Cookies löschen und den Cache leeren

Cookies sind Dateien, die von besuchten Websites erstellt wurden. Sie sorgen dafür, dass Seiten schneller geladen werden, und erleichtern Ihnen so das Surfen im Web.

Wenn Sie den Cache Ihres Browsers leeren und die Cookies löschen, werden die Einstellungen auf den entsprechenden Websites gelöscht. Dies betrifft etwa Ihren Nutzernamen und Ihre Passwörter. Nach dem Löschen präsentieren sich manche Websites auch etwas langsamer, da alle Bilder neu geladen werden müssen.

So löschen Sie Cookies und leeren den Cache

Chrome
  1. Öffnen Sie Chrome.
  2. Klicken Sie in der Symbolleiste Ihres Browsers auf das Chrome-Menü Menu.
  3. Klicken Sie auf Weitere Tools > Browserdaten löschen.
  4. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Feld auf die Kontrollkästchen für Cookies und andere Website- und Plug-in-Daten und Bilder und Dateien im Cache.
  5. Wählen Sie im Menü am oberen Bildschirmrand den gewünschten Wert aus. Wählen Sie Gesamter Zeitraum aus, um alle Daten zu löschen.
  6. Klicken Sie auf Browserdaten löschen.
Andere Browser

Befolgen Sie die Anleitung für Ihren Browser:

Tipp: Wenn Webseiten nicht richtig dargestellt werden, können Sie im Inkognito-Modus (Bezeichnung in Chrome, in anderen Browsern auch privater Surfmodus oder ähnlich genannt) überprüfen, ob das Problem mit dem Cache oder den Cookies zu tun hat oder ob es an etwas anderem liegt.

Wir bei Google verwenden Cookies, um die Qualität unserer Dienste zu verbessern. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

hc_author_ashley

Ashley ist Google Konten-Expertin und hat diese Hilfeseite verfasst. Geben Sie ihr unten Feedback mit Verbesserungsvorschlägen für diese Seite.

War dieser Artikel hilfreich?