Drive File Stream wird umbenannt in Google Drive für den Desktop. Hier finden Sie weitere Informationen zu dieser Änderung.

Google Drive für den Desktop bereitstellen

Dieser Artikel richtet sich an Administratoren. Informationen zur Nutzung von Drive für den Desktop finden Sie in der Google Drive-Hilfe.

Mit Google Drive für den Desktop können Sie und Nutzer in Ihrer Organisation schnell und einfach Drive-Dateien auf dem Computer aufrufen.

Funktionsweise

Mit Drive für den Desktop streamen Sie Ihre Drive-Dateien aus der Cloud direkt auf Ihren Mac oder PC. Dadurch schaffen Sie mehr Speicherplatz und Netzwerkbandbreite. Da die Drive-Dateien in der Cloud gespeichert sind, werden von Ihnen oder Ihren Mitbearbeitern vorgenommene Änderungen automatisch überall widergespiegelt. So steht immer die neueste Version einer Datei zur Verfügung.

Drive-Dateien lassen sich auch für den Offlinezugriff verfügbar machen. Diese im Cache gespeicherten Dateien werden mit der Cloud synchronisiert, sobald Sie wieder online gehen, sodass die neueste Version auf allen Ihren Geräten verfügbar ist.

Alle öffnen   |   Alle schließen

Drive für den Desktop installieren oder bereitstellen

  1. Prüfen Sie, ob Drive für den Desktop in Ihrer Organisation verwendet werden kann. Das Tool wird in folgenden Betriebssystemen unterstützt:
    • Windows: Windows 7 und höher. Windows Server 2012 und höher.
    • Mac: El Capitan 10.11 und höher. Führen Sie für Intel-Geräte mit High Sierra 10.13 oder höher diese Schritte aus

    Damit Sie den Dienst optimal nutzen können, sollten Sie das Betriebssystem Ihres Computers auf die neueste Version aktualisieren. Verwenden Sie außerdem einen unterstützten Browser

  2. Aktivieren Sie ggf. die Synchronisierung für Ihre Organisation. Achten Sie darauf, die Verwendung von Drive für den Desktop zuzulassen und anzugeben, ob Nutzern Downloadlinks für Drive für den Desktop angezeigt werden sollen.
  3. Optional: Klicken Sie auf der Seite der Admin-Konsole, auf der Sie auch die Synchronisierung aktiviert haben, das Kästchen neben Google Drive für den Desktop nur auf autorisierten Geräten zulassen an. Dadurch wird der Zugriff auf Drive für den Desktop auf unternehmenseigene und von Ihrer Organisation verwaltete Geräte beschränkt. 
  4. Optional: Klicken Sie auf dieser Seite der Admin-Konsole das Kästchen neben Nutzern erlauben, über Google Drive für den Desktop die Echtzeit-Anwesenheit in Microsoft Office zu aktivieren an. Dadurch werden Nutzer informiert, wenn eine andere Person eine freigegebene Microsoft Office-Datei bearbeitet. So lassen sich Bearbeitungskonflikte vermeiden.
  5. Installieren Sie Drive für den Desktop auf den Computern aller Nutzer. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    • Erlauben Sie den Nutzern, auf ihrem Computer Drive für den Desktop selbst zu installieren. Dafür benötigen sie Administratorberechtigungen für ihren Computer. 

    • Laden Sie die EXE-Datei herunter und stellen Sie sie im unbeaufsichtigten Modus bereit:

      Windows
      1. Laden Sie die Datei GoogleDriveSetup.exe herunter.
        Jetzt herunterladen
      2. Führen Sie das Installationsprogramm im unbeaufsichtigten Modus aus:
            GoogleDriveFSSetup --silent --desktop_shortcut

        Das Flag desktop_shortcut für Drive für den Desktop ist optional. Nutzer finden Drive für den Desktop auch in der Windows-Taskleiste.

        Drive für den Desktop enthält standardmäßig Desktopverknüpfungen zu Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen. Sie können die Verknüpfungen zu den Docs-Editoren deaktivieren, indem Sie dem Installationsprogramm den Parameter
        --gsuite_shortcuts=false hinzufügen.

      3. Optional: Löschen Sie den Google Drive-Ordner unter \Benutzer\%BENUTZER%\Google Drive. Aber Achtung: Es kann sein, dass er Dateien enthält, die noch nicht gespeichert oder synchronisiert wurden.

      Hinweis: Drive für den Desktop wird derzeit nicht von Windows-Laptops und ‑Tablets mit ARM-Prozessoren unterstützt.

