Auf der neu überarbeiteten Meine AdMob-Seite finden Sie neben individuellen Tipps zur Optimierung Ihres Kontos auch personalisierte Informationen zum Kontozustand und Hinweise zur Einrichtung.

Google Apps

App für Änderungen bei Google Play und Android vorbereiten

Bei Google Play und Android wurden vor Kurzem mehrere neue Richtlinienaktualisierungen und technische Änderungen angekündigt. Die folgenden Empfehlungen helfen Ihnen dabei, Ihre App auf dem neuesten Stand zu halten und alle Regeln zu beachten. 

Informationen für den Abschnitt zur Datensicherheit von Google Play angeben

Im Mai 2021 haben wir den neuen Abschnitt zur Datensicherheit in Google Play angekündigt, in dem die Entwickler angeben, wie in ihrer App Nutzerdaten erhoben, weitergegeben und geschützt werden. 

Sie müssen Google Play demnächst über die Datenschutz- und Sicherheitsmaßnahmen in Ihren Apps informieren. Nutzen Sie dafür das entsprechende Formular in der Play Console. Später werden die im Formular angegebenen Informationen in Ihrem Store-Eintrag angezeigt, damit Google Play-Nutzer schon vor dem Herunterladen Ihrer App besser nachvollziehen können, wie Sie als Entwickler Nutzerdaten erheben und weitergeben.

Weitere Informationen zum Abschnitt zur Datensicherheit von Google Play und zur Vorbereitung auf die Offenlegungspflichten für Daten in Google Play

Die SDK-Instanz-ID

Bei den neuesten Versionen des GMA SDK wird für jede App automatisch eine rotierende SDK-Instanz-ID generiert. So können eine effektive Anzeigenauslieferung und -darstellung und die Integrität der Anzeigen sichergestellt werden. Die SDK-Instanz-ID ist für Ihre Apps eindeutig und hilft Ihnen, die Anzeigenleistung Ihrer Apps zu maximieren.

App für Werbe-ID-Berechtigungen aktualisieren

Hinweis: Abweichend von der ursprünglichen Ankündigung ist bei Google Play erst dann eine Erklärung zu Berechtigungen für die Verwendung von Werbe-IDs erforderlich, wenn Ihre Apps auf Android 13 ausgerichtet werden können. 

Für Apps, bei denen die Ausrichtung auf Android 13 aktualisiert wird, muss für die Nutzung der Werbe-ID in der Android-Manifestdatei eine normale Berechtigung für Google Play-Dienste festgelegt werden. Ist diese Berechtigung nicht festgelegt, wird die Werbe-ID automatisch entfernt und durch eine Reihe von Nullen ersetzt. 

Sie können Ihre App auf GMA SDK 20.4.0 oder höher aktualisieren. Die Berechtigung wird dann automatisch festgelegt. Wenn Sie das GMA SDK 20.4.0 oder höher verwenden, müssen Sie nichts weiter tun, um die Werbe-ID weiter zu nutzen. 

Weitere Informationen zur neuen Berechtigung und zur Deaktivierung finden Sie in der Play Console-Hilfe.

Änderungen an den Google Play-Richtlinien für familienfreundliche Inhalte

Google Play hat die Anforderungen der Richtlinie für familienfreundliche Inhalte aktualisiert. Bestimmte Kennzeichnungen wie die Werbe-ID dürfen bei Kindern oder Nutzern unbekannten Alters nicht von einer App übertragen werden, wenn deren Zielgruppe auch Kinder umfasst.

Wenn eine Ihrer Apps auf Kinder ausgerichtet ist, empfehlen wir eine Aktualisierung auf:

Mit diesen SDK-Updates wird verhindert, dass die Werbe-ID übertragen wird, wenn eine Anzeigenanfrage die Tags tagForChildDirected (TFCD) oder tagForUnderAgeOfConsent (TFUA) zur Klassifizierung als Inhalte für Kinder umfasst.

Wenn Ihre App eine gemischte Zielgruppe hat, müssen Sie möglicherweise eine neutrale Altersabfrage einrichten, um zwischen Kindern und Erwachsenen unterscheiden zu können. Wir werden eine solche Altersabfrage Anfang 2022 im Rahmen des Tools Datenschutz und Mitteilungen von AdMob einführen.

Der App-interne Schlüssel „SameAppKey“

In Version 21.4.0 des GMA SDK wird der SameAppKey eingeführt. Das ist ein verschlüsselter Schlüssel, der einzelne Nutzer in Ihren Apps identifiziert. Mit dem SameAppKey können Sie mithilfe von Daten aus Ihren Apps relevantere und personalisierte Anzeigen schalten. Es ist nicht möglich, den SameAppKey zu verwenden, um Nutzeraktivitäten in Ihren Apps mit Drittanbieter-Apps zu verknüpfen.

Der SameAppKey ist standardmäßig aktiviert, Sie können ihn jedoch jederzeit in Ihrem SDK deaktivieren.

App-Nutzer haben die Möglichkeit, über die Anzeigeneinstellungen festzulegen, dass über den SameAppKey keine Anzeigen personalisiert werden. Bei der Anzeigenpersonalisierung über den SameAppKey werden vorhandene Datenschutzeinstellungen berücksichtigt, einschließlich derer für nicht personalisierte Anzeigen, die eingeschränkte Datenvereinbarung und TFCD/TFUA.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

true
' data-mime-type=
Mehr Inventar auf Bidding umstellen und Einnahmen steigern

Uns ist aufgefallen, dass Sie nicht Ihren gesamten verfügbaren Traffic auf AdMob Bidding umgestellt haben. Mit Bidding können Sie mit Ihren Anzeigenimpressionen den höchstmöglichen Umsatz generieren, da Anzeigenquellen in Echtzeit miteinander konkurrieren. Stellen Sie also noch heute auf Bidding um und erhöhen Sie dadurch Ihre Einnahmen sowie die betriebliche Effizienz.

Jetzt umstellen!

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
73175
false
false