Spamfilterbericht

E-Mail-Verkehr analysieren

In diesem Bericht erhalten Sie einen Überblick darüber, wie viele Nachrichten innerhalb eines bestimmten Zeitraums von Google als Spam eingestuft wurden. Es gibt drei Versionen des Spamfilterberichts:

  • Alles: Dieser Bericht zeigt auf, wie viele Nachrichten an den Posteingang des Nutzers weitergeleitet und wie viele als Spam eingestuft wurden.
  • Phishing: Hier sehen Sie, wie Phishing-E-Mails verarbeitet wurden.
  • Malware: Hier sehen Sie, wann welche Nachrichten als Malware markiert wurden.

Spamfilterbericht aufrufen

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Klicken Sie auf Sicherheit  Dashboard.
  3. Scrollen Sie zu Spamfilter – Alle, Spamfilter – Phishing und Spamfilter – Malware. Klicken Sie dann auf der jeweiligen Karte rechts unten auf Bericht ansehen.

Daten interpretieren

Spamfilter als Grafik anzeigen

Auch wenn eine Nachricht als verdächtig eingestuft wird, kann sie unter bestimmten Umständen an den Posteingang weitergeleitet werden, beispielsweise weil der Absender auf der weißen Liste steht. Es werden die Nachrichten aufgeführt, die an folgende Ordner des Nutzers weitergeleitet wurden:

  • Posteingang: Enthält auch verdächtige Nachrichten, die aufgrund der weißen Liste trotzdem im Posteingang zugestellt wurden.
  • Spamordner: Enthält Nachrichten, die vom Gmail-Spamfilter als Spam, Phishing-E-Mails oder Malware identifiziert wurden.

Hinweis: Über die Legende können Sie Linien in der Grafik ausblenden. Wenn Sie zum Beispiel auf Spam klicken, wird die dazugehörige Linie nicht mehr angezeigt. Dies ist besonders nützlich, wenn sich zwei Linien überschneiden.

In den Listen über der Grafik werden Daten aus allen oder nur von bestimmten Domains angezeigt. Die Grafik lässt sich auch so anpassen, dass nur Details zu bestimmten Nachrichtentypen angezeigt werden:

Filter Beschreibung
Nach Zeiten klassifiziert

Vor der Zustellung: Nachrichten mit Anhängen, die vor der Zustellung als Malware identifiziert werden, werden in den Spamordner des Nutzers verschoben. Dabei sind die Anhänge deaktiviert.

Nach der Zustellung: Nachrichten mit Anhängen, die die anfänglichen Malwareprüfungen bestehen, werden im Posteingang des Nutzers zugestellt. Sie können aber auch später noch durch intensivere Prüfungen als Malware eingestuft werden. In diesem Fall werden die Anhänge deaktiviert.

Zugriffsquelle Alle: interne und externe Nachrichten
Extern: von Nutzern außerhalb Ihrer Domain gesendet
Intern: von Nutzern innerhalb Ihrer Domain gesendet

Klassifizierung
 

Alle: alle Nachrichten
Sicher: als sicher eingestuft
Spam: als Spam eingestuft
Malware: als Malware eingestuft
Phishing: als Phishing-E-Mail eingestuft
Verdächtig: als verdächtig eingestuft

Domain Sie können die Domain für den Bericht auswählen.
Zeitraum

Mit diesem Filter lässt sich der Bericht so anpassen, dass Daten für die folgenden Zeiträume angezeigt werden: "Heute", "Gestern", "Diese Woche", "Letzte Woche", "Aktueller Monat", "Letzter Monat" oder "Tage in der Vergangenheit (bis zu 180 Tage)". Alternativ können Sie ein Start- und Enddatum angeben. Klicken Sie anschließend auf Anwenden.

In diesem Bericht werden nur Daten der letzten 30 Tage angezeigt, auch wenn Sie in den Einstellungen einen längeren Zeitraum angeben.

 

Sie haben auch die Möglichkeit, mit einem Klick auf Als Tabelle exportieren eine Tabelle aus den Daten der Grafik zu erstellen und sie in Google Drive zu speichern. 

Datenpunkte in der Tabelle

Mit einem Klick auf einen Datenpunkt in der Grafik erfahren Sie mehr über die Spamnachrichten, die an Ihre Domain gesendet wurden. Die zugehörigen Informationen werden in der Tabelle unterhalb der Grafik angezeigt. 

Sie können die Daten auch nach anderen Kriterien generieren:

  • Betreff 
  • Nutzer-ID 
  • Link-Domain 
  • SPF-Domain 
  • DKIM-Domain 
  • Absenderdomain 
  • SHA-256-Hash des Anhangs
  • Dateiendung des Anhangs
  • Größenbereich der Nachricht

Wenn Sie auf den Tabs nach links oder rechts scrollen, erhalten Sie einen Überblick über alle Optionen für Datenpunkte. 

Hinweis: Sehr lange und nicht lesbare Namen von Anhängen werden in Spamfiltertabellen abgeschnitten.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?