Festlegen, wann neue Funktionen für Nutzer verfügbar werden

Hinweis: Wir sind bestrebt, Produkte und Funktionen immer wie unten beschrieben auf den Markt zu bringen, können jedoch nicht dafür garantieren, dass dies jedes Mal möglich ist. Zudem behält sich Google vor, den Prozess jederzeit nach eigenem Ermessen zu ändern.

Sie müssen keine Softwareupdates installieren, um neue Funktionen in der G Suite nutzen zu können. Diese werden in der Regel automatisch in den Nutzerkonten angezeigt. Als Administrator können Sie festlegen, dass neue Funktionen sofort zu sehen sind, nachdem die Markteinführung angekündigt wurde, oder einen Release-Track auswählen. Die Funktionen sind dann erst später verfügbar. Einige Funktionen müssen auch erst aktiviert werden, bevor Nutzer darauf zugreifen können. Die meisten sind sowohl bei der schnellen Veröffentlichung als auch bei der geplanten Veröffentlichung in mehreren Sprachen verfügbar.

Tipp: Wir stellen verschiedene Ressourcen zur Verfügung, mit denen Sie die G Suite-Releases, die für Ihre Nutzer relevant sein könnten, leichter im Blick behalten. Weitere Informationen

Release-Track auswählen

Sie können für eine Domain festlegen, ob Funktionen schnell oder geplant veröffentlicht werden sollen.

  • Schnelle Veröffentlichung: Ihre Nutzer gehören zu den Ersten, die die neuen Funktionen verwenden können. Das bedeutet, dass sie zur Markteinführung oder kurze Zeit später Zugriff erhalten.
  • Geplante Veröffentlichung (Standardeinstellung): Ihre Nutzer erhalten frühestens eine Woche nach Markteinführung Zugriff auf neue Funktionen. So haben Sie mehr Zeit, Ihre Organisation auf die Änderungen vorzubereiten.

Tipp: Wählen Sie die geplante Veröffentlichung für Ihre Produktionsdomain aus. Richten Sie dann die schnelle Veröffentlichung in einer Testdomain ein, um neue Funktionen dort zu testen, bevor sie für Ihre Nutzer verfügbar gemacht werden.

Für welche Markteinführungen gelten die Release-Tracks?

Release-Tracks werden in der Regel eingesetzt, wenn bei Markteinführungen erhebliche Änderungen an den Webversionen der folgenden Google-Produkte vorgenommen werden: Gmail, Hangouts Meet, Kalender, Drive, Docs, Tabellen, Präsentationen, Groups, Notizen, Voice und Sites. 

Die folgenden Markteinführungen erfolgen normalerweise unabhängig von Release-Tracks:

  • Admin-Funktionen, die keine Auswirkungen auf Nutzer haben
  • Nutzerfunktionen, die von Administratoren verwaltet werden, d. h. von ihnen aktiviert werden müssen
  • Funktionen für Mobilgeräte
  • Erhebliche Änderungen an Produkten, die oben nicht aufgeführt sind

Veröffentlichungszeitpläne von Release-Tracks

Damit die Einführung möglichst reibungslos verläuft, werden Funktionen je nach Art und Komplexität unterschiedlich schnell veröffentlicht. Bei jeder Ankündigung einer neuen Funktion im G Suite-Updates-Blog wird einer der folgenden Zeitpläne sowie das Datum angegeben, an dem die Einführung je nach Release-Track beginnt:

  • Vollständige Einführung (Full rollout): Funktionen nach 1–3 Tagen sichtbar
  • Graduelle Einführung (Gradual rollout): Funktionen möglicherweise erst nach 15 Tagen sichtbar
  • Erweiterte Einführung (Extended rollout): Funktionen möglicherweise erst nach mehr als 15 Tagen sichtbar

Release-Track anzeigen und ändern

Warnung: Wenn Sie von der schnellen zur geplanten Veröffentlichung wechseln, verlieren die Nutzer möglicherweise den Zugriff auf Funktionen, die aktuell nur in der schnellen Veröffentlichung verfügbar sind. 

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Unternehmensprofil und dann Profil.
  3. Wählen Sie im Abschnitt "Neue Nutzerfunktionen" entweder die Option Schnelle Veröffentlichung oder Geplante Veröffentlichung aus.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die Änderung wirksam wird.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?