Benachrichtigung

Sie arbeiten mit Kollegen vor Ort und an anderen Standorten zusammen? Dann empfehlen wir Ihnen den Artikel Erfolgreiches Arbeiten in hybriden Arbeitsumgebungen.

Schulungen und Hilfe bei hybriden Arbeitsmodellen

Mit Google Workspace in hybriden Arbeitsumgebungen erfolgreich sein

Unsere Arbeitswelt hat sich verändert.

Wir arbeiten nicht mehr nur im Büro oder im Homeoffice. Teams jeder Größenordnung haben die Möglichkeit, in verteilten, hybriden Arbeitsumgebungen miteinander zu kommunizieren, Inhalte zu erstellen und zusammenzuarbeiten – auf jedem Gerät, zu jeder Zeit, von jedem Ort aus.

Mit den folgenden Funktionen von Google Workspace können Sie von jedem Ort aus und auf jede Weise erfolgreich arbeiten.

" "

Räumliche Trennung überbrücken Gemeinsam an Projekten arbeiten Termine planen Apps für dein Wohlbefinden Best Practices und Mehr
" "

1. Räumliche Trennung mithilfe von Meet überbrücken

Wenn die Mitarbeiter, mit denen Sie zusammenarbeiten, sich in verschiedenen Büros, Städten oder Regionen befinden, können Sie mithilfe von Google Meet-Videokonferenzen die räumliche Trennung überbrücken. 

Google Meet für Videoanrufe verwenden

  • Störende Geräusche in Videokonferenzen minimieren: Sie haben die Möglichkeit, den Ton in Videokonferenzen stummzuschalten, wenn Sie nicht sprechen. Außerdem muss die Geräuschunterdrückung aktiviert sein. Weitere Informationen zur Audiosteuerung in Videokonferenzen
  • Untertitel in Videokonferenzen verwenden: Wenn Sie die Videokonferenz nicht hören können, aktivieren Sie Untertitel. Mit Untertiteln wird unten im Bildschirm der in der Videokonferenz gesprochene Text angezeigt. So werden Videokonferenzen für alle zugänglich und inklusiv. Weitere Informationen zur Verwendung von Untertiteln
  • Einer Antwort auf eine Einladung zu einer Videokonferenz den Standort hinzufügen: Sie können die Beteiligten darüber informieren, ob Sie in einem Konferenzraum im Büro oder virtuell an der Konferenz teilnehmen. Wenn die Vortragenden wissen, von welchem Ort aus sich die Personen beteiligen, können alle Teilnehmer der Videokonferenz besser einbezogen werden. Weitere Informationen dazu, wie Sie Ihren Standort hinzufügen, wenn Sie auf Einladungen antworten
  • Mit dem Companion-Modus die Zusammenarbeit in Videokonferenzen verbessern: Wenn sich alle Teilnehmer außerhalb des Büros oder im selben Konferenzraum befinden, haben alle denselben Zugriff auf Aktivitäten. Bei Hybridkonferenzen (einige Teilnehmer befinden sich außerhalb des Büros, einige im Konferenzraum) sind die Teilnehmer im Konferenzraum im Nachteil: Sie können über die Hardware für Konferenzräume nicht individuell chatten, Fragen nicht hochwählen und keine Umfragen beantworten. Wenn Sie sich in einem Konferenzraum befinden, können Sie die Hardware für Konferenzräume für Audio und Video verwenden und über den Companion-Modus auf Ihrem Laptop eine Verbindung herstellen, um an Aktivitäten mit Teilnehmern außerhalb des Büros teilzunehmen oder Ihre persönliche Videokachel zu teilen. Weitere Informationen dazu, wie der Companion-Modus die Zusammenarbeit unterstützt.
  • Automatische Audiooptimierung verwenden: Wenn Ihre Organisation nicht genügend Hardware für Videokonferenzen hat, können sich alle Teilnehmer auf ihren eigenen Laptops im selben Raum treffen. Dank der Funktion „Automatische Audiooptimierung“ werden in Meet automatisch mehrere Mikrofone und Lautsprecher erkannt und synchronisiert. Weitere Informationen zur Verwendung der Funktion „Automatische Audiooptimierung“ in Meet

Ideen und Feedback in Videokonferenzen in Echtzeit teilen

  • Jamboard für die Gruppenarbeit starten: Jamboard ist ein virtuelles Whiteboard, auf dem Sie live mit anderen Ideen sammeln können. Weitere Informationen zur Verwendung von Jamboards in Videokonferenzen
  • Melden: Ermutigen Sie die Teilnehmer, sich mit der Funktion „Melden“ in die Diskussion einzubringen. Besonders, wenn Sie nicht im selben Raum sind, können Sie anderen Personen signalisieren, dass Sie sprechen möchten. Mit Meldungen wird auch vermieden, dass eine Präsentation unterbrochen wird. Weitere Informationen zum Melden in Videokonferenzen
  • Breakouts und Umfragen verwenden: Sie können eine große Gruppe in Untergruppen (Breakouts) aufteilen, um Projektarbeiten oder Umfragen auszuführen. Damit lässt sich ermitteln, was Ihr Team zu einem bestimmten Problem meint. Weitere Informationen zur Verwendung von Breakouts und zum Durchführen von Umfragen

Weitere Ressourcen

" "

2. Über Google Chat gemeinsam an Projekten arbeiten

In Google Chat haben Sie die Möglichkeit, einen Projektbereich zu erstellen, über den Ihr Projektteam jederzeit und von jedem Standort aus zusammenarbeiten kann. Sie können auch einen Gruppenchat in einen Projektbereich verwandeln.

