Currents für Nutzer aktivieren oder deaktivieren

Wenn Sie G Suite Essentials verwenden, führen Sie ein Upgrade auf G Suite Enterprise durch, um diesen Dienst nutzen zu können.

Nutzer, für die Currents aktiviert ist, können diesen Dienst für die Zusammenarbeit innerhalb der Organisation einsetzen und darüber hinaus auch Inhalte mit Personen außerhalb Ihrer Domain teilen.

Als G Suite-Administrator haben Sie die Möglichkeit festzulegen, wer Currents in Ihrer Organisation mit seinem verwalteten Konto verwenden darf. Für neue G Suite-Kunden ist der Dienst standardmäßig aktiviert. Administratoren können Currents für Nutzer in einer Domain, einer Organisationseinheit oder einer Gruppe jedoch deaktivieren.Für den Dienst wird eine gültige G Suite-Lizenz benötigt.

Lesen Sie sich zuerst die folgenden Voraussetzungen und Hinweise aufmerksam durch.

Bevor Sie Currents deaktivieren

Wenn Currents für einen Nutzer deaktiviert ist oder er keine gültige G Suite-Lizenz mehr hat, gilt Folgendes:

  • Der Nutzer kann keine neuen Currents-Inhalte erstellen und nicht mehr auf die Currents-Inhalte anderer Nutzer zugreifen. Das gilt auch für Inhalte, die auf die Organisation beschränkt sind. Sobald Currents wieder aktiviert ist und der Nutzer eine gültige G Suite-Lizenz hat, kann er auf Inhalte zugreifen und Beiträge erstellen. Das gilt für öffentliche, auf die Domain beschränkte sowie privat geteilte Beiträge.

  • Die Currents-Inhalte des Nutzers bleiben für andere G Suite-Nutzer sichtbar, die Zugriff darauf haben. Das gilt auch für alle öffentlichen Currents-Inhalte, die von ihm erstellt wurden.

  • Der Nutzer kann weiterhin über das Aktivitätsprotokoll auf seine eigenen Currents-Inhalte zugreifen oder sie löschen.

  • Sollen alle sichtbaren Daten für einen Nutzer endgültig gelöscht werden, muss sein Currents-Profil von ihm selbst oder von einem Administrator entfernt werden. Auf dieser Seite erfahren Nutzer, welche Daten entfernt werden oder nicht, ohne dafür ihr Profil löschen zu müssen.

Bevor Sie Currents aktivieren

Bevor Sie Currents für Ihre Organisation aktivieren, lesen Sie die folgenden Hinweise zu den Anforderungen und Auswirkungen.

Überprüfen, ob Currents bereits aktiviert ist

Currents ist für neue G Suite-Domains automatisch aktiviert.

So überprüfen Sie, ob Currents für eine bestehende Domain aktiviert oder deaktiviert ist:

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Appsund dannZusätzliche Google-Diensteund dannCurrents.
  3. Der Status wird neben dem Currents-Symbol angezeigt:
    • Für alle aktiviert
    • Für alle deaktiviert
    • Für einige Organisationen aktiviert

Wenn bei der Einführung von Currents alle der folgenden Voraussetzungen erfüllt waren, ist Currents möglicherweise bereits aktiviert:

Currents für bestimmte Nutzer aktivieren
  • Sollen nur bestimmte Nutzergruppen Zugriff auf Currents haben, müssen Sie deren Konten in eine Organisationseinheit verschieben oder die Nutzer einer Zugriffsgruppe hinzufügen.
  • Sollen nur Nutzer in bestimmten Subdomains Zugriff auf Currents haben, müssen Sie eine eigene Organisationseinheit für domainspezifische Konten erstellen. Aktivieren Sie Currents anschließend nur für diese Organisationseinheit. Weitere Informationen finden Sie in den Hilfeartikeln Mehrere Domains oder Domain-Aliasse hinzufügen und Eine Organisationseinheit hinzufügen.
  • Sollen Nutzer in allen Subdomains Ihrer G Suite-Domain Zugriff auf Currents haben, müssen Sie den Dienst für die Top-Level-Domain oder die oberste Organisationseinheit aktivieren.

Nutzer benötigen ein Currents-Profil

Um Currents verwenden zu können, müssen Nutzer ein Currents-Profil haben.

