Warum fragt Google bei der Erstellung eines Kontos nach bestimmten Daten?

Wenn Sie ein Google-Konto erstellen, fragen wir Sie nach einigen personenbezogenen Daten. Diese Informationen helfen uns, Ihr Konto zu schützen und unsere Dienste noch nützlicher machen.

Weitere Informationen dazu, wie wir diese Informationen verwenden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Wonach wir fragen und warum

Name

Geben Sie den Namen ein, unter dem Sie die Google-Dienste nutzen möchten. Wenn Sie Inhalte wie Dokumente oder Fotos mit anderen teilen, ist dieser Name zu sehen.

Nutzername

Geben Sie einen Nutzernamen für die Anmeldung in Ihrem Google-Konto ein, z. B. meinname@gmail.com.

  • Sie können eine Gmail-Adresse erstellen oder eine E-Mail-Adresse nutzen, die nicht zu Gmail gehört.
  • Sie können Buchstaben, Ziffern und Punkte verwenden.
  • Beim Nutzernamen wird die Groß-/Kleinschreibung nicht berücksichtigt. Sie brauchen sich also nicht zu merken, welche Buchstaben groß- bzw. kleingeschrieben werden.

Passwort

Wählen Sie zum Schutz Ihres Kontos ein starkes Passwort aus, das aus mindestens acht Zeichen besteht:

  • Verwenden Sie eine Mischung aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen.
  • Vermeiden Sie personenbezogene Daten oder häufig vorkommende Wörter, die sich leicht erraten lassen, z. B. die Straße, in der Sie wohnen, oder den Namen Ihres Haustiers.
  • Verwenden Sie kein Passwort, das Sie schon für andere Konten oder Websites nutzen, und verwenden Sie auch dieses neue Passwort nicht anderswo.

Hier finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie ein starkes Passwort erstellen.

Geburtstag

Geben Sie Ihr Geburtsdatum ein. Für manche Google-Dienste ist ein Mindestalter erforderlich. Weitere Informationen

Google verwendet Ihr Geburtsdatum, um zu ermitteln, ob Sie alt genug für die Nutzung bestimmter Dienste und Funktionen sind, und auch für folgende Zwecke:

  • Wir bestimmen Ihre Altersgruppe, um Ihnen personalisierte Empfehlungen und Werbung zu zeigen. Hier können Sie personalisierte Werbung deaktivieren.
  • Damit wir wissen, wann in der Google Suche ein Geburtstagsdesign für Sie angezeigt werden soll.
  • Um Ihr Konto zu schützen und andere Google-Dienste für Sie zu personalisieren.

Hier finden Sie weitere Informationen dazu, wie Google Ihr Geburtsdatum verwendet.

Ihr Alter bzw. Ihr Geburtstag ist nur dann für andere sichtbar, wenn Sie dies generell oder für bestimmte Nutzer erlauben.

Geschlecht

Es steht Ihnen frei, ob Sie Ihr Geschlecht angeben möchten oder nicht. Hier finden Sie weitere Informationen dazu, wie Google die Angabe zu Ihrem Geschlecht verwendet.

Ihr angegebenes Geschlecht ist nur dann für andere sichtbar, wenn Sie dies generell oder für bestimmte Nutzer erlauben.

Telefonnummer

Wenn Sie ein Mobiltelefon haben, müssen Sie Ihre Nummer nicht mit uns teilen – wir empfehlen dies aber aus folgenden Gründen: Je nachdem, wie Sie Ihrem Konto eine Telefonnummer hinzufügen, kann diese in verschiedenen Google-Diensten verwendet werden. Beispielsweise kann Ihnen die Telefonnummer zur Kontowiederherstellung bei der Kontoanmeldung helfen, falls Sie Ihr Passwort vergessen haben.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Verwendung von Telefonnummern.

Aktuelle E-Mail-Adresse

Wenn Sie schon eine E-Mail-Adresse haben, macht es Sinn, sie aus folgenden Gründen anzugeben:

  • Damit wir Ihr Konto besser schützen können.
  • Damit Sie sich in Ihrem Konto anmelden können, wenn Sie beispielsweise Ihr Passwort vergessen haben.
  • Um Sie Benachrichtigungen von Google-Diensten erhalten können.

Diese Daten später ändern

Nach der Erstellung eines Google-Kontos können Sie einige dieser Daten ändern und festlegen, wer sie sehen kann. Weitere Informationen dazu finden Sie hier:

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

true
Willkommen bei Ihrem Google-Konto!

Wir haben festgestellt, dass Sie ein neues Google-Konto haben. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Konto mit der Checkliste für Google-Konten optimal nutzen können.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü