Primäre Domain für Google Workspace ändern

Wenn Sie den Namen einer Adresse ändern möchten, die auf @gmail.com endet, folgen Sie der Anleitung im Hilfeartikel Name für Ihr Gmail-Konto ändern.

Wenn Sie eine neue Domain haben oder Ihr Unternehmen umbenennen, sollten Sie die primäre Domain für Ihr Google Workspace-Konto ändern. Anschließend können Sie die neue Domain für E-Mail-Adressen, Kalendereinladungen und die Drive-Freigabe verwenden.

Die Umstellung der primären Domain ist aufwendig und nicht bei allen Google Workspace-Versionen möglich. Sie können Ihrem Konto auch einfach eine weitere Domain hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Alternativen zum Ändern der primären Domain.

Anforderungen

Für die folgenden Google Workspace- oder G Suite-Konten ist die Änderung der primären Domain nicht verfügbar:

Hinweis: Wenn Sie G Suite for Nonprofits, Lizenzen für die Chrome-Geräteverwaltung oder Chromebox für Meetings haben, wenden Sie sich an den Support, um zu erfahren, welche Möglichkeiten Sie haben und welche Schritte wir Ihnen empfehlen.

Primäre Domain ändern

Zuerst einmal müssen Sie Ihre aktuelle primäre Domain für Google Workspace bestätigen.

Fügen Sie die neue Domain in der Admin-Konsole hinzu und richten Sie die E-Mail-Übertragung ein. Dann stellen Sie die E-Mail-Adressen Ihrer Nutzer und Gruppen, z. B. info@beispiel.de, auf Ihre neue primäre Domain um.

Sie können Ihre alte Domain als Domain-Alias behalten, dann werden E-Mails sowohl an die alte als auch an die neue E-Mail-Adresse der Nutzer gesendet. Sie können die alte Domain aber auch aus dem Konto entfernen.

Schritt 1: Umstellung vorbereiten
  1. Stellen Sie sicher, dass Sie sich beim Domainhost Ihrer neuen primären Domain anmelden können, z. B. bei GoDaddy oder Enom. Sie müssen die E-Mail-Einstellungen und DNS-Einträge aktualisieren. Ihr Domainhost kann Ihnen dabei helfen.

  2. Falls Sie Ihr Konto von einem Reseller erworben haben: Benachrichtigen Sie den Reseller, bevor Sie wechseln. Er kann Ihnen bei der Umstellung helfen.

  3. Wenn Sie Ihre alte primäre Domain entfernen, werden im klassischen Google Sites erstellte Websites gelöscht. Wechseln Sie daher vorher vom klassischen zum neuen Google Sites.
  4. Informieren Sie die Nutzer über die Umstellung und die erforderlichen Schritte. Weiter unten finden Sie eine Beispielbenachrichtigung
Schritt 2: Neue Domain hinzufügen und E-Mail-Adresse einrichten

Tipp: Versuchen Sie es mit dem Direktlink auf der Startseite. Klicken Sie auf der Startseite der Admin-Konsole auf Primäre Domain ändern und dann fahren Sie mit Schritt 3 unten fort.

 

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Verwenden Sie zur Anmeldung ein Konto mit Super Admin-Berechtigungen (endet nicht auf @gmail.com).

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Domains und dann Domains verwalten.
  3. Wichtig: Wenn Sie Ihre neue Domain bereits als Alias hinzugefügt haben, folgen Sie der Anleitung zum Entfernen des Domain-Alias. Anschließend können Sie diese Domain wieder als primäre Domain hinzufügen. Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die Domain als primäre Domain hinzugefügt werden kann.
  4. Klicken Sie auf Domain hinzufügen.
  5. Geben Sie den Namen Ihrer neuen primären Domain ein. Sie müssen Inhaber des Namens sein und der Domainname darf mit keinem anderen Google-Konto verwendet werden. Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, lesen Sie diese Tipps zur Fehlerbehebung.
  6. Klicken Sie auf Weiter, um die Domaininhaberschaft zu bestätigen.
  7. Folgen Sie dazu dieser Anleitung.

    Tipp: Wenden Sie sich an Ihren Domainhost, um Ihre Domain zu bestätigen und E-Mails einzurichten.
    Das Supportteam kann Ihnen Schritt für Schritt erklären, wie Sie vorgehen müssen.
  8. Klicken Sie auf Fortfahren und Domaininhaberschaft bestätigen.
  9. Wenn Sie Gmail einrichten möchten, aktualisieren Sie die MX-Einträge der neuen Domain. Das hat keine Auswirkungen auf die E-Mails für die aktuelle primäre Domain.
  10. Klicken Sie auf Ich habe diese Schritte durchgeführt.
  11. Richten Sie SPF und DKIM ein, um zu verhindern, dass Spammer Nachrichten versenden, die angeblich von Ihnen stammen (Spoofing). Die Einrichtung dauert nur ein paar Minuten und Sie verhindern so, dass Ihre E-Mails als Spam markiert werden.
  12. Sehen Sie nach, ob Ihre MX-, SPF- und DKIM-Einträge für Google Workspace eingerichtet sind.
Schritt 3: Zur neuen primären Domain wechseln
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Verwenden Sie zur Anmeldung ein Konto mit Super Admin-Berechtigungen (endet nicht auf @gmail.com).

