehen könnten.

Google nimmt ungültige Aktivitäten sehr ernst. Sämtliche Klicks und Impressionen werden auf Nutzungsmuster überprüft, die darauf hindeuten, dass die Kosten eines Werbetreibenden oder die Einnahmen eines Publishers künstlich erhöht werden. Wenn wir feststellen, dass ein AdMob-Konto ein Risiko für unsere Werbetreibenden darstellen könnte, behalten wir uns vor, das Konto zu deaktivieren, um unser Werbenetzwerk zu schützen. Das Team für die Zugriffsqualität behält sich das Recht vor, die Anzeigenauslieferung für Ihr AdMob-Konto jederzeit zu deaktivieren.

Uns ist bewusst, dass Sie Fragen zu Ihrem Konto und den Maßnahmen haben, die wir zum Schutz unseres Werbenetzwerks ergriffen haben. Im Folgenden sind die Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen aufgeführt.

Alle maximieren  Alle minimieren

Warum wurde mein Konto deaktiviert?

Zum Schutz unseres unternehmenseigenen Erkennungssystems können wir Publishern keine Details über ihre Kontoaktivitäten mitteilen. Dazu zählen auch Informationen zu eventuell betroffenen Apps, Nutzern und Drittanbieterdiensten.

Google nimmt ungültige Aktivitäten sehr ernst. Sämtliche Klicks und Impressionen werden auf Nutzungsmuster überprüft, die darauf hindeuten, dass die Kosten eines Werbetreibenden oder die Einnahmen eines Publishers künstlich erhöht werden. Wenn wir feststellen, dass ein AdMob-Konto ein Risiko für Google Ads-Werbetreibende darstellen könnte, behalten wir uns das Recht vor, dieses Konto zum Schutz der Interessen unserer Werbetreibenden zu deaktivieren.

Informationen zu den Gründen, die am häufigsten zur Deaktivierung von Konten führen, erhalten Sie unter "Die häufigsten Gründe für eine Kontoschließung".

Gemäß unseren Nutzungsbedingungen liegt die Vorgehensweise bei Feststellung ungültiger Aktivitäten im Ermessen von Google.

Kann mein Konto reaktiviert werden, nachdem es wegen ungültiger Aktivitäten deaktiviert wurde?

Bitte lesen Sie sich die E-Mail des Expertenteams für die Qualität von Anzeigen-Traffic durch. Sollte Ihnen diese Benachrichtigung entgangen sein, suchen Sie im Posteingang der E-Mail-Adresse, die Ihrem AdMob-Konto zugeordnet ist, nach E-Mails mit dem Absender adsense-noreply@google.com. Prüfen Sie auch den Spamordner Ihres E-Mail-Kontos. Es kann sein, dass die Nachricht versehentlich als Spam markiert wurde.

Wir sind immer bemüht, mit Ihnen zusammen eine Lösung für auftretende Probleme zu finden. Falls Sie glauben, dass diese Entscheidung irrtümlich getroffen wurde, und nach bestem Wissen versichern können, dass die ungültigen Aktivitäten nicht auf Aktionen oder Fahrlässigkeit durch Sie oder Personen, für die Sie verantwortlich sind, zurückzuführen sind, können Sie Einspruch gegen die Deaktivierung Ihres Kontos einlegen. Wenn Sie außerdem erhebliche Änderungen vornehmen können, um das Problem mit den ungültigen Aktivitäten zu beheben und unseren Richtlinien zu entsprechen, geben Sie Ihre diesbezüglichen Pläne bitte im Einspruchsformular an.

Bitte verwenden Sie ausschließlich unser Einspruchsformular, um diesbezüglich Kontakt mit uns aufzunehmen.

Nachdem wir Ihren Einspruch überprüft haben, setzen wir Sie schnellstmöglich über entsprechende Maßnahmen in Kenntnis. Ein Einspruch führt jedoch nicht in jedem Fall zur erneuten Aktivierung des Kontos.

Nachdem wir einen Einspruch überprüft und eine Entscheidung getroffen haben, nehmen wir diesbezüglich keine weiteren Einsprüche entgegen. Außerdem erhalten Sie keine weiteren Mitteilungen dazu.

