Meet-Videoanrufe aktivieren

Sie können Google Meet-Videokonferenzen aktivieren, erweiterte Funktionen verwalten oder eine andere Person in Ihrem Google Workspace-Konto zum Administrator machen, damit sie Verwaltungsaufgaben in Meet ausführen kann.

Videokonferenzen aktivieren

Wenn Google Meet aktiviert ist, können Nutzer an Videokonferenzen in Ihrer Organisation teilnehmen und selbst welche erstellen. Außerdem haben sie dann die Möglichkeit, Google Meet im neuen integrierten Gmail direkt zu verwenden. Weitere Informationen zum integrierten Gmail

Hinweis: Es lassen sich auch andere Videokonferenzdienste verwenden, wenn Meet aktiviert ist.  

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Klicken Sie auf der Startseite der Admin-Konsole auf Appsund dannGoogle Workspaceund dannGoogle Meet.
  3.  Klicken Sie neben "Dienststatus" auf den Drop-down-Pfeil "".
  4. Um einen Dienst für alle Nutzer in Ihrer Organisation zu aktivieren oder zu deaktivieren, klicken Sie auf Für alle aktivieren oder Für alle deaktivieren und anschließend auf Speichern.

  5. Optional: Wenn Sie einen Dienst für eine Organisationseinheit aktivieren oder deaktivieren möchten:
    1. Wählen Sie links die Organisationseinheit aus.
    2. Wenn Sie den Dienststatus ändern möchten, wählen Sie An oder Aus aus.
    3. Wählen Sie eine Option aus:
      • Wenn der Dienststatus auf Übernommen gesetzt ist und Sie die aktualisierte Einstellung beibehalten möchten, auch wenn sich die übergeordnete Einstellung ändert, klicken Sie auf Überschreiben.
      • Wenn der Dienststatus auf Überschrieben festgelegt ist, klicken Sie auf Übernehmen, um die Einstellung des übergeordneten Elements wiederherzustellen, oder auf Speichern, um die neue Einstellung beizubehalten, auch wenn sich die übergeordnete Einstellung ändert.
        Hinweis: Weitere Informationen zur Organisationsstruktur
  6. Soll ein Dienst für eine Gruppe von Nutzern aktiviert werden, die sich innerhalb einer Organisationseinheit oder über mehrere verteilt befinden, wählen Sie eine Zugriffsgruppe aus. Weitere Informationen

Änderungen werden normalerweise innerhalb weniger Minuten wirksam, es kann jedoch auch bis zu 24 Stunden dauern. Weitere Informationen erhalten Sie im Hilfeartikel Übermittlung von Änderungen an Google-Dienste.

Bei Nutzern, die Videoanrufe erstellen dürfen, wird allen neuen Google Kalender-Terminen automatisch ein Videokonferenz-Link hinzugefügt. Administratoren können diese Funktion deaktivieren. Nutzer haben die Möglichkeit, die Einstellungen für Videokonferenzen ihres Kontos entsprechend anzupassen.

Hinweis: Weitere Informationen dazu, wie sich das Deaktivieren von Meet auf Ihre Nutzer auswirkt, finden Sie im Hilfeartikel Videoanrufe für Ihre Organisation deaktivieren.

Sicherheitseinstellungen für Meet verwalten

Sie können festlegen, wer an welchen Videokonferenzen in Ihrer Domain teilnehmen darf. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel „Hinweise zu Google Meet-Einstellungen für Administratoren“ unter Sicherheitseinstellungen für Meet verwalten

Optional: Erweiterte Meet-Funktionen aktivieren oder deaktivieren

Sie können die Funktionen für Videokonferenzen nach Bedarf verwalten, z. B. die Einwahl per Telefon oder das Aufzeichnen und Streamen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Hinweise zu Google Meet-Einstellungen für Administratoren.

Optional: Zugriff zum Verwalten der Meet-Einstellungen gewähren

Machen Sie einen anderen Nutzer zum Administrator, damit er Verwaltungsaufgaben in der Google Admin-Konsole ausführen kann. Dann kann dieser andere Nutzer Ihre Aufgaben übernehmen, wenn Sie gerade beschäftigt oder im Urlaub sind. 

Sie können beispielsweise eine benutzerdefinierte Administratorrolle erstellen, die auch Google Meet umfasst, und sie dann einem Nutzer zuweisen.

Nur Super Admins können Nutzern den Zugriff auf die Administratoreinstellungen für Meet gewähren. Sie erstellen eine benutzerdefinierte Administratorrolle mit der Berechtigung Meet-Einstellungen verwalten und weisen sie dann dem Nutzer zu.

Tipp: Sie können auch Zugriff auf Organisationseinheiten oder Gruppen gewähren, damit der Administrator den Zugriff auf erweiterte Meet-Funktionen wie die Aufzeichnung einschränken kann. 

Benutzerdefinierte Meet-Administratorrolle erstellen

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Verwenden Sie zur Anmeldung ein Konto mit Super Admin-Berechtigungen (endet nicht auf @gmail.com).

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Admin-Rollen.
  3. Klicken Sie auf Neue Rolle erstellen.
  4. Geben Sie einen Rollennamen und eine Rollenbeschreibung ein und klicken Sie auf Weiter.
  5. Gehen Sie unter Berechtigungen in der Admin-Konsole zu Google Meet und klicken Sie auf das Kästchen Einstellungen zum Verwalten von Meet.
  6. Klicken Sie auf Weiter, prüfen Sie Ihre Änderungen und klicken Sie dann auf Rolle erstellen.
  7. Klicken Sie auf Nutzer zuweisen.
  8. Wählen Sie die Nutzer aus, denen Sie Administratorberechtigungen zuweisen möchten. Wenn Sie einen Nutzer nicht in der Liste finden, lesen Sie den Hilfeartikel Nutzerkonten finden.
  9. Klicken Sie auf Rolle zuweisen.

Eine vorhandene benutzerdefinierte Administratorrolle zuweisen

  1. Klicken Sie auf der Startseite der Admin-Konsole auf Nutzer.
  2. Klicken Sie auf den Namen, um die Kontoseite zu öffnen. Wenn Sie den Nutzer nicht in der Liste finden, lesen Sie den Hilfeartikel Nutzerkonten finden.
  3. Klicken Sie auf Administratorrollen und ‑berechtigungenund dannRollen zuweisen.
  4. Klicken Sie neben dem Namen der Rolle, mit der die Berechtigung Einstellungen zum Verwalten von Meet gewährt wird, auf „Aktivieren” "".
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Google Meet für eine Bildungseinrichtung verwalten

Wenn Sie Meet für eine Bildungseinrichtung verwalten, finden Sie weitere nützliche Informationen unter Meet für den Fernunterricht einrichten.

Weitere Informationen

HIPAA-Compliance prüfen

Organisationen, die dem US-Gesetz zur Übertragbarkeit von Krankenversicherungen und Verantwortlichkeit von Versicherern (Health Insurance Portability and Accountability Act, HIPAA) unterliegen, finden in diesem Hilfeartikel Informationen zur HIPAA-Compliance mit Google Workspace und Cloud Identity.

Weitere Informationen

Nutzereinstellungen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73010
false