      Mac
      1. Laden Sie GoogleDrive.dmg herunter.
        Jetzt herunterladen
      2. Führen Sie das Installationsprogramm im unbeaufsichtigten Modus aus:
        hdiutil mount GoogleDrive.dmg; sudo installer -pkg /Volumes/Install\ Google\ Drive/GoogleDrive.pkg -target "/Volumes/Macintosh HD"; hdiutil unmount /Volumes/Install\ Google\ Drive/
      3. Optional: Löschen Sie den Google Drive-Ordner unter ~/Google Drive.

        Aber Achtung: Es kann sein, dass er Dateien enthält, die noch nicht gespeichert oder synchronisiert wurden.

      Hinweis: Wenn Sie Drive für den Desktop (Version 48 und höher) auf einem Mac zum ersten Mal starten, wird möglicherweise ein Ordner namens „localhost“ angezeigt. Das ist so vorgesehen und Sie können den Ordner ignorieren.

    Zusätzlich zu Drive für den Desktop erhalten Sie Google Update (Windows) oder Google-Software-Update (Mac), damit Drive für den Desktop auf den Computern Ihrer Nutzer automatisch aktualisiert wird. Um automatische Updates zu deaktivieren, gehen Sie je nach System und Gerät des Nutzers vor, wie in den Hilfeartikeln Chrome-Updates verwalten (Windows) bzw. Chrome-Updates verwalten (CBCM)beschrieben.

Wenn bei der Installation von Drive für den Desktop Probleme auftreten, starten Sie den Computer, auf dem die Probleme auftreten, neu und versuchen Sie es noch einmal.

Tipp: Als Administrator finden Sie in der Admin-Konsole Details zur Installation von Drive für den Desktop auf Laptops und Computern. Sie können beispielsweise die Versionsnummer, das Datum der letzten Synchronisierung oder die Menge der Offlinedaten auf einem Gerät überprüfen.

Drive für den Desktop deinstallieren oder neu installieren

Drive für den Desktop deinstallieren

Nachdem Sie Drive für den Desktop deinstalliert haben, können Sie weiterhin über drive.google.com auf Ihre Dateien zugreifen.

Schritt 1: Abmelden und Drive für den Desktop beenden

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf „Google Drive“ ""und dann„Einstellungen“ "".
  2. Klicken Sie auf Einstellungenund dann„Einstellungen“ "".
  3. Trennen Sie das Konto.
  4. Klicken Sie im Pop-up-Fenster auf OK.
  5. Nachdem Sie sich aus Drive für den Desktop abgemeldet haben, klicken Sie in der Menüleiste auf „Google Drive“ ""und dann„Einstellungen“ "".
  6. Klicken Sie auf Beenden.

Schritt 2: Drive für den Desktop deinstallieren

Auf einem einzelnen Computer:

Deinstallieren Sie Drive für den Desktop mithilfe der Standardverfahren. Falls Sie Hilfe benötigen, ziehen Sie die Anleitung Ihres Betriebssystems zurate.

In Ihrer Organisation:

  • Verwenden Sie unter Windows den Befehl:
    %PROGRAMFILES%\Google\Drive File Stream\<VERSION>\uninstall.exe --silent --force_stop

    Das Argument --force_stop ist erforderlich, wenn Drive für den Desktop derzeit ausgeführt wird. Das Argument --silent ist optional. Es dient dazu, Dialogfelder während der Deinstallation zu unterdrücken und die Endnutzer-Bestätigung der Deinstallation zu überspringen.

    Der Registrierungsschlüssel „UninstallString“ für Drive für den Desktop (Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\{6BBAE539-2232-434A-A4E5-9A33560C6283}) verweist auf die Datei „uninstall.exe“.
     
  • Unter macOS klicken Sie mit der rechten Maustaste im Finder auf /Applications/Google Drive.app und dann auf In Papierkorb.

Schritt 3: Auf dem Computer zwischengespeicherte Dateien löschen

Bevor Sie den Cache von Drive für den Desktop leeren, sollten Sie eine Sicherungskopie erstellen, falls Sie den Ordner später wiederherstellen möchten. Dafür können Sie beispielsweise den vorhandenen Cache kopieren und in „DriveFS_alt“ umbenennen.

Wenn Sie die Neuinstallation von Drive für den Desktop geprüft haben, können Sie die alte Cache-Datei löschen. Wenn bei der Neuinstallation Probleme auftreten, wenden Sie sich an den Support, um zu versuchen, den alten Cache wiederherzustellen.