Können Sie mir Tipps geben, wie ich erfolgreich Einspruch bei einer Deaktivierung infolge ungültiger Aktivitäten einlegen kann?
  1. Lesen Sie den Artikel Die häufigsten Gründe für eine Kontoschließung. Überlegen Sie, ob einer dieser Gründe auch auf Sie und Ihren Content zutrifft. Haben vielleicht Freunde oder Bekannte häufig Anzeigen auf Ihrer Website angeklickt? Haben Sie über Dienstleister Zugriffe generiert, die zu einem plötzlichen Anstieg ungültiger Aktivitäten geführt haben? Lässt sich durch Änderungen des Contents oder der Funktionsweise ein erneutes Auftreten solcher Aktivitäten verhindern?
  2. Überprüfen Sie die Implementierung von Anzeigen in Ihrer mobilen App. Überlegen Sie, wie Nutzer normalerweise mit Ihrem Content interagieren und ob Anzeigen so platziert sein könnten, dass versehentlich darauf geklickt wird.
  3. Geben Sie im Einspruchsformular die mit dem deaktivierten AdSense-Konto verknüpfte E-Mail-Adresse an. Dadurch finden wir das Konto leichter, und der Einspruch kann schneller bearbeitet werden.
  4. Teilen Sie uns mit, welche Änderungen Sie in Zukunft vornehmen. Berücksichtigen Sie dabei die häufigsten Gründe für Kontoschließungen. Durch welche Systeme oder Maßnahmen verhindert ihr das erneute Auftreten des Problems? Teilen Sie uns beispielsweise mit, wie Sie die Implementierung von Anzeigen angepasst oder Ihre Besucherquellen ausgewertet haben, oder ob Sie einen Prüfer für sachgerechte Content-Tests engagiert haben.

Weitere Informationen finden Sie im ursprünglichen AdMob-Blogpost.

Ich habe meine Anzeigen getestet, ohne dafür Testanzeigen zu verwenden. Wie kann ich meine Anzeigen sicher testen?

Gemäß den AdMob-Richtlinien dürfen Sie nicht auf Ihre eigenen Anzeigen in Ihrer App oder auf Ihrer Website klicken oder die Anzahl der monetarisierten Impressionen künstlich in die Höhe treiben. Bitte verwenden Sie während der Entwicklung und des Testvorgangs ausschließlich Testanzeigen, um zu verhindern, dass Ihre Einnahmen künstlich erhöht werden. Wenn Sie Anzeigen vor der Einführung auf Ihrer Website oder in Ihrer App rendern müssen, klicken Sie nicht darauf.

Wenn Sie auf Ihre eigenen Anzeigen klicken oder die Anzahl der monetarisierten Impressionen künstlich in die Höhe treiben, wird unter Umständen Ihr AdMob-Konto gesperrt. Falls die Sperrung Ihres Kontos aufgehoben wurde, die ungültigen Aktivitäten jedoch nicht eingestellt werden und weiterhin Zugriffe mit geringem Wert an unser Werbesystem weitergeleitet werden, sind wir möglicherweise gezwungen, Ihr Konto zu deaktivieren.

In den folgenden Ressourcen finden Sie Informationen zu AdMob-Testanzeigen:

Mein Konto wurde deaktiviert und mein Einspruch abgelehnt. Gibt es noch eine Möglichkeit, dass ich wieder am Programm teilnehmen kann? Darf ich ein neues Konto erstellen?

Wir verstehen, dass Sie die Maßnahmen bezüglich Ihres Kontos nicht ohne Weiteres akzeptieren. Maßnahmen werden basierend auf sorgfältigen Untersuchungen unseres Expertenteams ergriffen. Dabei werden die Interessen unserer Werbetreibenden, Publisher und Nutzer berücksichtigt. Auch wenn Sie mit unserer Entscheidung nicht einverstanden sind, können wir Ihr Konto leider nicht erneut aktivieren.

Publisher, deren Konten aufgrund von ungültigen Aktivitäten deaktiviert wurden, dürfen nicht mehr am AdSense-Programm teilnehmen. Daher dürfen diese Publisher auch keine neuen Konten erstellen.

