SMTP-Fehlermeldungen

Sie können herausfinden, warum eine E-Mail nicht gesendet wurde, indem Sie die SMTP-Fehlermeldungen (Simple Mail Transport Protocol) überprüfen. SMTP ist ein Protokoll für das E-Mail-Format und die Übertragung im Internet. Die Fehlermeldungen, die von E-Mail-Diensten generiert werden, sind hilfreiche Werkzeuge, um E-Mail-Probleme zu diagnostizieren und zu beheben.

Wenn Ihre eingehenden oder ausgehenden Nachrichten an den Absender zurückgesendet werden, sollten Sie die zurückgesendeten Nachrichten auf SMTP-Antwortcodes (siehe unten) überprüfen, die vom Dienst zur Nachrichtensicherheit generiert wurden. Analysieren Sie diese Codes anschließend mithilfe der unten angegebenen Informationen.

Beispiel für eine SMTP-Fehlermeldung

Hier sehen Sie eine Fehlermeldung eines E-Mail-Servers. Der Antwortcode und der Statuscode sind für Maschinen lesbar, die Textnachricht richtet sich an den Empfänger selbst.

In der Nachricht wird erläutert, warum der Fehler aufgetreten ist und wie er sich beheben lässt. 

SMTP-Antwortcodes

Die SMTP-Antwortcodes beziehen sich auf bestimmte Dienstkomponenten und können beispielsweise folgende Informationen enthalten:

  • Der angegebene Empfänger war nicht beim Dienst angemeldet.

  • Die Nachricht wurde als Spam erkannt, oder ein Virus wurde in der Nachricht identifiziert.

  • Die Domain des Absenders wurde mit Spam in Verbindung gebracht.

  • Die Nachricht verletzt die E-Mail-Richtlinien Ihres Unternehmens, weil sie beispielsweise Kreditkartennummern oder nicht zulässige Ausdrücke enthält.

Struktur von Fehlercodes

Obwohl die Fehlercodes hauptsächlich für Maschinen gedacht sind, ist es bei der Fehlerbehebung von E-Mail-Übertragungen nützlich, zu verstehen, worauf sich die Codes und Statuscodes beziehen.

Alle SMTP-Fehlermeldungen folgen einem grundlegenden Format. Jede Zahl im Fehlercode und Statuscode gibt dabei eine unterschiedliche Detailebene an:

Antwortcode Statuscode Antworttext
xyz x.y.z Textstring

Antwortcode

Bei Antworten, die sich auf einen Fehler bei der E-Mail-Übertragung beziehen, wird am Anfang der Fehlermeldung mit den Codes 4yz und 5yz der Fehlertyp angegeben:

  • 4yz = Vorübergehender Fehlschlag. Keine Aktion erforderlich, der Absender führt einen erneuten Versuch durch.

  • 5yz = Permanenter Fehlschlag. Eine Aktion ist erforderlich.

Die zweite Zahl im Code gibt die Antwortkategorie an:

  • x0z = Syntaxfehler

  • x1z = Antworten auf Informationsanfragen

  • x2z = Fehler betrifft Übertragungskanäle

  • x3z = nicht angegeben

  • x4z = nicht angegeben

  • x5z = Status des E-Mail-Systems

Die dritte Zahl im Code gibt eine genauere Bedeutungsabstufung für die jeweils durch die zweite Zahl bestimmte Kategorie an.

Statuscode

Die Statuscodes enthalten zusätzliche Informationen. Jede Zahl in diesen Codes hat ihre eigene spezifische Bedeutung: Die erste Zahl gibt die Code-Klasse an, die zweite Zahl den Betreff und die dritte Zahl mehr Details.

  • x.0.z = nicht identifiziert

  • x.1.z = Adressstatus

  • x.2.x = Postfach-Status

  • x.3.x = Status des E-Mail-Systems

  • x.4.x = Netzwerk- und Routing-Status

  • x.5.x = Status des E-Mail-Zustellungsprotokolls

  • x.6.x = Status des Nachrichteninhalts oder der Medien

  • x.7.x = Sicherheits- oder Richtlinienstatus

Textstring

Das letzte Feld enthält einen Textstring, der den Fehler in Textform beschreibt – im Gegensatz zu den Codes, die für die Interpretation durch Programme gedacht sind.

Beispiel
421, "4.4.5", Server ausgelastet. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Der Antwortcode 421 gibt an, dass ein vorübergehender Fehler in Zusammenhang mit dem Übertragungskanal besteht, der eine Informationsanfrage enthält.

Der Statuscode 4.4.5 zeigt an, dass ein vorübergehendes Netzwerk- und Routingproblem aufgetreten ist, das sich auf den Status des E-Mail-Übermittlungsprotokolls auswirkt.

 

Weitere Informationen zu Antwort- und Statuscodes bei SMTP finden Sie hier und hier. Zusätzlich sollten Sie den Hilfeartikel Referenz für SMTP-Fehler lesen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?