Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Die G Suite mit einem Mac synchronisieren

Einige Nutzer in Ihrer Organisation müssen möglicherweise während des Wechsels zur G Suite auf ihrem Apple® Mac® einen Desktop-Client verwenden, um ihre E-Mails, Kalender und Kontakte auf dem neuesten Stand zu halten. Mithilfe der unten genannten Tools können Ihre Nutzer G Suite-Daten mit Desktop-Clients synchronisieren.

Bandbreitenbeschränkungen 

In verschiedenen E-Mail-Clients wird IMAP unterschiedlich verwendet. Dabei kann es zu Überschreitungen der G Suite-Bandbreitenbeschränkungen kommen. Falls Sie auf Ihrem Mac häufig die Beschränkungen für die IMAP-Bandbreite oder für gleichzeitige Verbindungen erreichen, sollten Sie einen anderen IMAP-Client ausprobieren, z. B. Thunderbird.

 

Alle öffnen   |   Alle schließen

E-Mails synchronisieren

POP3

Mit POP3 können Ihre Nutzer vollständig von ihrem Desktop-Client aus arbeiten, z. B. über Apple Mail.

Wichtig: Wenn Sie POP3 als Übertragungsprotokoll einrichten, werden die Ordner im Desktop-Client eines Nutzers in Gmail nicht als Labels beibehalten. Außerdem werden vorhandene Labels in Gmail nicht als Ordner im Desktop-Client beibehalten.

Einrichtung

  1. Vergewissern Sie sich, dass im Gmail-Konto des Nutzers POP aktiviert ist.
  2. Konfigurieren Sie den E-Mail-Client des Nutzers so, dass E-Mails von Gmail abgerufen werden.

IMAP

IMAP bietet sich dann an, wenn Sie einen Desktop-Client verwenden und Ordner bzw. Labels in Gmail beibehalten möchten. Dies ist besonders nützlich, um E-Mails auch von unterwegs zu verwalten, wenn der Nutzer möglicherweise nicht regelmäßig auf seinen Desktop-Client zugreifen kann und E-Mails per Remote-Zugriff oder mit einem Mobilgerät abrufen muss. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel Erste Schritte mit IMAP und POP3.

Einrichtung

  1. Überprüfen Sie, ob IMAP für das G Suite-E-Mail-Konto Ihres Nutzers aktiviert ist.
  2. Konfigurieren Sie den Desktop-Client des Nutzers so, dass E-Mails von Gmail abgerufen werden.
Kalender synchronisieren

Google Kalender unterstützt CalDAV, ein Protokoll für den gemeinsamen Zugriff auf Kalender. Mit CalDAV können sich Ihre Nutzer Kalendertermine aus iCal® ansehen und sie bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Synchronisierung mit Apple iCal.Beachten Sie, dass CalDAV als experimentelle Funktion gilt, für die nur eingeschränkte technische Unterstützung verfügbar ist.

Kontakte synchronisieren

Mit CardDAV lässt sich Google Kontakte mit einem Mac synchronisieren. Weitere Informationen zur Synchronisierung von CardDAV Kontakten mit Ihrem Apple-Gerät finden Sie im Hilfeartikel Google-Kontakte auf einem mobilen Gerät ansehen.

Wir unterstützen CardDAV auf Mac OS X 10.7 und höher.

E-Mails, Kontakte und Kalender gleichzeitig synchronisieren

Sie können Apple Mail so konfigurieren, dass E-Mails, Kontakte und Kalender gleichzeitig synchronisiert werden.

  1. Öffnen Sie die Mail App.
  2. Wählen Sie Google aus und klicken Sie auf Weiter.
  3. Geben Sie Ihren Namen, Ihre vollständige E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf Konfigurieren.
  4. Wählen Sie die Dienste aus, die Sie synchronisieren möchten, z. B. E-Mail, Kontakte oder Kalender. Klicken Sie auf Fertig.
Drittanbieter-Tools verwenden

Drittanbieter-Tools sind auch bei G Suite-Partnern und im G Suite Marketplace erhältlich.

 

Sie benötigen weitere Informationen für Macs? E-Mails mit einem Mac migrieren

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Im Konto anmelden

Wenn Sie Hilfe zu Ihrem Konto benötigen, melden Sie sich mit der E-Mail-Adresse Ihres G Suite-Kontos an. Tipps für den Einstieg in G Suite finden Sie in diesem Artikel.