Kontaktinformationen von Ihren Geräten speichern

Sie können Informationen zu Kontakten von den Geräten, auf denen Sie angemeldet sind, in Ihrem Google-Konto speichern, z. B. ob Sie bestimmte Personen häufig kontaktieren. Mithilfe dieser Daten können Sie in anderen Google-Diensten leichter mit diesen Kontakten interagieren – unabhängig davon, welches Gerät Sie gerade verwenden.

  1. Gehen Sie in Ihrem Google-Konto zum Abschnitt Kontakte & Teilen.
  2. Wählen Sie unter "Kontakte" Kontaktinformationen von meinen Geräten aus.
  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie Kontaktinformationen von meinen Geräten speichern.

Hinweis: Diese Einstellung hat keinen Einfluss darauf, wie Kontaktinformationen durch andere Google-Dienste wie Google Kontakte oder Android Backup gespeichert werden. Nicht alle Google-Dienste speichern oder verwenden diese Daten.

Kontaktinformationen von Ihren Geräten löschen

Die Kontaktinformationen von Ihren Geräten werden aus Ihrem Google-Konto gelöscht, wenn Sie die Einstellung deaktivieren. Ihre Kontakte werden nicht von Ihren Geräten gelöscht.

So helfen Ihnen Kontaktinformationen von Ihren Geräten

Mithilfe dieser Daten findet Google dann eher den richtigen Kontakt. Wenn Sie beispielsweise "Ok Google, ruf Daniel an" zu Ihrem Google Assistant oder Ihrem Smart-Home-Gerät sagen, helfen diese Daten dabei, den richtigen Kontakt für den Anruf auszuwählen.

Warum Kontaktinformationen von Ihren Geräten aktiviert sind

Die Daten, die mit der Einstellung "Kontaktinformationen von meinen Geräten" gespeichert werden, wurden zuvor mit der Einstellung "Geräteinformationen" gespeichert. Für eine einheitliche Funktionsweise ist die Einstellung "Kontaktinformationen von meinen Geräten" aktiviert, wenn Ihre Einstellung "Geräteinformationen" ebenfalls aktiviert ist. Sie können "Kontaktinformationen von meinen Geräten" jederzeit deaktivieren.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?