Webadresse eines Google-Dienstes anpassen

Um Ihren Nutzern das Auffinden wichtiger Google Apps-Dienste zu erleichtern, können Sie für jeden Dienst eine benutzerdefinierte Webadresse bzw. URL festlegen. Nutzer können sich dann zum Beispiel statt unter der längeren Standardadresse mail.google.com/a/ihremusterdomain.de unter der URL mail.ihremusterdomain.de in ihrem Gmail-Konto anmelden. Sie können eine benutzerdefinierte URL für zahlreiche Google Apps-Kerndienste erstellen, zum Beispiel für Gmail, Google Kalender, Google Sites und viele weitere.

Create a custom web address

Anforderungen und Beschränkungen

Sie verwenden mehrere Domains? Benutzerdefinierte URLs können Sie nur für Nutzer Ihrer primären Domain erstellen, also für die Domain, die Sie bei der Registrierung für Ihr Google Enterprise-Konto verwendet haben. Nutzer, die sich mit einer anderen zu Ihrem Konto hinzugefügten Domain anmelden, müssen stattdessen über die Standardadresse auf ihre Dienste zugreifen. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Nutzern aus anderen Domains

Wenn Sie möchten, dass eine bereits erstellte benutzerdefinierte Webadresse auf einen anderen Dienst verweist, müssen Sie zunächst die bisherige Adresse deaktivieren. Es dauert ca. drei Stunden, bis die Adresse abläuft. Danach kann die Adresse für einen anderen Dienst eingerichtet werden.

So passen Sie eine Dienst-URL an:
  1. In der Google Admin-Konsole anmelden
  2. Klicken Sie im Dashboard auf Unternehmensprofil und dann auf Benutzerdefinierte URLs.
  3. Klicken Sie ggf. auf URL ändern. Füllen Sie danach das Formular aus, um für jeden verfügbaren Dienst eine benutzerdefinierte URL zu erstellen. Geben Sie dabei für jede neue URL ein Präfix ein. Google-Dienste können zum Beispiel die Präfixe mail, kalender, docs, sites oder groups aufweisen.

  4. Klicken Sie auf Änderungen speichern.
  5. Folgen Sie der Anleitung, um bei Ihrem Domainhost einen CNAME-Datensatz zu erstellen. Fügen Sie für jeden Dienst, dessen URL Sie anpassen, einen Datensatz hinzu. Um beispielsweise die Gmail-URL mail.ihremusterdomain.de zu erstellen, müssen Sie einen CNAME-Datensatz erstellen, der auf mail auf ghs.googlehosted.com verweist.

    Damit Sie einen CNAME-Datensatz erstellen können, müssen Sie sich in Ihrem Konto auf der Website Ihres Domainhosts anmelden, nicht in Ihrem Google-Konto. Dies haben Sie möglicherweise bereits getan, um Ihre Domain zu bestätigen. In diesem Fall werden Sie feststellen, dass die Vorgehensweise ähnlich ist. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie unter Erstellen von CNAME-Datensätzen.

  6. Klicken Sie auf Ich habe diese Schritte durchgeführt.
Falls Sie Ihre Domain während der Registrierung von einem Google-Partner gekauft haben, müssen Sie für Gmail, Google Kalender, Google Docs und Google Sites keine benutzerdefinierten URLs erstellen. Die Adressen wurden dann bereits für Sie angepasst.