DNS-Einträge

Auch wenn dies nicht oft eintreten wird, müssen Sie als Nutzer der Google Cloud-Dienste möglicherweise ab und zu auf den Domain Name Server oder die DNS-Einträge Ihrer Domain zugreifen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie Gmail mit den E-Mail-Adressen Ihrer Organisation einrichten oder die Adresse einer in Google Sites erstellten Website individuell anpassen möchten. DNS-Einträge werden mithilfe der Verwaltungs-Tools im Konto Ihres Domain-Hosts verwaltet, nicht in der Google Admin-Konsole.