Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

E-Mail-Adressen mit einer alternativen Domain für Ihre Nutzer einrichten

Sie können zusätzliche E-Mail-Adressen für Ihre Nutzer einrichten, die mit einer alternativen Domain verknüpft sind, indem Sie ein Domain-Alias für Ihr Konto hinzufügen. Beispiel: Eine Einzelhandelsfirma nutzt unterschiedliche Domains für zwei verschiedene Produktgruppen. Die Mitarbeiter brauchen also E-Mail-Adressen für beide Domains, um ihren Schriftverkehr nach Produktgruppe zu trennen.

Domain-Aliasse hinzufügen

Wenn Sie ein Domain-Alias hinzufügen, erhält jeder Nutzer eine zusätzliche E-Mail-Adresse in dieser neuen Domain. Das folgende Beispiel verwendet alias.com als Domain-Alias für die primäre Domain work.com. Alle Nutzer haben demnach eine Adresse in der Originaldomain und eine Adresse beim Domain-Alias. Beide Adressen sind aber mit ein und demselben Postfach verknüpft, in dem sämtliche E-Mails eingehen.

change your domain alias

So erstellen Sie ein G Suite-Konto mit einem Domain-Alias:
  1. Registrieren Sie sich mit Ihrer primären Domain für die G Suite.
  2. Fügen Sie eine sekundäre Domain hinzu, wenn Sie Ihre G Suite-Dienste für eine andere Domain freigeben möchten.
  3. Fügen Sie Ihrem Google-Konto Nutzer hinzu.
  4. Fügen Sie Ihrer primären oder sekundären Domain einen Domain-Alias hinzu.

Wenn Sie einen Domain-Alias hinzufügen, erhält jeder Nutzer, der Ihrer primären Domain hinzugefügt wird, automatisch eine zweite E-Mail-Adresse im Domain-Alias. So wird in unserem Beispiel für maria@work.com die alternative Adresse maria@alias.com erstellt. Alle E-Mails, die an eine dieser beiden Adressen gerichtet sind, landen in Marias Posteingang. Maria kann ihr Gmail-Konto auch so einrichten, dass damit Nachrichten von beiden E-Mail-Adressen versandt werden können.

Wichtig:

  • Bei einer Domain-Alias-Adresse lässt sich der vor dem @-Zeichen stehende Teil nicht verändern. In unserem Beispiel kann daher maria@alias.com nicht zu maria.lopez@alias.com geändert werden.
  • Wenn Sie einen Domain-Alias für eine sekundäre Domain hinzufügen möchten, müssen Sie die Domains API verwenden.
Anforderungen und Beschränkungen
  • Sie können bis zu 20 Domain-Aliasse hinzufügen.
  • Sie müssen der Inhaber der Domain sein, die Sie als Domain-Alias hinzufügen, und Ihre Inhaberschaft bestätigen.
  • Domain-Aliasse für sekundäre Domains müssen über die Domains API hinzugefügt werden.
  • Sie können keine Domains hinzufügen, die schon mit einem anderen Google-Konto verknüpft sind. In diesem Fall müssen Sie die gewünschte Domain zuerst aus dem anderen Konto entfernen.
  • Ihre Nutzer müssen immer noch die E-Mail-Adresse in der primären Domain verwenden, um sich in ihrem Google-Konto anzumelden. Diese Adresse wird auch für andere Zwecke benötigt, zum Beispiel die Synchronisierung mit Mobilgeräten oder die Freigabe von Inhalten über Google Docs und Google Sites.
  • Sie maximal 30 E-Mail-Aliasse pro Nutzer hinzufügen.

Daneben gibt es noch weitere Beschränkungen. Informationen hierzu finden Sie unter Einschränkungen bei mehreren Domains.

 

Sie möchten Gmail parallel zu Ihrem alten E-Mail-Programm testen? Sie können auch ein Domain-Alias hinzufügen und festlegen, dass jede Nachricht sowohl an das Gmail-Konto als auch an das alte E-Mail-Konto Ihrer Nutzer gesendet wird. Einzelheiten hierzu finden Sie unter Doppelte Zustellung konfigurieren.

Sind Sie bereit? Domain-Alias jetzt hinzufügen

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Im Konto anmelden

Wenn Sie Hilfe zu Ihrem Konto benötigen, melden Sie sich mit der E-Mail-Adresse Ihres G Suite-Kontos an. Tipps für den Einstieg in G Suite finden Sie in diesem Artikel.