Speicherort für Daten auswählen

Diese Funktion ist in G Suite Business, G Suite Enterprise, G Suite Enterprise for Education oder G Suite Enterprise Essentials verfügbar. G Suite-Versionen vergleichen

Als Administrator können Sie mit einer Richtlinie für Speicherorte festlegen, dass Daten an einem bestimmten geografischen Ort gespeichert werden sollen (USA oder Europa).

Weitere Informationen zu den Datentypen, auf die sich das auswirkt, finden Sie im Hilfeartikel Auf welche Daten wird die Richtlinie für Speicherorte angewendet?.

Unterstützte Versionen

Sie können Richtlinien für Speicherorte nur auf Nutzer anwenden, die eine der folgenden Versionen verwenden:

  • G Suite Business
  • G Suite Enterprise
  • G Suite Enterprise for Education
  • G Suite Enterprise Essentials

Für Nutzer mit anderen Versionen werden keine Richtlinien für Speicherorte angewendet – auch dann nicht, wenn Sie eine solche Richtlinie auf deren Organisationseinheit anwenden.

Richtlinien für Speicherorte – Hinweise

Eine bestimmte Region auszuwählen, sorgt weder für eine bessere Leistung noch für einen besseren Netzwerk- oder Datenzugriff. Deshalb sollten Sie Folgendes bedenken:

  • Nutzer außerhalb der Region, in der ihre Daten gespeichert sind, müssen mit einer höheren Latenz rechnen, zum Beispiel in folgenden Fällen:  

    • Echtzeitbearbeitung von Objekten, die von mehreren Nutzern an verschiedenen Standorten gemeinsam verwendet werden 

    • Teilen von Dateien, z. B. Dokumenten, mit Personen außerhalb der eigenen Region

    • Internationale Reisen

  • In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Nutzer außerhalb der ausgewählten Datenregion aufgrund von Ereignissen außerhalb der Kontrolle von Google (z. B. Naturkatastrophen) keinen Zugriff mehr auf die Daten haben.

Organisationsstruktur festlegen

Überspringen Sie diesen Schritt, wenn Sie nur einen Datenspeicherort für alle Nutzer auswählen möchten.

Sie können einen Datenspeicherort für bestimmte Nutzer oder unterschiedliche Datenspeicherorte für bestimmte Abteilungen oder Teams auswählen. Fassen Sie die Konten der Nutzer in einer Organisationseinheit zusammen oder fügen Sie die Personen einer Konfigurationsgruppe hinzu. So legen Sie die Einstellung pro Abteilung bzw. abteilungsübergreifend fest.

Richtlinien für Speicherorte festlegen

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Kontoeinstellungen und dann Speicherorte für Daten.

    Diese Option wird nur angezeigt, wenn in Ihrer Lizenz Speicherorte für Daten enthalten sind. 
  3. Wenn die Einstellung für alle Nutzer gelten soll, verwenden Sie die oberste Organisationseinheit (bereits ausgewählt). Geben Sie andernfalls eine Organisationseinheit oder eine Konfigurationsgruppe an.
  4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Keine Einstellung
    • USA
    • Europa
  5. Klicken Sie auf Speichern. Wenn Sie eine Organisationseinheit oder eine Gruppe konfiguriert haben, können Sie für Organisationen die Option Übernehmen/Überschreiben bzw. für Gruppen die Option Nicht festgelegt auswählen.

Fortschritt für einen Speicherort verfolgen

Möglicherweise müssen Sie nach dem Festlegen einer Richtlinie für Speicherorte 24–48 Stunden warten, bevor Sie den Fortschritt der Datenverschiebung sehen können.

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Berichte und klicken Sie links auf Speicherorte für Daten.

Auf der Karte Zusammenfassung sehen Sie den Fortschritt der Datenverschiebung – sowohl für die gesamte Domain als auch für die einzelnen Speicherorte. Auf den Karten "USA" und "Europa" erhalten Sie Informationen über den Fortschritt bei einzelnen Diensten. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Fortschritt der Datenverschiebung ansehen.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?