A-Einträge

Ein A- oder Adresseintrag, auch Hosteintrag genannt, ordnet eine Domain einer IP-Adresse zu. In Google Cloud-Diensten können Sie die A-Einträge Ihrer Domain ändern, um die Grunddomain zu aktivieren. Weitere Informationen dazu und wie Sie A-Einträge konfigurieren, finden Sie unten.

Wie funktionieren A-Einträge?

Ein A-Eintrag ordnet eine Domain der physischen IP-Adresse des Computers zu, der die Domain hostet. Mit dem A-Eintrag ermittelt der Internet-Traffic den Computer, auf dem die DNS-Einstellungen Ihrer Domain gehostet werden. Der Wert eines A-Eintrags ist immer eine IP-Adresse. Für einen Domainnamen können mehrere A-Einträge konfiguriert werden.

Beispiel: altostrat.com ist eine Google-Domain mit einem A-Eintrag, der auf 68.178.232.100 verweist. Das bedeutet, dass der gesamte an altostrat.com adressierte Datenverkehr an den Server mit der IP-Adresse 68.178.232.100 weitergeleitet wird. Auf dem Server wird der Datenverkehr entsprechend den anderen DNS-Einträgen der Domain zu den E-Mail-Servern von Google und weiteren Diensten gelenkt.

Wenn Sie nicht mit dem Domain Name System (DNS) vertraut sind oder Ihr Wissen zu anderen verwandten Themen auffrischen möchten, werfen Sie einen Blick auf die DNS-Grundlagen und die Grundlagen zu Domainnamen.

A-Einträge jetzt konfigurieren
  • Einzelne Schritte
    Ich konfiguriere A-Einträge zum ersten Mal und möchte mir daher die einzelnen Schritte ansehen.
  • Werte der A-Einträge
    Ich weiß, wie ich einen A-Eintrag beim Host konfiguriere. Ich möchte lediglich wissen, welche Werte ich eingeben muss, wenn ich meine Domain mit Google-Diensten verwende.
  • Überprüfung oder Fehlerbehebung bei A-Einträgen
    Ich habe Änderungen am A-Eintrag vorgenommen und möchte wissen, ob sie korrekt oder wirksam sind.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?