Übersicht: Drive für eine Organisation verwalten

Nach der Registrierung bei der G Suite oder bei Drive Enterprise können Dateien in Google Drive zentral gespeichert und freigegeben werden.

Weitere Informationen zu den Funktionen von Google Drive  

Dateien überall nutzen

Die in Google Drive gespeicherten Dateien lassen sich auf allen Geräten aufrufen, auf denen Google Drive vorhanden ist.

  • Webbrowser auf einem Computer: Nach der Registrierung können Sie Google Drive in einem beliebigen Webbrowser auf jedem Computer verwenden. Weitere Informationen
  • Mobilgeräte: Nutzer mit einem Android-Gerät oder iPhone können über die mobile App für Google Drive auf die Dateien in Google Drive zugreifen.
  • Windows- oder Mac-Computer: Installieren Sie eine Google Drive-Synchronisierungsanwendung auf dem Windows- oder Mac-Computer, um Google Drive-Dateien zu streamen oder zu synchronisieren.

Alle Dateitypen verwalten und freigeben

Sie können Google Drive zum Speichern und Aufrufen aller Dateien nutzen:

  • Geschäftliche Dateien: PDF- oder Microsoft Word-Dokumente, Excel-Tabellen, Musikdateien, Fotos, Videos und mehr. Viele Dateitypen lassen sich direkt im Browser aufrufen, selbst wenn das erforderliche Programm nicht auf dem Computer installiert ist. 
  • Online erstellte und bearbeitete Dokumente: Mit den webbasierten Google Docs-Editoren können Sie Textdokumente, Tabellen, Präsentationen, Zeichnungen und Formulare erstellen. Dazu zählen Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen. Sie stehen über separate Apps zur Verfügung, die Nutzer auch in Google Drive öffnen können.

    Hinweis: Google Drive und die Editoren sind zwar separate Apps, als Administrator verwalten Sie deren Einstellungen jedoch über einen zentralen Google Drive- und Google Docs-Dienst in der Admin-Konsole.

  • Erstellte und freigegebene benutzerdefinierte Karten: Über Google My Maps können Sie beispielsweise den Standort Ihres Unternehmens veröffentlichen, Veranstaltungen planen oder Lieferrouten anzeigen. 

Administrative Funktionen

Als Drive-Administrator haben Sie in der Google Admin-Konsole folgende Möglichkeiten:

  • Nutzung und Trends verfolgen: Im Audit-Log für Drive behalten Sie im Blick, wie Ihr Team die Google Docs-Editoren nutzt, z. B. wie viele Dokumente von wem erstellt werden, wer welche Dokumenttypen verwendet und vieles mehr.
  • Dokumentenfreigabe für Ihr Team verwalten: Hier können Sie die Standardeinstellung für die Freigabe von Dokumenten festlegen und ob Nutzer Dokumente außerhalb der Organisation freigeben können.
  • Speicherplatz verwalten: Je nach Version der G Suite erhalten Nutzer jeweils 30 GB oder unbegrenzten Speicherplatz. Als Administrator können Sie Lizenzen kaufen, wenn Sie bestimmten Nutzern mehr Speicherplatz zuweisen möchten, oder Nutzer ihren Speicherplatz selbst kaufen lassen.
  • Dokumente auf einen neuen Eigentümer übertragen: Wenn jemand die Organisation verlässt oder in eine andere Position wechselt, können Sie die Dokumente dieses Nutzers über die Admin-Konsole an ein anderes Teammitglied übertragen.

Jetzt Drive als eigenständigen Dienst nutzen 

Registrieren Sie sich für Drive Enterprise, wenn Ihre Organisation zwar Drive verwenden möchte, aber andere G Suite-Dienste nicht benötigt. Drive Enterprise umfasst alle Drive-Funktionen und Verwaltungseinstellungen, jedoch keine G Suite-Dienste wie Gmail, Kalender, Google+ und Meet.

Wenn Sie die G Suite noch nicht haben: Für Drive Enterprise registrieren | Weitere Informationen

Tipp

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?