Den Cache-Ordner finden Sie hier:

  • Windows: %USERPROFILE%\AppData\Local\Google\DriveFS

  • macOS: ~/Library/Application Support/Google/DriveFS/

    Hinweis: Unter macOS ist der Bibliotheksordner möglicherweise ausgeblendet. Gehen Sie folgendermaßen vor, um ihn zu finden:

    1. Öffnen Sie den Finder.
    2. Halten Sie auf der Tastatur die Wahltaste gedrückt.
    3. Klicken Sie in der Menüleiste oben im Bildschirm auf „Gehe zu“ und dann „Bibliothek“.

Warnhinweis: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie allgemeine Probleme beheben möchten, indem Sie den Cache von Google Drive für den Desktop löschen. Dateien werden hierhin verschoben, bevor sie hochgeladen werden. Wenn Sie den Cache leeren, bevor der Upload abgeschlossen ist, geht die Datei verloren.

Drive für den Desktop neu installieren
  1. Deinstallieren Sie Drive für den Desktop wie oben beschrieben. Führen Sie auch Schritt 3 aus, um zwischengespeicherte Dateien zu löschen.
  2. Stellen Sie Drive für den Desktop wieder bereit oder installieren Sie das Programm neu.

Bekannte Probleme

  • Derzeit lassen sich Google Docs-, Google Tabellen- und Google Präsentationen-Dateien nicht duplizieren.

  • Drive für den Desktop unterstützt momentan keine ARM-basierten Windows-Laptops und ‑Tablets. Das gilt auch für das Microsoft Surface Pro X. 

  • Drive für den Desktop ist noch nicht mit Digital Guardian-Software kompatibel.

  • Antivirensoftware: Bestimmte Virenerkennungs- und Sicherheitssoftware kann die Funktion von Drive für den Desktop beeinträchtigen. Wenn auf Ihrem Computer eine Virenscansoftware ausgeführt wird und wiederholt der Fehler „Drive File Stream hat einen Fehler festgestellt und musste beendet werden“ angezeigt wird, versuchen Sie, Drive für den Desktop vom Virenscan auszuschließen. Falls das nicht funktioniert, wenden Sie sich bitte an den Support, um zu erfahren, wie Sie Drive für den Desktop mit Ihrer Antivirensoftware verwenden können.

  • Wenn Sie versuchen, einen Ordner sowohl mit Google Drive für den Desktop als auch mit einem anderen Synchronisierungsdienst zu synchronisieren, kann es passieren, dass die Synchronisierung von Dateien mit Google Drive fehlschlägt oder Dateien sogar vollständig aus Google Drive entfernt werden. Beim Ändern der Konfiguration der anderen Anwendungen sollten Sie besonders vorsichtig vorgehen.

  • Pop-up-Fenster: Bei einigen Nutzern von Drive für den Desktop in der Version 41 und niedriger werden möglicherweise wiederholt Pop-up-Fenster angezeigt, in denen sie zur Anmeldung aufgefordert werden. Das kann passieren, wenn das Konto gelöscht oder deaktiviert wurde. Wenn Sie Drive für den Desktop nicht mehr verwenden möchten, das Problem jedoch weiterhin besteht, sollten Sie Drive für den Desktop deinstallieren.

    Unter Windows müssen Sie Drive für den Desktop möglicherweise manuell beenden, um das Programm deinstallieren zu können.

    So beenden Sie Drive für den Desktop unter Windows:
    1. Prüfen Sie, ob Drive für den Desktop im Hintergrund ausgeführt wird.

    2. Öffnen Sie den Task-Manager. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste in den leeren Bereich der Taskleiste und wählen Sie im Menü Task-Manager aus.

      Hinweise:
      • Klicken Sie auf keine anderen Symbole oder Optionen, da sonst ein anderes Menü geöffnet wird.
      • Wenn Windows nicht reagiert, halten Sie Strg + Alt + Entf gedrückt und wählen Sie im Menü Task-Manager aus.
    3. Klicken Sie oben im Bildschirm auf den Tab „Prozesse“. Hinweis: Bei Windows 10 werden die Prozesse in zwei Gruppen angezeigt.

    4. Suchen Sie unter Hintergrundprozesse nach „Google Drive für den Desktop“. Möglicherweise sehen Sie mehrere Instanzen von Google Drive für den Desktop.

    5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die einzelnen Prozesse und wählen Sie Task beenden aus. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis keine Instanz von Google Drive für den Desktop mehr angezeigt wird.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73010
false