Auswirkungen der Änderung der E-Mail-Adresse eines Nutzers

In diesem Artikel wird beschrieben, was es bedeutet, wenn Sie die primäre E-Mail-Adresse eines Nutzers in verschiedenen Google-Diensten ändern, und was dabei zu bedenken ist. Wenn ein Konto umbenannt wird, betrifft diese Änderung die gesamte G Suite.

Wenn ein Nutzer stattdessen eine zusätzliche E-Mail-Adresse benötigt, erstellen Sie einen E-Mail-Alias für den Nutzer, anstatt seinen Nutzernamen und seine primäre E-Mail-Adresse zu ändern. Es ist nicht möglich, den Namen eines Nutzers in einen bereits bestehenden Namen oder E-Mail-Alias zu ändern.

Optionen für Änderungen des Nutzernamens

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie den Namen, die E-Mail-Adresse oder die Identität eines Nutzers ändern, senden dessen Kontakte unter Umständen weiterhin Nachrichten an die alte E-Mail-Adresse oder geben Dokumente für den alten Namen frei. Auch nach der Aktualisierung bleiben die früheren Kontaktdaten in bisherigen E-Mails und Kontakten sichtbar. Bei der Umstellung auf einen neuen Nutzernamen oder eine neue E-Mail-Adresse haben Sie folgende Möglichkeiten: 
  • Die alte Adresse vorübergehend als Alias verwenden. Wenn Kontakte innerhalb Ihrer Organisation eine Nachricht an den Nutzer senden, sehen sie den neuen Namen. Sie können dann entweder die neue oder die alte E-Mail-Adresse auswählen. Der Nutzer kann in Gmail mit einem Filter Nachrichten taggen, die an seine alte E-Mail-Adresse gesendet wurden. Außerdem lässt sich eine automatische Antwort einrichten, um die Absender bei Bedarf über die neuen Kontaktdaten zu informieren. 

  • Namen und E-Mail-Adresse des Nutzers ändern und dann die alten Kontaktinformationen löschen. Sie können ein temporäres Nutzerkonto für die alte E-Mail-Adresse erstellen, über das Nachrichten an die neue Kontaktadresse des Nutzers weitergeleitet werden. Erlauben Sie den betroffenen Nutzern, Nachrichten, die an die alte E-Mail-Adresse gesendet wurden, zu verwalten und bei Bedarf darauf zu antworten.

  • Alte E-Mail-Adresse löschen. Nachrichten und Einladungen werden mit dem Hinweis zurückgeschickt, dass der Nutzer nicht existiert.  

So wirken sich die Änderungen des Nutzernamens auf die einzelnen Apps aus

Gmail

  • Wenn Sie die primäre E-Mail-Adresse eines Nutzers ändern, wird die alte Adresse in der G Suite als E-Mail-Alias beibehalten, damit E-Mails unterbrechungsfrei zugestellt werden. Falls Sie die alte Adresse wiederverwenden möchten, müssen Sie zuerst den E-Mail-Alias löschen. Nachrichten, die der Nutzer an seine alte E-Mail-Adresse sendet, werden nicht im Posteingang angezeigt.
  • Nutzer haben weiterhin Zugriff auf alle Nachrichten, die sie unter ihrem bisherigen Namen erhalten haben.
  • Nutzer müssen für ihre neue primäre E-Mail-Adresse eine neue Gmail-Signatur erstellen.
  • Nutzer erhalten keine Lesebestätigung für Nachrichten, die über ihre bisherige Adresse gesendet wurden.
  • Nutzer müssen ihre Gmail-Filter aktualisieren, um die neue primäre E-Mail-Adresse verwenden zu können.
Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bevor eine Änderung des E-Mail-Alias, z. B. das Entfernen eines alten oder das Hinzufügen eines neuen Alias, im gesamten System wirksam wird.

Kalender

  • Bei Terminen, die vor der Namensänderung des Nutzers oder der Gruppe erstellt wurden, wird die alte Adresse angezeigt, bei danach erstellten Terminen dann die neue Adresse.

Kontakte

 Wenn Sie den Namen und/oder die E-Mail-Adresse eines Nutzers ändern, wird diese Kontaktaktualisierung anderen Nutzern in Ihrem G Suite-Konto auf folgende Weise angezeigt. 

Contacts menu

Kontakte (enthält persönliche Kontakte und Kontakte, die aus dem Verzeichnis Ihrer Organisation hinzugefügt wurden)

Muss manuell aktualisiert werden.  Der alte Name und die alte E-Mail-Adresse des Nutzers werden angezeigt. Wird für persönliche Kontakte nicht automatisch aktualisiert. Muss manuell hinzugefügt werden. Der alte Name/die alte E-Mail-Adresse muss manuell aus "Persönliche Kontakte" entfernt werden.

Verzeichnis: wird automatisch aktualisiert. Angezeigt werden der neue Name, die neue Adresse und die alte E-Mail-Adresse des Nutzers, sofern sie als Alias behalten wurde.

In "Weitere Kontakte" (automatische Vervollständigung)
Wenn jemand einem Nutzer zum ersten Mal eine E-Mail schreibt oder ein Dokument für ihn freigibt, werden Name und Adresse des Nutzers automatisch in Weitere Kontakte gespeichert. Wird dann später der Name des Nutzers eingegeben, wird die Adresse automatisch vervollständigt. 

Wenn Sie den Namen und die Adresse eines Nutzers ändern und seine alte Adresse als Alias beibehalten, wird die neue Adresse des Nutzers sofort automatisch vervollständigt. Die automatische Vervollständigung des neuen Namens kann hingegen 2 bis 3 Tage dauern.