In Google Chat haben Sie folgende Möglichkeiten:

Weitere Ressourcen

" "

3. Terminplan mit Google Kalender verwalten

In hybriden Arbeitsumgebungen sind die Zeitpläne für Mitarbeiter häufig flexibel gestaltet, um persönlichen und beruflichen Verpflichtungen nachkommen zu können. Beispielsweise haben Sie oder Ihre Kollegen die Möglichkeit, in sogenannten „Sprints“ zu arbeiten. Das sind Zeitblöcke von 2–4-Stunden anstelle des herkömmlichen 8-Stunden-Arbeitstags. Bei hybriden Umgebungen ist es wichtig, andere in Bezug auf Verfügbarkeit und Arbeitszeitpläne auf dem Laufenden zu halten.

Mit Google Kalender können Sie:

  • Kollegen mitteilen, wann Sie Zeit haben: Sie können Ihre Arbeitszeiten in Ihren Kalender eintragen. Für jeden Wochentag lassen sich unterschiedliche Stundenblöcke angeben. Sie können Tage auch in mehrere Arbeitsphasen für Sprints aufteilen. Weitere Informationen zur Anzeige von Arbeitszeiten in Ihrem Kalender
  • Verfügbarkeit anderer Personen prüfen: Wenn Kollegen ihre Arbeitszeiten und ihren Standort in ihren Kalendern eintragen, können Sie beim Planen von Terminen deren Verfügbarkeit prüfen. Weitere Informationen zum Prüfen der Verfügbarkeit anderer Personen
  • Kollegen mitteilen, wo Sie zu finden sind: Sie können Ihren Arbeitsort in Ihren Kalender eintragen. Geben Sie dabei an, an welchen Wochentagen Sie voraussichtlich im Büro, im Homeoffice oder von einem anderen Ort aus arbeiten werden. Weitere Informationen

Weitere Ressourcen

" "

4. Work-Life-Balance mithilfe von Meet, Google Kalender und Gmail optimieren

Ermüdung durch aufeinanderfolgende Besprechungen und Überlastung durch E-Mails sind häufige Beschwerden am Arbeitsplatz. Google Workspace bietet Tools, mit denen Sie solche Probleme vermeiden und für ein angenehmes Arbeitsumfeld sorgen können.

Videokonferenzen optimieren

  • Konferenzdauer verkürzen: Sie können in den Termineinstellungen den Standardzeitraum für Videokonferenzen auf 25 statt auf 30 Minuten festlegen. Videokonferenzen lassen sich auch so planen, dass sie fünf bis zehn Minuten vor oder nach Ablauf der Stunde enden. Wenn Videokonferenzen ein paar Minuten früher beendet werden, haben die Teilnehmer Zeit, durchzuatmen, bevor die nächste Konferenz beginnt. Weitere Informationen zum Bearbeiten von Terminen
  • Standort bei der Antwort auf eine Einladung zu einer Videokonferenz angeben: Wenn Sie beim Annehmen einer Einladung zu einer Videokonferenz Ihren Standort auswählen, wissen die Organisatoren der Videokonferenz, ob Sie in einem Konferenzraum oder virtuell daran teilnehmen. Weitere Informationen zur Angabe des Standorts
  • Eigenes Bild ausblenden: Sie können in einer Videokonferenz Ihr Bild ausblenden, damit Sie nicht abgelenkt werden. Das Bild lässt sich jederzeit wieder einblenden. Weitere Informationen zum Verwalten des eigenen Bilds

Überlastung durch E-Mails reduzieren

  • Nachrichten in Gmail automatisch mit Labels versehen und sortieren: Wenn Sie Nachrichten mit Labels kennzeichnen und sortieren, können Sie schneller diejenigen Nachrichten ermitteln, die sofort bearbeitet werden müssen, z. B. Nachrichten von Ihrem Vorgesetzten oder Feedback von Kunden. Weitere Informationen zum Kennzeichnen und Sortieren von Nachrichten
  • Erinnerungen in Gmail für Follow-up-E-Mails einrichten: Wenn Sie diese Funktion aktivieren, werden ältere Nachrichten wieder im Posteingang angezeigt, wenn Sie oder ein Empfänger nach einigen Tagen nicht geantwortet haben. Weitere Informationen

Zeitaufwand prüfen

  • Mithilfe der Funktion „Ihre Zeit im Blick“ in Google Kalender können Sie nachvollziehen, wie viel Zeit Sie in den letzten Tagen, Wochen oder Monaten in Videokonferenzen verbracht haben. Außerdem erhalten Sie darin einen Überblick über die Teilnehmer Ihrer Videokonferenzen. Die Informationen sind nur für Sie und für Personen sichtbar, die Sie bei der Kalenderverwaltung unterstützen, und nicht für Ihren Vorgesetzten. Weitere Informationen zum Abrufen von „Ihre Zeit im Blick“ in Google Kalender

Weitere Ressourcen

" "

5. Best Practices und weitere Ressourcen 

Meet verwenden

Google Kalender- und verwenden

" "


               

Möchten Sie erweiterte Google Workspace-Funktionen für Ihr Unternehmen nutzen?

Testen Sie Google Workspace.

 

 


Google, Google Workspace sowie zugehörige Marken und Logos sind Marken von Google LLC. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Marken der Unternehmen, mit denen sie verbunden sind.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü