Dem Verzeichnis freigegebene externe Kontakte hinzufügen

Wenn Ihre Nutzer häufig Personen außerhalb der Domain kontaktieren, z. B. Berater oder Partner, können Sie diese als freigegebene externe Kontakte in das Verzeichnis aufnehmen. Mitglieder Ihrer Organisation haben in vielen Google-Diensten Zugriff auf die Profilinformationen, z. B., wenn sie in Gmail eine E-Mail-Adresse eingeben. Freigegebene externe Kontakte sind in Cloud Search-Ergebnissen nicht verfügbar.

Externe Kontakte hinzufügen

Sie haben zwei Möglichkeiten, Ihrem Verzeichnis externe Kontakte hinzuzufügen:

Höchstzahl externer Kontakte

Sie können bis zu 50.000 externe Kontakte hinzufügen.

Reicht dies für Ihre Organisation nicht aus, fügen Sie nur die wichtigsten hinzu. Wird ein externer Kontakt nur von wenigen Nutzern benötigt, entscheiden Sie sich für eine der folgenden Aktionen:

  • Bitten Sie diese Nutzer, den Kontakt als persönlichen Kontakt hinzuzufügen.

  • Erstellen Sie eine Gruppe in Google Groups, die die internen Nutzer und die externen Kontakte enthält.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?