Grundlagen der Ad Manager-Berichterstellung

Impressionen und Klicks zählen

Mit digitaler Werbung können detaillierte Messwerte zur Leistung von Werbekampagnen abgerufen werden. Die grundlegendsten Messwerte sind Klicks und Impressionen, also wie oft eine Anzeige ausgeliefert wurde. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen, wie diese Messwerte in Ad Manager erfasst werden.

Impressionen zählen
Klicks zählen
Ungültige Impressionen und Klicks herausfiltern
 
Ermitteln Sie mit der Auslieferungsprüfung, warum für eine Werbebuchung keine Impressionen erfasst werden, und sehen Sie in der Creative Preview nach, ob für ein Creative Klicks gezählt werden.

Impressionen zählen

In Ad Manager wird jedes Mal eine Impression gezählt, wenn ein Creative auf das Gerät des Nutzers heruntergeladen und der Ladevorgang gestartet wird. Die Impression wird erfasst, bevor das Creative vollständig heruntergeladen und vom Endnutzer gesehen wurde.

Die Zählung der Impressionen für mobile Apps in Google Ad Manager entspricht den Branchenstandards. Eine solche Impression wird erfasst, sobald auf dem Bildschirm eines Geräts mindestens ein Pixel einer Anzeige zu sehen ist. Derzeit wird diese Methode für Ad Exchange-Creatives, einige Ad Manager-Creative-Formate und Open Bidding verwendet.

Weitere Informationen zur Zählung von Impressionen für mobile Apps

Statistiken zu Werbebuchungen

Die Zahl der Impressionen, die auf der Detailseite der Werbebuchung im Bereich „Zusammenfassung“ angezeigt wird, enthält nur Impressionen, die über Master-Creatives erzielt wurden. Wenn Sie die Zahl der Impressionen sehen möchten, die Sie über Companion-Creatives erhalten haben, können Sie einen Bericht vom Typ „Bisherige Daten“ erstellen und die Dimension Master- und Companion-Creative verwenden.

Verzögerte Impressionen

Bei allen Creative-Typen werden verzögerte Impressionen verwendet. Das bedeutet, dass eine Impression erst dann in Ad Manager gezählt wird, wenn vom Creative eine Impressionsanfrage an Ad Manager gesendet wird. Da diese zweite Anfrage abgewartet wird, ist der Gesamtwert für den Messwert "Gesamtzahl der Codeübermittlungen" für die Creative-Typen möglicherweise größer als der Wert für "Impressionen insgesamt".

Bei Ad Manager muss innerhalb von einer Stunde nach der Auslieferung des Creative-Codes an den Endnutzer eine nachfolgende Impressionsanfrage vom Creative eingehen.

Zählung manueller Impressionen für Banneranzeigen in mobilen Apps

Standardmäßig wird in Ad Manager jedes Mal eine Impression gezählt, wenn ein Creative an eine mobile App gesendet wird. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Impressionszählung für Banner zu steuern, indem Sie die Funktion zum manuellen Zählen von Impressionen des Google Mobile Ads SDKs verwenden. Bei dieser Funktion werden Impressionen auch verzögert erfasst.

Die manuelle Erfassung von Impressionen ist nur mit Creatives kompatibel, die direkt in Ad Manager getraffickt werden. Diese Methode sollte nicht bei Anzeigenanfragen für Anzeigenblöcke verwendet werden, auf denen Backfill-Anzeigen aus Ad Exchange, AdSense oder AdMob oder Anzeigen aus Drittanbieternetzwerken einschließlich Anzeigen aus der SDK-Vermittlung erscheinen können.

Falls Ihre in Ad Manager getraffickten Creatives Impressions-Tracking-Pixel von Drittanbietern enthalten, werden sie ausgelöst, sobald die Funktion mAdView.recordManualImpression() aufgerufen wurde.

Interstitial-Impressionen in mobilen Apps

In Ad Manager wird eine Impression gezählt, wenn das Interstitial für den Nutzer eingeblendet wird und nicht wenn ein Creative über Ad Manager bereitgestellt wird. Sollte eine Interstitial-Anzeige angefordert und das Creative über Ad Manager an die App gesendet, darin aber nicht ausgeliefert werden, dann wird keine Impression gezählt.

Audioimpressionen

In Ad Manager wird eine Impression für eine Audioanzeige erfasst, sobald sie in einem Audioplayer wiedergegeben wird, in den das IMA SDK integriert wurde.

Klicks zählen

Wenn ein Nutzer auf ein Creative klickt, wird eine Klickanfrage an den Ad-Server von Ad Manager gesendet. Sobald diese Anfrage bei Ad Manager eingeht, wird ein Klick gezählt und die festgelegte Klick-URL an den Nutzer übermittelt. Der Klick wird in Ad Manager direkt bei der Erfassung aufgezeichnet und nicht erst, wenn der Nutzer an die Klick-URL weitergeleitet wird.

Statistiken zu Werbebuchungen

Die Zahl der Klicks, die auf der Detailseite der Werbebuchung im Bereich „Zusammenfassung“ angezeigt wird, enthält Klicks, die über Master- und Companion-Creatives erzielt wurden.

Ungültige Impressionen und Klicks herausfiltern

Impressionen und Klicks, die als ungültig eingestuft werden, werden in Ad Manager nicht berücksichtigt. Weitere Informationen zur Ermittlung von unzulässigem Traffic und Filterverfahren

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

true
Versionshinweise

Hier finden Sie aktuelle Neuerungen bei den Ad Manager-Funktionen und in der Hilfe.

Neuerungen ansehen

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
148
false