Nutzer müssen das Mindestalter erreicht haben

Nutzer, die Currents verwenden möchten, müssen das Mindestalter erreicht haben. Wenn ein Nutzer nicht alt genug ist und trotzdem versucht, Currents beizutreten, wird sein gesamtes Konto einschließlich Gmail und anderer Dienste gesperrt. Weitere Informationen
Aktivieren Sie Currents nicht für Nutzer, die nicht das erforderliche Mindestalter haben.Currents darf nur für Organisationseinheiten aktiviert werden, in denen alle Nutzer das Mindestalter erreicht haben. Versucht ein Nutzer, der das Mindestalter noch nicht erreicht hat, sich für Currents zu registrieren, wird sein G Suite-Konto deaktiviert, einschließlich Gmail und anderer Dienste.

Rechtliche Erfordernisse

Durch die Verwendung von Currents übernimmt Ihre Organisation die alleinige Verantwortung für die Einhaltung aller Gesetze und Vorschriften, die möglicherweise für die Bereitstellung von Currents für Ihre Endnutzer gelten. Dazu gehören beispielsweise die US-Gesetze zur Weitergabe von Schülerdaten (Family Educational Rights and Privacy Act, FERPA) von 1974 und zum Schutz von Kindern im Internet (Children's Internet Protection Act, CIPA).

Currents aktivieren oder deaktivieren

Currents in der Admin-Konsole deaktivieren
  1. Lesen Sie diesen Hilfeartikel und informieren Sie Ihre Nutzer über die Änderungen.
    1. Teilen Sie Ihren Nutzern mit, welche Currents-Daten gelöscht werden und welche weiterhin verfügbar sind.
    2. Bitten Sie die Nutzer, ihr Currents-Profil zu löschen, oder löschen Sie es selbst.
  2. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  3. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Appsund dannZusätzliche Google-Diensteund dannCurrents.
  4. Klicken Sie oben im grauen Kasten auf Dienst bearbeiten und wählen Sie Für alle deaktiviert aus, um den Dienst für alle Nutzer zu deaktivieren.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Änderungen werden normalerweise innerhalb weniger Minuten wirksam, es kann jedoch auch bis zu 24 Stunden dauern. Weitere Informationen finden Sie unter Übermittlung von Änderungen an Google-Dienste.  

Currents in der Admin-Konsole aktivieren

Hinweis: Wenn Sie den Dienst nur für bestimmte Nutzer aktivieren oder deaktivieren möchten, fassen Sie deren Konten in einer Organisationseinheit zusammen oder fügen Sie sie einer Zugriffsgruppe hinzu. So können Sie den Zugriff pro Abteilung bzw. abteilungsübergreifend steuern.

  1. Lesen Sie zuerst diesen Hilfeartikel.
  2. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  3. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Appsund dannZusätzliche Google-Diensteund dannCurrents.
  4. Klicken Sie oben im grauen Kasten auf "" Dienst bearbeiten.
    Von nun an werden links die oberste Organisation und alle vorhandenen Organisationseinheiten angezeigt.

  5. Um einen Dienst für alle Nutzer in Ihrer Organisation zu aktivieren oder zu deaktivieren, klicken Sie auf Für alle aktivieren oder Für alle deaktivieren und anschließend auf Speichern.

  6. So aktivieren oder deaktivieren Sie einen Dienst nur für Nutzer in einer Organisationseinheit:

    1. Wählen Sie links die Organisationseinheit aus.
    2. Klicken Sie auf Ein oder Aus.
    3. Wenn der Dienst aktiviert bleiben soll, wenn er für die übergeordnete Organisationseinheit deaktiviert wurde, oder umgekehrt, klicken Sie auf Überschreiben.
    4. Wenn der Status der Organisation bereits Überschrieben lautet, wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
      • Übernehmen: Die übergeordnete Einstellung wird übernommen.
      • Speichern: Die neue Einstellung wird gespeichert und gilt auch bei geänderter übergeordneter Einstellung weiterhin.

    Weitere Informationen finden Sie im Artikel Funktionsweise der Organisationsstruktur.

  7. Soll ein Dienst für eine Gruppe von Nutzern aktiviert werden, die sich innerhalb einer Organisationseinheit oder über mehrere verteilt befinden, wählen Sie eine Zugriffsgruppe aus. Weitere Informationen
  8. Klicken Sie das Kästchen an, um die Nutzungsbedingungen für Currents zu akzeptieren. Klicken Sie anschließend auf Currents aktivieren.
  9. Achten Sie darauf, dass auch die Dienste aktiviert sind, die für die Nutzer erforderlich sind.
  10. Unterstützen Sie Ihre Nutzer beim Start mit Currents.

Änderungen werden normalerweise innerhalb weniger Minuten wirksam, es kann jedoch auch bis zu 24 Stunden dauern. Weitere Informationen finden Sie unter Übermittlung von Änderungen an Google-Dienste.  

 

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?