Audit-Log für Google+

Google+ Aktivitäten in Ihrer Domain verfolgen

Diese Funktion ist nur in G Suite Business, G Suite for Education und G Suite Enterprise verfügbar. Versionen vergleichen

Als G Suite-Administrator können Sie über das Audit-Log die Aktivitäten von Google+ Nutzern verfolgen.

Schritt 1: Audit-Log für Google+ öffnen

  1. Anmeldung in der Google Admin-Konsole.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Berichte.

    Unter Umständen müssen Sie zuerst auf Mehr Widgets klicken, damit "Berichte" angezeigt wird.

  3. Klicken Sie auf Prüfung und dann Google+.
  4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf "Spalten auswählen" Spalten auswählen. Wählen Sie anschließend die Daten aus, die im Audit-Log angezeigt werden sollen. 
  5. Lesen Sie unten, wie Sie die Protokolldaten interpretieren und anpassen können.

Schritt 2: Daten des Audit-Logs für Google+ interpretieren

Abrufbare Daten

Das Audit-Log für Google+ enthält folgende Informationen:

Datentyp Beschreibung
Ereignisname Aktion des Nutzers, z. B. das Erstellen oder Löschen von Beiträgen. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt Beschreibungen der Ereignisnamen.
Ereignisbeschreibung Zusammenfassung des Ereignisses, z. B. "Erika hat einen öffentlichen Beitrag erstellt."
Nutzer E-Mail-Adresse des Nutzers, der das Ereignis ausgelöst hat
Datum Datum und Uhrzeit des Ereignisses (angezeigt in der Standardzeitzone des Browsers)
Sichtbarkeit des Beitrags Sichtbarkeit des mit dem Ereignis verknüpften Beitrags. Folgende Einstellungen sind möglich:
  • Öffentlich (alle G Suite Google+ Nutzer können diesen Beitrag sehen)
  • Privat (nur bestimmte G Suite Google+ Nutzer können diesen Beitrag sehen)
  • Organisationsweit (alle Nutzer in der Organisation können diesen Beitrag sehen)
  • Innerhalb der Organisation privat (nur bestimmte Nutzer in der Organisation können diesen Beitrag sehen)
Anhangstyp Art des Anhangs zu einem Beitrag oder Kommentar, z. B. Beitrag, Medium, Album, Link, Umfrage oder Google Drive-Objekt
Kontext für +1 Ob einem Beitrag oder Kommentar ein +1 hinzugefügt oder davon entfernt wurde
Permalink posten Ein dauerhafter Hyperlink zum mit dem Ereignis verknüpften Beitrag
Ressourcenname des Posts Eindeutige ID des mit dem Ereignis verknüpften Beitrags
Ressourcenname des Kommentars Eindeutige ID des mit dem Ereignis verknüpften Kommentars
Beschreibungen der Ereignisnamen

Dies sind die Arten von Ereignissen, die in der Spalte "Ereignisname" aufgeführt sind (siehe oben):

Ereignisname Beschreibung
Beitrag erstellt Ein Nutzer hat einen Beitrag erstellt.
Beitrag bearbeitet Ein Nutzer hat einen Beitrag bearbeitet.
Beitrag gelöscht Ein Nutzer hat einen Beitrag gelöscht.
Kommentar erstellt Ein Nutzer hat einem Beitrag einen Kommentar hinzugefügt.
Kommentar bearbeitet Ein Nutzer hat einen Kommentar zu einem Beitrag bearbeitet.
Kommentar gelöscht Ein Nutzer hat einen Kommentar von einem Beitrag entfernt.
+1 hinzugefügt Ein Nutzer hat einem Beitrag oder Kommentar ein +1 hinzugefügt.
+1 entfernt Ein Nutzer hat ein +1 von einem Beitrag oder Kommentar entfernt.
Auswahlmöglichkeit zu Umfrage hinzugefügt Ein Nutzer hat einer Umfrage eine Auswahlmöglichkeit hinzugefügt.
Auswahlmöglichkeit aus Umfrage entfernt Ein Nutzer hat eine Auswahlmöglichkeit aus einer Umfrage entfernt.

Schritt 3: Daten des Audit-Logs anpassen und exportieren

Daten des Audit-Logs nach Nutzer oder Aktivität filtern

Sie haben die Möglichkeit, das Audit-Log nach bestimmten Ereignissen oder Nutzern zu filtern. So können Sie beispielsweise alle Protokollereignisse für von Nutzern erstellte oder gelöschte Beiträge heraussuchen. Außerdem lassen sich auch alle Google+ Aktivitäten eines bestimmten Nutzers anzeigen.

  1. Öffnen Sie das Audit-Log für Google+ wie oben beschrieben.
  2. Wenn der Bereich Filter nicht zu sehen ist, klicken Sie auf "Filter" Filtern.
  3. Wählen Sie die Kriterien für den Filter aus oder geben Sie sie ein. Alle im Audit-Log enthaltenen Daten können beliebig kombiniert werden.
  4. Klicken Sie auf Suchen.

Daten exportieren

Sie können die Daten des Audit-Logs als Google-Tabelle exportieren oder als CSV-Datei herunterladen.

  1. Öffnen Sie das Audit-Log wie oben beschrieben.
  2. Optional: So ändern Sie die Daten für den Export:
    1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf "Spalten auswählen" Spalten auswählen.
    2. Klicken Sie auf das Kästchen neben den Daten, die Sie exportieren möchten, und dann auf Übernehmen.
  3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf "Herunterladen" Herunterladen.

Sie können bis zu 210.000 Zellen exportieren. Die maximale Zeilenzahl richtet sich nach der Zahl der ausgewählten Spalten. Die Audit-Logs in Google Tabellen sind auf 10.000 Zeilen beschränkt. CSV-Exporte fassen dagegen bis zu 500.000 Zeilen.

Wie alt sind die angezeigten Daten?

Detaillierte Informationen dazu, wann genau Daten verfügbar werden und wie lange sie aufbewahrt werden, finden Sie im Hilfeartikel Datenaufbewahrung und Zeitverzögerungen.

Schritt 4: E-Mail-Benachrichtigungen einrichten

Mithilfe von Benachrichtigungen lassen sich ganz einfach bestimmte Aktivitäten in Google+ verfolgen. Beispielsweise können Sie sich immer dann benachrichtigen lassen, wenn jemand einen Beitrag erstellt oder löscht.

  1. Öffnen Sie das Audit-Log für Google+ wie oben beschrieben.
  2. Wenn der Bereich Filter nicht zu sehen ist, klicken Sie auf "Filter" Filtern.
  3. Wählen Sie die Kriterien für den Filter aus oder geben Sie sie ein. Für eine Benachrichtigung können alle im Audit-Log enthaltenen Daten beliebig kombiniert werden – außer Datums- und Uhrzeitbereich.
  4. Klicken Sie auf Benachrichtigung einrichten.
  5. Geben Sie im Feld Benachrichtigung einrichten: Google+ einen Namen für die Benachrichtigung ein.
  6. Klicken Sie das Kästchen neben "Super Admin(s)" an, damit die Benachrichtigung an Ihr Super Admin-Konto gesendet wird.
  7. Geben Sie ggf. die E-Mail-Adressen weiterer Empfänger ein.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

Informationen zum Bearbeiten benutzerdefinierter Benachrichtigungen finden Sie unter E-Mail-Benachrichtigungen für Administratoren.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?