Google behält sich das Recht vor, ein Konto nach eigenem Ermessen zu deaktivieren. Ein Grund hierfür können ungültige Aktivitäten sein, wobei es nicht maßgeblich ist, wodurch sie generiert wurden.

Mein Konto wurde deaktiviert, da es mit einem anderen deaktivierten Konto in Verbindung steht. Können Sie mir hierzu weitere Informationen geben?
Genauso wie dies bei ungültigen Aktivitäten der Fall ist, können wir unseren Publishern keine Informationen zu den von uns festgestellten Verbindungen zwischen Publisher-Konten geben. Wir ergreifen diese Vorsichtsmaßnahme bei all unseren Publishern zum Schutz unseres unternehmenseigenen Erkennungssystems. Google behält sich das Recht vor, Konten nach eigenem Ermessen zu deaktivieren. Wenn wir feststellen, dass ein AdSense-Konto für Google Ads-Werbetreibende ein Risiko darstellen könnte, deaktivieren wir dieses Konto gegebenenfalls, um unser Werbenetzwerk zu schützen. Um wieder für das AdSense-Programm berücksichtigt zu werden, müssen Sie Einspruch gegen die Deaktivierung des entsprechenden Kontos einlegen.
Werden mir meine restlichen Einnahmen noch ausgezahlt?

Publisher, deren Konto aufgrund ungültiger Aktivitäten deaktiviert wurde, erhalten gemäß unseren Nutzungsbedingungen keine weiteren Zahlungen. Sofern dies angemessen und möglich ist, werden den betroffenen Werbetreibenden die Gebühren für die Anzeigenauslieferung zurückerstattet.

Bei Konten, die aufgrund ungültiger Aktivitäten deaktiviert wurden, werden für alle noch nicht eingelösten Schecks Auszahlungssperren veranlasst. Falls Sie noch Schecks erhalten sollten, reichen Sie diese bitte nicht mehr ein, da Ihre Bank für das Einreichen von gesperrten Schecks möglicherweise Gebühren erhebt.

Ich habe vor Kurzem eine PIN erhalten. Was soll ich damit tun?

Sie können diese PIN ignorieren, da Publisher, deren Konto aufgrund von ungültigen Aktivitäten deaktiviert wurde, keine weiteren Zahlungen erhalten. Sofern dies angemessen und möglich ist, werden den betroffenen Werbetreibenden die Gebühren für die Anzeigenauslieferung zurückerstattet.

Wenn ein mit mir verbundener Publisher ein AdMob-Konto erstellt, wird dieses Konto dann ebenfalls deaktiviert?

Sollten wir feststellen, dass das Konto eines mit Ihnen verbundenen Publishers ein Risiko für Google Ads-Werbetreibende darstellen könnte, deaktivieren wir dieses Konto gegebenenfalls, um unser Werbenetzwerk zu schützen.

Bekomme ich noch ein Steuerformular für die Zahlungen, die ich erhalten habe?

Falls Sie in der Vergangenheit eine Zahlung von uns erhalten haben, senden wir Ihnen bei Bedarf das entsprechende Steuerformular zu. Wenn Sie wissen möchten, ob Sie das Formular 1099 oder 1042-S erhalten sollten, rufen Sie in der AdSense-Hilfe den Artikel zu IRS-Formularen auf.

Mein Konto wurde reaktiviert. Warum werden auf meinen Websites bzw. in meinen Apps oder Videos keine Anzeigen ausgeliefert?

Nachdem Ihr AdSense-Konto reaktiviert wurde, kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis diese Information auf allen Servern angekommen ist und die Anzeigenschaltung wieder aufgenommen wird. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten und danken Ihnen für Ihre Geduld.

Als YouTube-Publisher müssen Sie unter Umständen Ihr YouTube-Konto noch einmal mit Ihrem AdSense-Konto verknüpfen.

 

Bei weiteren Fragen zu ungültigen Aktivitäten rufen Sie den Hilfeartikel zu ungültigen Aktivitäten auf.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben