Nutzer Lesebestätigungen anfordern oder versenden lassen

Wenn Sie die kostenlose alte Version der G Suite haben und diese Funktion nutzen möchten, müssen Sie ein Upgrade auf G Suite Basic durchführen

Wichtig: Diese Funktion ist nur für Gmail-Konten von Unternehmen und Bildungseinrichtungen verfügbar, nicht aber für normale Gmail-Konten.

Als Administrator können Sie Nutzern in Ihrer Organisation die Möglichkeit geben, Lesebestätigungen in Form von E-Mail-Benachrichtigungen anzufordern oder zu versenden. Empfänger erhalten sie, sobald ihre E-Mail geöffnet wird. Dazu müssen Sie die Funktion in der Admin-Konsole aktivieren.

Sie können einschränken, welche Absender solche Bestätigungen erhalten dürfen. Legen Sie beispielsweise fest, dass Lesebestätigungen nur an Absender innerhalb Ihrer Organisation gesendet werden dürfen. Sie haben die Möglichkeit, Gmail so einzurichten, dass die Bestätigung automatisch nach dem Öffnen einer Nachricht gesendet wird, oder festzulegen, dass Empfänger das Senden der Bestätigung zuerst genehmigen müssen.

Eine Lesebestätigung bedeutet nicht, dass die E-Mail zugestellt wurde

Lesebestätigungen sind kein sicherer Beleg dafür, dass eine E-Mail tatsächlich zugestellt wurde. Sie funktionieren in der Regel in verschiedenen E-Mail-Systemen. Es ist jedoch möglich, dass:

  • Lesebestätigungen für ungelesene Nachrichten versendet werden.
  • keine Lesebestätigung versendet wird, obwohl Empfänger die Nachricht gelesen haben.

Lesebestätigungen für Ihre Nutzer einrichten

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Apps und dann G Suite und dann Gmail und dann Nutzereinstellungen.
  3. Wenn Sie in der Admin-Konsole untergeordnete Organisationen erstellt haben, wählen Sie links unter Organisationen diejenige aus, die Sie einrichten möchten. Der Bereich Organisationen ist nicht verfügbar, wenn keine untergeordneten Organisationen erstellt wurden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Gmail-Einstellungen für die Organisation anpassen.
  4. Im Abschnitt E-Mail-Lesebestätigungen legen Sie die Absender fest, an die Ihre Nutzer Lesebestätigungen senden dürfen:
    • Nicht zulassen, dass E-Mail-Lesebestätigungen gesendet werden: Lesebestätigungen werden nicht angefordert und nicht gesendet.
    • E-Mail-Lesebestätigungen dürfen an alle Adressen in meiner Organisation sowie die folgenden E-Mail-Adressen gesendet werden: Der Versand von Lesebestätigungen wird beschränkt auf Adressen in Ihren Domains und auf die von Ihnen hier angegebenen externen Adressen. Trennen Sie die externen E-Mail-Adressen durch Kommas. Sie können bis zu 100 Adressen eingeben, wobei jede Adresse aus maximal 256 Zeichen bestehen darf. Wenn Sie keine Adressen angeben, können Nutzer Bestätigungen nur an andere Nutzer in Ihren Domains senden.

      Klicken Sie das Kästchen Nutzer bei jeder Anforderung einer Lesebestätigung benachrichtigen an, damit jedes Mal gefragt wird, ob eine Lesebestätigung gesendet werden soll. Entfernen Sie das Häkchen, um Lesebestätigungen automatisch zu versenden.

      E-Mail-Lesebestätigungen dürfen an jede E-Mail-Adresse gesendet werden: Lesebestätigungen können von E-Mail-Adressen innerhalb und außerhalb Ihrer Organisation angefordert und an diese gesendet werden. Nutzer werden stets gefragt, ob eine Lesebestätigung versendet werden soll.

  5. Klicken Sie unten auf Speichern.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis die Änderungen in den einzelnen Nutzerkonten wirksam werden. Frühere Änderungen können Sie im Audit-Log der Admin-Konsole verfolgen.

So funktionieren Lesebestätigungen

  • Lesebestätigungen werden von den meisten E-Mail-Systemen unterstützt, sodass Nutzer Benachrichtigungen von Empfängern erhalten können, die andere E-Mail-Systeme mit Unterstützung von Lesebestätigungen verwenden. Das Verhalten der Bestätigungen kann jedoch je nach E-Mail-Software des Empfängers und der Art, wie die Nachricht geöffnet wird, variieren. Zum Beispiel wird die Empfangsbestätigung möglicherweise automatisch gesendet, ohne die Zustimmung des Empfängers anzufordern, wenn dieser eine Nachricht über einen IMAP-Client, einen POP-Client oder einen G Suite Sync-Client öffnet. Bei bestimmten mobilen Systemen ohne IMAP ist der Versand von Lesebestätigungen überhaupt nicht möglich.
  • Zum Schutz der E-Mail-Adressen der Nutzer wird nur eine Lesebestätigung verschickt, wenn Nachrichten direkt an die Adresse des Nutzers gesendet wurden. Bei Nachrichten an Mailinglisten oder Aliasse erfolgt keine Lesebestätigung.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?