Postmaster-Tools einrichten

Ausgehende E-Mails an Gmail-Konten überwachen

Verwenden Sie Postmaster Tools, um Informationen zu ausgehenden E-Mails zu überwachen, die Sie an persönliche Gmail-Konten senden, sowie zu den Domains und IP-Adressen, die Sie zum Senden von E-Mails verwenden. Die Informationen in den Postmaster Tools helfen Ihnen dabei, die Gmail-Anforderungen zum Senden von E-Mails an persönliche Gmail-Konten zu erfüllen. Diese sind in unseren Richtlinien für E-Mail-Absender und FAQ zu den Richtlinien für E-Mail-Absender beschrieben.

Die Dashboards der Postmaster Tools enthalten detaillierte Informationen zu Spamrate, Reputation, Nachrichtenauthentifizierung und Zustellungsfehlern. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Dashboards finden Sie unter Postmaster Tools-Dashboards.

Um Postmaster Tools verwenden zu können, benötigen Sie ein Google-Konto oder ein Google Workspace-Konto.  Die Daten in den Postmaster Tools gelten nur für Nachrichten, die an persönliche Gmail-Konten gesendet werden. Private Gmail-Konten enden auf @gmail.com oder @googlemail.com.

Postmaster-Tools einrichten

Befolgen Sie diese Schritte, um Postmaster Tools für Ihre Domains einzurichten. Hinweise:

  • Um Dashboards für Subdomains unabhängig von der primären Domain anzuzeigen, fügen Sie die Subdomains auf die gleiche Weise zu Postmaster Tools hinzu, wie Sie eine primäre Domain hinzufügen. Wir empfehlen Ihnen, Subdomains hinzuzufügen, nachdem Sie die primäre Domain hinzugefügt und überprüft haben. Wenn die primäre Domain verifiziert ist, müssen Sie ihre Subdomainn nicht verifizieren.
  • Um den Postmaster Tools-Zugriff für mehrere Konten einer Domain einzurichten, richten Sie für jedes Konto separate DNS-Verifizierungsdatensätze ein.
  1. Melden Sie sich in Postmaster Tools an.
  2. Klicken Sie rechts unten auf "Hinzufügen" Add.
  3. Geben Sie Ihre Authentifizierungsdomain ein.
    • Tipp:Sie können entweder die DKIM-Domain (DomainKeys Identified Mail) oder die SPF-Domain (Sender Policy Framework) hinzufügen.
  4. Tippen Sie auf Weiter.
  5. Bestätigen Sie Ihre Domain:
    • Klicken Sie auf Bestätigen, um nachzuweisen, dass Sie der Domaininhaber sind.
    • Wenn Sie diesen Schritt überspringen und ohne Bestätigung fortfahren möchten, klicken Sie auf Nicht jetzt. Sie müssen die Domain allerdings bestätigen, um die zugehörigen Daten anzusehen. Wenn Sie zurückgehen und die Domain bestätigen möchten, bewegen Sie den Mauszeiger auf die Domain. Klicken Sie dann auf das Dreipunkt-Menü und dann Domain bestätigen.

Jetzt können Sie Ihre ausgehenden E-Mails mit den Dashboards der Postmaster Tools überwachen.

Fehlerbehebung bei der Einrichtung von Postmaster Tools

Hier finden Sie empfohlene Maßnahmen für Probleme, die während der Einrichtung der Postmaster Tools auftreten können.

Problem Mögliche Ursachen Empfohlene Maßnahmen
Ich kann eine Domain nicht verifizieren.

Postmaster Tools konnte keine Verbindung zum DNS-Server für die Domain herstellen.

Für Ihre Domain wurde kein DNS-CNAME-Bestätigungseintrag gefunden.

Warten Sie einige Minuten, bis Google Ihre Änderungen an den CNAME-Einträgen erhält.

Überprüfen Sie, ob die Domainnbestätigungszeichenfolge in den DNS-Einträgen für die Domain korrekt ist.

Versuchen Sie, die Domain mit einer neuen Zeichenfolge erneut zu verifizieren.

Ich kann niemandem Zugriff auf meine Domain gewähren. Die Person hat kein Google-Konto. Die Person, die Sie hinzufügen möchten, muss ein Google-Konto haben und Sie die E-Mail-Adresse verwenden, die mit diesem Konto verknüpft ist.
Ich sehe in einem oder mehreren Dashboards nicht die erwarteten Daten für meine Domain. Wenn die Gesamtzahl der Nachrichten für einen bestimmten Tag zu niedrig ist, fehlen möglicherweise Daten. Dies dient dem Schutz der Privatsphäre der Nutzer.

Überprüfen Sie die Dashboards erneut, wenn Ihr E-Mail-Versandvolumen so hoch ist, dass die Dashboards gefüllt werden. 

Befolgen Sie diese Best Practices zum Senden von E-Mails:

  • Senden Sie E‑Mails nur an Nutzer, die Ihre Nachrichten auch wirklich lesen möchten.
  • Lassen Sie Empfänger aktiv zustimmen, dass sie Nachrichten von Ihnen erhalten möchten.
  • Schicken Sie an jeden Empfänger eine Bestätigungsanfrage, bevor Sie dessen E-Mail-Adresse in Ihren Verteiler aufnehmen.
  • Senden Sie in regelmäßigen Abständen Nachrichten, in denen Sie die Empfänger um Bestätigung des E-Mail-Abonnements bitten.
  • Nehmen Sie Empfänger, die Ihre E-Mails nicht öffnen oder lesen, aus dem Verteiler.
  • Abmelden leicht gemacht
  • Verwenden Sie die Feedback-ID, um die Nachrichtentypen zu identifizieren, die von den Empfängern am häufigsten als Spam markiert werden.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü