Bestimmte Absender aufgrund der E-Mail-Adresse oder Domain blockieren

Sie können einzelne E-Mail-Adressen oder ganze Domains auf die Liste blockierter Absender setzen, um Spam und schädliche E-Mails zu verhindern. Nachrichten von diesen Absendern werden dann automatisch abgelehnt. 

Informationen zur Anwendung von Einstellungen

Die Einstellung "Blockierte Absender" gilt für Nutzer in der entsprechenden Organisationseinheit. Sie haben also die Möglichkeit, Nachrichten für alle Nutzer nach Adresse oder Domain zu blockieren. Sie können auch eigene Regeln für verschiedene Abteilungen festlegen.

Die Einstellungen für blockierte Absender gelten nicht unbedingt für Nachrichten, die in Google Groups for Business gepostet werden. Wenn ein blockierter Absender eine Nachricht an eine Gruppe sendet, erhalten Mitglieder der Gruppe möglicherweise die Nachricht. Dies kann von den Einstellungen für Gruppenbenachrichtigungen oder E-Mails abhängen.

Liste blockierter Absender einrichten

Alle öffnen  |  Alle schließen

Schritt 1: Adressen oder Domains auf die Liste der blockierten Absender setzen
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Apps und dann G Suite und dann Gmail und dann Erweiterte Einstellungen.

    Tipp: Scrollen Sie auf der Seite "Gmail" nach unten, um "Erweiterte Einstellungen" zu sehen.

  3. Wenn die Einstellung für alle Nutzer gelten soll, verwenden Sie die oberste Organisationseinheit (bereits ausgewählt). Wählen Sie andernfalls eine untergeordnete Organisationseinheit aus.

  4. Bewegen Sie den Mauszeiger auf Blockierte Absender und wählen Sie eine Option aus:

    • Klicken Sie auf Bearbeiten, um eine Einstellung zu ändern.

    • Wenn Sie eine neue Einstellung festlegen möchten, klicken Sie auf Konfigurieren oder Weitere hinzufügen und dann und geben Sie dann eine eindeutige Beschreibung ein.

  5. Klicken Sie auf Aktuelle verwenden oder neue erstellen.

  6. Wählen Sie eine Option aus:

    • Wenn Sie eine neue Liste erstellen möchten, geben Sie unter Neue Liste erstellen einen Namen ein und dann und klicken Sie dann auf Erstellen.

    • Um eine vorhandene Liste als Liste blockierter Absender zu verwenden, klicken Sie unter Verfügbare Listen auf den Namen der Liste.

  7. Bewegen Sie den Mauszeiger auf den Listennamen und klicken Sie dann auf Bearbeiten und dannHinzufügen "".

  8. Geben Sie eine oder mehrere E-Mail-Adressen oder Domainnamen ein. Trennen Sie die einzelnen Einträge durch Kommas oder Leerzeichen.

  9. Klicken Sie auf Speichern.

  10. Optional: Wiederholen Sie die obigen Schritte, um weitere E-Mail-Adressen oder Domains zur Liste hinzuzufügen.

Weitere Informationen zur Verwendung von Adresslisten finden Sie unter Adresslisten in den Gmail-Einstellungen verwenden.

Schritt 2 (optional): Standardmäßige Ablehnungsnachricht bearbeiten

Geben Sie unter Standardmäßige Ablehnungsnachricht bearbeiten einen Text ein. 

Schritt 3 (optional): Ausnahmen zur Liste hinzufügen

Sie können eine Ausnahmenliste für Absender erstellen. Nachrichten von Domains oder E-Mail-Adressen in dieser Liste werden nicht blockiert, sofern keine anderen Einstellungen greifen. Falls eine Nachricht von einem zugelassenen Absender einen Virus enthält oder Teil eines E-Mail-Angriffs ist, verhindern die Virenfilter von Google dennoch, dass die Nachricht Ihren Nutzern zugestellt wird.

Gmail gleicht die Adressen oder Domainnamen mit dem Absender im Nachrichtenheader Von ab und nicht mit dem Envelope-Absender oder dem Abschnitt Return-Path. Der Absender in Von muss also mit einer Adresse oder Domain in der Liste übereinstimmen.

  1. Klicken Sie unter Optionen auf das Kästchen Diese Einstellung für Nachrichten umgehen, die von Adressen oder Domains auf der Liste der zugelassenen Absender kommen.

  2. Klicken Sie auf Aktuelle verwenden oder neue erstellen.

  3. Wählen Sie eine Option aus:

    • Klicken Sie auf den Namen einer vorhandenen Liste.

    • Geben Sie unter Neue Liste erstellen einen Namen für die neue Liste ein und dann Klicken Sie auf Erstellen.

  4. Bewegen Sie den Mauszeiger auf den Namen der Liste und klicken Sie dann auf Bearbeiten und dann Hinzufügen "".

  5. Geben Sie E-Mail-Adressen und Domainnamen ein und trennen Sie die Einträge durch Leerzeichen oder Kommas.

  6. Optional: Wenn diese Einstellung für zugelassene, nicht authentifizierte Absender umgangen werden soll, entfernen Sie das Häkchen aus dem Kästchen neben Authentifizierung des Absenders erforderlich.

    Hinweis: Verwenden Sie diese Option mit Vorsicht, da sie zu Spoofing führen kann.

  7. Klicken Sie auf Speichern.

Die Nachricht kann aber aufgrund anderer Einstellungen dennoch blockiert werden. Falls eine Nachricht von einem zugelassenen Absender einen Virus enthält oder Teil eines E-Mail-Angriffs ist, verhindern die Virenfilter von Google trotzdem, dass die Nachricht Ihren Nutzern zugestellt wird. 

Weitere Informationen

Schritt 4: Einstellung hinzufügen und speichern
  1. Klicken Sie auf Einstellung hinzufügen oder auf Speichern.

    Auf der Seite mit den erweiterten Gmail-Einstellungen werden neue Einstellungen angezeigt.

  2. Klicken Sie unten auf Speichern.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die Änderungen wirksam werden. Sie können sie im Audit-Log für die Admin-Konsole verfolgen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?