Benachrichtigung

Duet AI heißt jetzt Gemini für Google Workspace. Weitere Informationen

Nachrichten von einer E-Mail-Adresse oder Domain blockieren

Als Administrator können Sie E-Mail-Adressen oder ganze Domains blockieren und so Spam und schädliche E-Mails vermeiden. Nachrichten von diesen Absendern werden dann automatisch abgelehnt. Die Blockierungen werden zusätzlich zum regulären Viren- und Spamschutz verwendet, der Ihrer Organisation über Gmail zur Verfügung gestellt wird.

Hinweise

  • Wenn viele Absender oder Domains blockiert werden sollen, können Sie sie einer Adressenliste hinzufügen. Laden Sie anschließend die Liste hoch, um sie zu blockieren. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Adressenlisten verwenden, um Einstellungen auf bestimmte Personen oder Domains anzuwenden.
  • Sie können Absender oder Domains von einer blockierten Liste ausschließen, damit ihre Nachrichten normal zugestellt werden. Nachrichten von zugelassenen Absendern unterliegen weiterhin dem Viren- und Spamschutz von Gmail.
  • Wenn Sie Google Groups for Business für Ihre Nutzer aktiviert haben, erreichen Nachrichten von blockierten Absendern oder Domains möglicherweise trotzdem Nutzer in Google Groups. Das hängt von den Benachrichtigungs- oder E-Mail-Einstellungen der Gruppe ab.

Schädliche E-Mails mit blockierten Absendereinstellungen verhindern

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie in der Admin-Konsole zu „Menü“ und dann Appsund dannGoogle Workspaceund dannGmailund dannSpam, Phishing und Malware.
  3. Scrollen Sie zu Blockierte Absender und wählen Sie eine Option aus:

    • Wenn Sie Nachrichten zum ersten Mal blockieren, klicken Sie auf Konfigurieren.
    • Klicken Sie neben einer Einstellung auf Bearbeiten.
    • Für eine neue Einstellung klicken Sie auf Weitere Regel hinzufügen.
  4. Legen Sie die folgenden Optionen fest:
    Einstellung Was muss ich tun?
    Absender blockieren Bearbeiten oder einen Namen oder eine Beschreibung eingeben
    Adressen oder Domains hinzufügen, deren E-Mails automatisch abgelehnt werden Wählen Sie eine Option aus:
    • Klicken Sie auf Vorhandene Liste verwenden, wählen Sie eine oder mehrere Listen aus und schließen Sie das Feld Adressenlisten auswählen.
    • Klicken Sie auf Liste erstellen oder bearbeitenund dannBlockierte Liste hinzufügen oder Bearbeiten.
      Fügen Sie Adressen hinzu und bearbeiten Sie sie und klicken Sie auf Speichern. Kehren Sie dann zum ursprünglichen Tab Einstellung hinzufügen oder Einstellung bearbeiten zurück.
    Standardmäßigen Ablehnungshinweis bearbeiten Optional: Geben Sie einen benutzerdefinierten Text für den Ablehnungshinweis ein.

    Blockierte Absender erhalten diese Nachricht, wenn ihre E-Mail abgelehnt wurde.

    Diese Einstellung für Nachrichten von Adressen oder Domains auf der Liste der zugelassenen Absender umgehen Optional: Wenn Sie nicht möchten, dass Adressen oder Domains blockiert werden, setzen Sie das Häkchen bei Diese Einstellung für Nachrichten umgehen, die von Adressen oder Domains auf der Liste der zugelassenen Absender kommen und klicken Sie auf Vorhandene Liste verwenden. Erstellen oder bearbeiten Sie die Liste und folgen Sie der Anleitung oben, um Adressen oder Domains hinzuzufügen.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis Änderungen wirksam werden, aber normalerweise geschieht dies eher. Weitere Informationen

Im Audit-Log für die Admin-Konsole behalten Sie die Änderungen im Blick.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
9117830018863438866