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Domains und dann Domains verwalten.
  3. Klicken Sie neben der neuen primären Domain auf Als primäre Domain festlegen. Wenn Sie diese Option nicht sehen:
    • Sie haben einen Domain-Alias. Entfernen Sie die Domain und fügen Sie sie als zusätzliche Domain wieder hinzu (Schritt 2 oben).
    • Der Wechsel zwischen primären Domains wird von Ihrem Kontotyp nicht unterstützt. Weitere Informationen finden Sie oben unter Anforderungen.
  4. Klicken Sie auf Primäre Domain ändern.

    Wichtig: Es kann bis zu 48 Stunden dauern, bis Ihre neue primäre Domain wirksam wird.
    Bis dahin werden Ihre E-Mails wie gewohnt an die alte primäre Domain zugestellt. Sie können mit den nächsten Schritten fortfahren.
Schritt 4: Nutzer und Gruppen auf die neue Domain umstellen

Nutzer auf Grundlage der neuen Domain umbenennen

Sie aktualisieren nun den Domainnamen in den E-Mail-Adressen aller Nutzer. Bevor Sie das tun, sollten Sie sich über die Auswirkungen der Änderung der E-Mail-Adresse eines Nutzers informieren.

 Wichtig: Wenn Sie Ihr eigenes Administratorkonto umbenennen, werden Sie automatisch abgemeldet. Anschließend müssen Sie sich mit Ihrem neuen Nutzernamen anmelden.

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Verwenden Sie zur Anmeldung ein Konto mit Super Admin-Berechtigungen (endet nicht auf @gmail.com).

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Nutzer.
  3. Klicken Sie auf einen Nutzer, um seine Kontoseite zu öffnen.
  4. Klicken Sie links auf Nutzer umbenennen.
  5. Klicken Sie unter „Primäre E-Mail-Adresse“ auf den Abwärtspfeil "" und wählen Sie die neue primäre Domain aus.

    Geben Sie im entsprechenden Bereich die neue primäre Domain für den Nutzer ein.
  6. Klicken Sie auf Umbenennen.

Tipp: Wenn Sie viele Nutzer haben, können Sie die Nutzernamen mithilfe einer Tabelle ändern.

Mailing-Gruppen auf Grundlage der neuen Domain umbenennen

Ersetzen Sie auch in Gruppen-E-Mail-Adressen die bisherige durch die neue primäre Domain, das heißt, beispielsweise info@alte-domain.de durch info@neue-domain.de.

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Verwenden Sie zur Anmeldung ein Konto mit Super Admin-Berechtigungen (endet nicht auf @gmail.com).

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Gruppen.
  3. Klicken Sie auf eine Gruppe, die Sie umbenennen möchten, um ihre Seite zu öffnen.
  4. Klicken Sie oben auf der Seite der Gruppe auf „Bearbeiten“ "".
  5. Klicken Sie auf den Abwärtspfeil "" und wählen Sie die neue primäre Domain aus.
  6. Klicken Sie auf Gruppeninformationen speichern.
Schritt 5: Google Workspace-Einstellungen aktualisieren

Aktualisieren Sie die Einstellungen für die folgenden Bereiche:

  • Abrechnung
  • Domain-Aliasse
  • Marketplace-Apps
  • Logos und benutzerdefinierte URLs
Hinweis: Wenn Sie den Domainnamen ändern, kann es einige Zeit dauern, bis er in Ihren Apps angezeigt wird. Wenn Sie ein Google Cloud-Konto haben, müssen Sie nichts weiter unternehmen. Es gibt keine Auswirkungen auf Ihre Google Cloud-Projekte oder -Ressourcen. Die Aktualisierung des angezeigten Namens der Google Cloud-Ressource „Organisation“ kann mehrere Tage dauern.
  1. Damit wichtige Abrechnungsbenachrichtigungen an die richtige E-Mail-Adresse gesendet werden, sollten Sie die Kontaktdaten Ihres Unternehmens überprüfen.
  2. Wenn Sie Domain-Aliasse haben, entfernen Sie sie und fügen Sie sie Ihrem Konto wieder hinzu.

    Hinweis: Domain-Aliasse sind mit der alten primären Domain verknüpft. Nachdem Sie den Domain-Alias entfernt haben, kann es bis zu 24 Stunden dauern, bis Sie ihn wieder hinzufügen können.

  3. Wenn Sie Apps aus dem Marketplace installiert haben, fragen Sie den App-Entwickler, ob Sie sie neu installieren müssen. Speichert eine App Daten auf Grundlage des Domainnamens oder der E-Mail-Adresse eines Nutzers, gehen unter Umständen Daten verloren.

  4. Optional: Wenn in der URL von Websites noch der alte Domainname verwendet wird, bitten Sie die Nutzer, den neuen Domainnamen in die URL einzugeben. Statt sites.google.com/a/old_domain.com öffnen Sie beispielsweise sites.google.com/a/new_domain.com.
  5. Optional: Aktualisieren Sie benutzerdefinierte Logos und benutzerdefinierte URLs, die im Google Workspace-Konto Ihrer Nutzer angezeigt werden.
Alte primäre Domain verwenden oder entfernen

Auswählen, wie Sie Ihre alte Domain mit Google Workspace verwenden möchten

  • Alte Domain als sekundäre Domain beibehalten (Standardeinstellung)
    Sie können der sekundären Domain eine separate Gruppe von Nutzern hinzufügen. Jeder Nutzer hat in der sekundären Domain seine eigene E-Mail-Adresse.
  • E-Mail-Adresse der alten Domain weiter verwenden
    Wenn Sie die E-Mail-Adressen der alten Domain weiter nutzen möchten, richten Sie Ihre alte Domain als Domain-Alias ein. Anschließend können Sie E-Mails sowohl mit der neuen primäre als auch mit der alten Domainadresse senden und empfangen. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Weitere Informationen
  • Alte Domain entfernen
    Falls Sie die ursprüngliche primäre Domain nicht verwenden möchten, entfernen Sie sie.
Optional: Anleitungen an die Nutzer weitergeben

Informieren Sie Ihre Nutzer über die Domainänderung und die erforderlichen Schritte. Dazu können Sie nachstehende Beispielbenachrichtigung verwenden und anpassen. Weitere Schritte und Tipps, auf die Sie die Nutzer hinweisen können, finden Sie im Hilfeartikel Auswirkungen der Änderung der E-Mail-Adresse eines Nutzers.

Beispielbenachrichtigung: Neue Domain verwenden

Wir haben unsere Domain von <alteDomain.de> zu <neueDomain.de> geändert. Hier sehen Sie die Änderungen und erfahren, wie Sie vorgehen müssen, um Ihre neue E-Mail-Adresse zu verwenden:

Neuer Name: Ihre neue E-Mail-Adresse lautet <IhrName@neueDomain.de>. Damit melden Sie sich in Ihrem Google Workspace-Konto an. Das Passwort hat sich nicht geändert.

Unsere E-Mail-Verteiler wie info@ und vertrieb@ wurden ebenfalls auf die neuen Namen umgestellt.

Empfohlene Vorgehensweise

  1. Erstellen Sie eine Gmail-Signatur.
  2. Wenn Sie <Marketplace- oder benutzerdefinierte Apps> verwenden, melden Sie sich ab und mit Ihrer neuen E-Mail-Adresse wieder an.

Beispielbenachrichtigung: Neue und alte Domain verwenden

Wir haben unsere Domain von <alteDomain.de> zu <neueDomain.de> geändert. Hier sehen Sie die Änderungen und erfahren, wie Sie vorgehen müssen, um Ihre neue E-Mail-Adresse zu verwenden:

Neuer Name: Ihre neue E-Mail-Adresse lautet <IhrName@neueDomain.de>. Damit melden Sie sich in Ihrem Google Workspace-Konto an. Das Passwort hat sich nicht geändert.

E-Mails: Alle E-Mails, die an Ihre alte Adresse gesendet werden, gehen wie gewohnt in Ihrem Posteingang ein. Diese Adresse wird zu einem Alias (zusätzliche Adresse) für Ihre neue E-Mail-Adresse.

Unsere E-Mail-Verteiler wie info@ und vertrieb@ wurden ebenfalls auf die neuen Namen umgestellt. Sie erhalten jedoch weiterhin alle E-Mails, die an die alte E-Mail-Adresse gesendet werden.

Empfohlene Vorgehensweise

  1. Aktualisieren Sie den Domainnamen in Ihrer E-Mail-Signatur.
  2. Konfigurieren Sie Gmail so, dass Sie Nachrichten auch von Ihrer alten Adresse senden können.

    Geben Sie in das Feld E-Mail-Adresse Ihre alte Adresse ein.

  3. Wenn Sie Google Workspace Marketplace- oder benutzerdefinierte Apps verwenden, melden Sie sich ab und mit Ihrer neuen E-Mail-Adresse wieder an.


Google, Google Workspace sowie zugehörige Marken und Logos sind Marken von Google LLC. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Marken der Unternehmen, mit denen sie verbunden sind.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben