"Web- & App-Aktivitäten" von Google

Ihre Suchanfragen und Internetaktivitäten werden in Ihren Web- & App-Aktivitäten gespeichert, wenn diese Funktion aktiviert ist und Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind. So erhalten Sie in allen Google-Produkten bessere Suchergebnisse und Empfehlungen.

Sie bestimmen, was gespeichert wird, und haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre bisherigen Suchanfragen und Browseraktivitäten zu löschen oder die Web- & App-Aktivitäten zu deaktivieren.

Web- & App-Aktivitäten aktivieren bzw. deaktivieren

  1. Rufen Sie die Seite Kontoverlauf auf.
  2. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Option.
  3. Wenn Sie auch den Verlauf von Chrome und anderen Anwendungen aufnehmen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "Verlauf von Chrome und anderen Apps in Ihren Web- & App-Aktivitäten speichern".

Web- & App-Aktivitäten einsehen oder löschen

Web- & App-Aktivitäten einsehen

Auf der Seite www.google.com/history sehen Sie, was unter "Web- & App-Aktivitäten" gespeichert wird.

Wenn Sie die Option zum Speichern des Verlaufs von Chrome und anderen Anwendungen in Ihren Web- & App-Aktivitäten aktiviert haben, können Sie diese Informationen auf der Seite Zusätzliche Web- & App-Aktivitäten einsehen.

Web- & App-Aktivitäten löschen

In Ihren Web- & App-Aktivitäten gespeicherte Daten

Web- & App-Aktivitäten

Anhand Ihrer Web- & App-Aktivitäten kann Google Ihnen in allen von Ihnen verwendeten Google-Produkten bessere Suchergebnisse liefern. Wenn Sie beispielsweise schon einmal nach Ihrem Lieblingssportverein gesucht haben, kann Google Ihnen Now-Karten mit künftigen Spielzeiten oder Spielständen zeigen.

Wenn die Option "Web- & App-Aktivitäten" aktiviert ist, speichert Google u. a. folgende Informationen:

  • Ihre Suchanfragen in Google-Produkten wie Google-Suche und Google Maps
  • Ob Sie Ihre Suche mit einem Browser oder einer App durchgeführt haben
  • Ihre Interaktion mit Suchergebnissen, einschließlich der Ergebnisse, auf die Sie geklickt haben
  • Ihre Interaktion mit eingeblendeten Anzeigen, einschließlich Klicks auf die jeweilige Anzeige sowie Transaktionen auf der Website des Werbetreibenden
  • Ihre IP-Adresse
  • Typ und Spracheinstellung Ihres Browsers
  • Angezeigte Ergebnisse, einschließlich Ergebnissen aus Gerätedaten (wie zuletzt verwendete Apps oder von Ihnen gesuchte Kontaktnamen) und privater Ergebnisse von Google-Produkten wie Google+, Gmail und Google Kalender
Verlauf von Chrome und anderen Apps

Wenn Sie das Kontrollkästchen neben "Verlauf von Chrome und anderen Apps in Ihren Web- & App-Aktivitäten speichern" aktivieren, speichert Google u. a. folgende Informationen:

  • Ihren Chrome-Browserverlauf, wenn Sie angemeldet sind und Chrome Sync aktiviert haben. Mit diesen Informationen erhalten Sie genauere Ergebnisse und Empfehlungen. Wenn Sie beispielsweise viele Artikel über Ihren Lieblingssportverein lesen, könnte eine Option erscheinen, über die Sie aktuelle Nachrichten zu diesem Team anfordern können.
  • Die von Ihnen verwendeten Apps und die Daten, die diese an Google weitergeben. Dadurch könnten Sie beispielsweise Websites oder Inhalte sehen, die Sie in anderen Apps in Ihren Google-Suchergebnissen aufgerufen haben.

Funktionsweise der Web- & App-Aktivitäten, wenn Sie abgemeldet sind

Auch wenn Sie nicht in Ihrem Konto angemeldet sind, werden Ihre Suchergebnisse und die geschalteten Anzeigen unter Umständen anhand der Suchaktivitäten auf Ihrem Gerät angepasst. Um diese Art der Suchanpassung zu deaktivieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Melden Sie sich von Ihrem Google-Konto ab und rufen Sie www.google.com/history/optout auf.
  2. Klicken Sie auf Personalisierung anhand der Suchaktivität deaktivieren. Damit wird die Einstellung für jeden Nutzer deaktiviert, der denselben Browser und dasselbe Gerät verwendet wie Sie.

Fehlerbehebung bei den Web- & App-Aktivitäten

Meine Suchanfragen werden nicht angezeigt

Wenn Ihre Suchanfragen nicht angezeigt werden, kann dies verschiedene Gründe haben:

  • Ihre Suchanfragen werden nur erfasst, wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind.
  • In Ihren Web- & App-Aktivitäten werden nur bestimmte Arten von Suchanfragen gespeichert. Hierzu zählen Suchen in der Google Websuche, Google Bilder, Google News, Google Shopping, Google Maps und Google Books.
Unbekannte Suchanfragen und Browseraktivitäten

Vervollständigte Suchergebnisse

Wenn Sie Google Instant aktiviert haben und bei der Eingabe einer Suchanfrage eine Pause mache, wird die automatisch vervollständigte Suche in Ihren Web- & App-Aktivitäten gespeichert. Vervollständigte Suchanfragen werden auch gespeichert, wenn Sie mit der Eingabe einer Anfrage bei Google beginnen und dann irgendwo auf der Seite etwas anklicken, zum Beispiel ein Suchergebnis, eine Anzeige oder eine Rechtschreibkorrektur.

Aktivitäten von anderen Websites

Wenn Sie ungewöhnliche Aktivitäten in Ihren Web- & App-Aktivitäten bemerken, die nicht von Google Instant-Vervollständigungen stammen, kann es sein, dass Sie eine Drittanbieterwebsite oder einen Drittanbieterblog aufgerufen haben, bei der bzw. dem die Google-Suche oder Google Maps auf der Seite eingebettet ist, wie beispielsweise eine Liste mit Suchergebnissen oder Routen. Wenn Sie in Google angemeldet sind, werden diese eingebetteten Ergebnisse möglicherweise in Ihrem Verlauf gespeichert, den Sie unter www.google.com/history einsehen können.

Aktivitäten von Apps Dritter

Manche Apps teilen unter Umständen bestimmte Aktivitäten mit Google, damit über diese Apps einfacher Informationen gefunden werden können. Um zu verhindern, dass diese Daten in Ihren Web- & App-Aktivitäten gespeichert werden, deaktivieren Sie auf der Seite Kontoverlauf das Kontrollkästchen neben "Verlauf von Chrome und anderen Apps in Ihren Web- & App-Aktivitäten speichern".

Andere ungewöhnliche Aktivitäten

Wenn keine der beiden Situationen auf Sie zutrifft, kann es sein, dass Sie mit Ihrem Google-Konto auf einem öffentlichen Computer angemeldet sind, sodass andere Personen mit Ihrem Konto Suchen durchführen können, oder eine Person auf Ihren Computer oder Ihr Google-Konto zugegriffen hat. Informieren Sie sich, wie Sie Ihr Konto schützen können.

Browserverlauf

Ihre Suchanfragen und die von Ihnen besuchten Websites werden möglicherweise auch in Ihrem Browser oder in der Google Toolbar gespeichert. Hier erfahren Sie, wie Sie den Verlauf in Chrome, Safari, Internet Explorer, der Google Toolbar und Firefox löschen.