Entfernen Sie die alte Adresse, anstatt sie zu einem Alias zu machen, werden der alte Name und die alte Adresse des Nutzers trotzdem automatisch vervollständigt.

 

Drive

  • Dokumente, die dem Nutzer gehören, werden dem neuen Nutzernamen zugeordnet.
  • Bei Dokumenten, die mit dem Nutzer geteilt wurden, wird automatisch der neue Nutzername und die neue E-Mail-Adresse verwendet.
  • Die Berechtigungen des Nutzers für geteilte Dokumente bleiben unverändert. 

Google Chat und das klassische Hangouts

Google Chat: Eine Änderung des primären Nutzernamens betrifft auch die Suche im Chatprotokoll über Gmail. Bei einer Suche nach dem neuen Nutzernamen wird der alte Chatverlauf nicht mehr gefunden.

Hinweis: Durch die Änderung werden keine Daten gelöscht. Alte Chats werden bei einer Suche nach der neuen E-Mail-Adresse nur nicht angezeigt.

Allen Nutzern, die den umbenannten Nutzer bereits vor der Namensänderung als Chatkontakt hatten, wird der neue Nutzername automatisch in der Chatliste angezeigt. Chatten ist daher weiterhin problemlos möglich. Der alte Name wird in der Chatliste der anderen Nutzer nicht mehr angezeigt, kann jedoch über die automatische Vervollständigung weiterhin gefunden werden. Wenn ein Kontakt den Nutzer über seinen alten Namen zum Chatten einlädt, wird dieser Name der Chatliste hinzugefügt, allerdings ohne Symbol. Mit diesem Namen sind keine neuen Chatunterhaltungen möglich.

Klassisches Hangouts: Bei der automatischen Vervollständigung im klassischen Hangouts wird Nutzern möglicherweise noch die alte E-Mail-Adresse angezeigt. Sie können jedoch keine neuen Unterhaltungen über diese Adresse starten.

Mobilgeräte, Synchronisierungstools und IMAP-Verbindungen

Die Auswirkungen hängen vom Verhalten des Clients ab. Wenn der Client eine Änderung der Anmeldedaten für das Konto zulässt, sollten Sie weiterhin Zugriff auf die G Suite haben. Andernfalls müssen Sie das alte Konto löschen und eines mit dem neuen Namen hinzufügen.

Für Android-Geräte mit einem Arbeitsprofil: Das Arbeitsprofil und die verwalteten Apps des Nutzers werden entfernt. Der Nutzer muss ein neues Arbeitsprofil mit seinem neuen Nutzernamen erstellen und die verwalteten Apps neu installieren. Weitere Informationen finden Sie unter "Vorhandenes Gerät einrichten" im Hilfeartikel Android-Gerät mit einem G Suite- oder Cloud Identity-Konto einrichten.

G Suite Sync for Microsoft® Outlook®: Wenn Sie einen Nutzernamen ändern, muss der entsprechende Nutzer ein neues Profil erstellen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Profil neu erstellen oder ersetzen.

Google Classroom

  • Kursleiter und Administratoren: Die Kursinhaberschaft bleibt nach der Namensänderung unverändert. Der alte Name wird überall dort, wo er angezeigt wurde, durch den neuen Namen ersetzt. Alle Dokumente sind nun Eigentum des neuen Nutzernamens. Allerdings enthalten bisherige Dokumente, bei denen der Nutzername im Titel angegeben ist, nicht den neuen Nutzernamen.

  • Kursteilnehmer: Die Kursmitgliedschaft bleibt nach der Namensänderung unverändert. Alle Dokumente sind nun Eigentum des neuen Nutzernamens. Allerdings enthalten bisherige Aufgaben, bei denen der Nutzername im Titel des Dokuments angegeben ist, nicht den neuen Nutzernamen.

G Suite Marketplace- und App Engine-Apps

Nach der Änderung des Nutzernamens muss der Nutzer alle G Suite Marketplace- und App Engine-Apps, die OAuth oder OpenID nutzen, neu installieren, damit sie weiterhin verwendet werden können. Wenn eine App Daten basierend auf dem Domainnamen oder der E-Mail-Adresse des Nutzers speichert, gehen diese Daten nach der Änderung verloren.

Google Play-Entwicklerkonto

Falls ein Google Play-Entwicklerkonto mit einem bestimmten Nutzer verknüpft ist, wird dieses Entwicklerkonto verwaisen, nachdem der betreffende Nutzer in die neue Domain übertragen wurde. Sie haben jedoch die Möglichkeit, den Zugriff auf die Apps aus dem alten Google Play-Entwicklerkonto beizubehalten. Erstellen Sie dazu ein neues Google Play-Entwicklerkonto unter Verwendung des neuen Nutzerkontos und fordern Sie eine Übertragung der Apps aus dem alten Entwicklerkonto an.

Google Voice

Jede mit dem alten Nutzernamen verknüpfte Google Voice-Nummer wird zusammen mit dem dazugehörigen Verlauf gelöscht. Sie können eine Google Voice-Nummer aber auch vor der Umbenennung des Nutzerkontos an einen anderen Nutzer übertragen.

Vault

Alle Suchanfragen und Aufbewahrungsrichtlinien, die auf Filtern vom Typ "from:nutzer@bisherige_domain" oder "to:nutzer@bisherige_domain" beruhen, müssen noch einmal erstellt werden.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben