Nutzerprofile für Cloud Search aktualisieren

Sie können Ihrem Team die Suche nach Profilen anderer Nutzer erleichtern. Wenn jemand in Google Cloud Search nach Kollegen sucht, werden Profilkarten mit den von Ihnen angegebenen Informationen in den Suchergebnissen angezeigt.

Die Profile Ihrer Organisation werden automatisch in den Suchergebnissen angezeigt, wenn Sie

  • für Ihre Organisation das globale Verzeichnis aktivieren und
  • Ihren Nutzerkonten Kontakt- und Mitarbeiterdaten hinzufügen.

Profile aktualisieren

Wenn Sie die Nutzerkonten bereits eingerichtet haben und nur noch Profildaten hinzufügen möchten, können Sie Ihre Nutzerkonten aktualisieren.

Nutzerprofile einzeln aktualisieren
  1. Anmeldung in der Google Admin-Konsole.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Nutzer.
  3. Klicken Sie in der Liste auf den Namen des Nutzers.
  4. Klicken Sie auf der Kontoseite des Nutzers auf Konto.
  5. Klicken Sie unter Allgemeine Informationen auf Bearbeiten und dann Zusätzliche Informationen.
  6. Fügen Sie Kontaktdaten hinzu oder aktualisieren Sie sie, z. B. die geschäftliche Telefonnummer oder Adresse des Nutzers.
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Fügen Sie Mitarbeiterdaten hinzu oder aktualisieren Sie sie, z. B. den Titel des Nutzers oder die E-Mail-Adresse des Vorgesetzten.
  9. Klicken Sie auf Nutzer aktualisieren.
  10. Klicken Sie unter Konto das Kästchen neben Kontaktfreigabe an, um die Profildaten des Nutzers in den Cloud Search-Suchergebnissen zu sehen. Klicken Sie anschließend auf Speichern.

Hinweis: Es kann bis zu 48 Stunden dauern, bis die Änderungen in den Profilkarten angezeigt werden.

Nutzerprofile mithilfe einer Tabelle aktualisieren

Wenn Sie viele Nutzer haben, können Sie alle Konten gleichzeitig über eine Tabelle aktualisieren.

Für diese Aufgabe müssen Sie als Super Admin angemeldet sein.

  1. Anmeldung in der Google Admin-Konsole.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Nutzer.
  3. Bewegen Sie den Mauszeiger auf der Seite Nutzer über das Hinzufügen und wählen Sie Mehrere Nutzer hinzufügen aus.
  4. Klicken Sie auf das Kästchen bei Mit existierenden Nutzern belegen.
  5. Laden Sie die Beispiel-CSV-Datei (kommagetrennte Werte) herunter. Lassen Sie das Dialogfeld geöffnet.
  6. Öffnen Sie die CSV-Datei in einer Tabellenanwendung, etwa Google Tabellen oder Microsoft® Excel®.
    Die Datei enthält Spalten für die Attribute, die im Profil eines Nutzers angezeigt werden können.
  7. Füllen Sie die Spalten aus, die in den Profilkarten angezeigt werden sollen. Wenn Sie in einer Spalte nichts eingeben, wird das Attribut nicht angezeigt.
    Tipp: Um mehrere Telefonnummern oder Adressen für einen Nutzer hinzuzufügen, fügen Sie der Tabelle weitere Spalten hinzu. Benennen Sie dann einfach die Überschrift entsprechend um. Wenn Sie beispielsweise eine zweite Privatanschrift hinzufügen möchten, erstellen Sie eine neue Spalte mit der Überschrift Privatanschrift 2.
  8. Speichern Sie die CSV-Datei unter dem Dateityp CSV.
    Sie können maximal 499 Nutzerkonten über eine Tabelle hochladen. Wenn Sie mehr Nutzerkonten hochladen möchten, verteilen Sie sie auf mehrere kleinere Tabellen und speichern Sie die Tabellen jeweils als CSV-Datei.
  9. Entfernen Sie im Dialogfeld das Häkchen bei Nutzer auffordern, bei der nächsten Anmeldung das Passwort zu ändern und klicken Sie auf Hochladen, um die Datei hochzuladen.

Hinweis: Es kann bis zu 48 Stunden dauern, bis die Änderungen in den Profilkarten angezeigt werden.

Richtlinien und Tipps finden Sie im Hilfeartikel Mehrere Nutzer gleichzeitig hinzufügen.

Optionen für große Organisationen mit LDAP-Verzeichnis

Für Organisationen mit Lightweight Directory Access Protocol(LDAP)-Verzeichnis:

  • Verwenden Sie Google Cloud Directory Sync (GCDS), um die Nutzerdaten aus Ihrem bestehenden LDAP-Verzeichnis mit Ihrem Google-Konto zu synchronisieren. Dabei können auch Gruppen, Kontakte und Organisationen synchronisiert werden.

    Sie können festlegen, welche LDAP-Attribute für Nutzerprofile von GCDS beim Erstellen Ihrer Nutzerkonten in der Google Admin-Konsole verwendet werden.

  • Verwenden Sie die Admin SDK Directory API, um sehr viele Nutzerkonten mithilfe der Daten aus Ihrem bestehenden LDAP-Verzeichnis einzurichten, etwa Microsoft Active Directory®. Diese API bietet mehr Flexibilität als GCDS, erfordert jedoch eine Programmierung.

Wenn Sie neue Nutzerkonten hinzufügen möchten, lesen Sie den Artikel Optionen zum Hinzufügen von Nutzern.

Welche Kontoinformationen werden in Profilkarten angezeigt?

Die Informationen auf den Cloud Search-Profilkarten basieren auf den Nutzerkonten, die Sie einrichten. Sie sehen die Attribute "Allgemeine Informationen", "Kontaktdaten" und "Mitarbeiterdaten" aus dem Bereich Konto der Kontoseite der Nutzer.

Kontoinformationen, die in Profilkarten angezeigt werden
Daten aus dem Nutzerkonto Profilkarte
Vorname Vorname
Nachname Nachname
Primäre E-Mail-Adresse E-Mail
Telefon (geschäftlich) Büro
Mobiltelefon Mobiltelefon
Adresse
(Sind mehrere Adressen vorhanden, wird nur eine davon angezeigt. Priorität: Geschäftlich, Privat)
Standort
Titel Position
E-Mail-Adresse des Vorgesetzten Vorgesetzter (bestimmt auch die unterstellten Mitarbeiter)

Hinweis: Wenn Sie nicht möchten, dass alle Mitarbeiter in Ihrer Organisation die Profildaten einer bestimmten Person sehen können, blenden Sie den Nutzer im globalen Verzeichnis aus.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?