Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Gesperrten Nutzer wiederherstellen

Als Google Apps-Administrator können Sie gesperrte Nutzerkonten wiederherstellen, die zuvor auf eine der folgenden Arten gesperrt wurden:

Nachdem der Zugriff wiederhergestellt wurde, können die entsprechenden Nutzer sich anmelden und erhalten dadurch wieder Zugang zu allen ihren Diensten und Daten. Genau wie vor der Sperrung empfangen Sie dann E-Mails, Kalendereinladungen und so weiter.

So stellen Sie einen gesperrten Nutzer wieder her:

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.
  2. Klicken Sie auf Nutzer.
  3. Wählen Sie unter Filter, seitlich neben der Nutzerliste, die Option Gesperrte Nutzer aus. Klicken Sie auf , falls die Filter buttonFilteroptionen nicht angezeigt werden.
  4. Klicken Sie auf den Namen des gesperrten Nutzers, um die zugehörige Kontoseite aufzurufen.
  5. Klicken Sie auf der Kontoseite des Nutzers auf Settings und wählen Sie Nutzer wiederherstellen aus.

    Um die Option Nutzer wiederherstellen sehen zu können, müssen Sie mit einem Konto angemeldet sein, für das die Berechtigung Nutzer sperren aktiviert ist. Power User oder Administratoren für die Nutzerverwaltung verfügen beispielsweise über diese Berechtigung.

Weitere Optionen zur Wiederherstellung

Konten, die aufgrund von Missbrauch oder eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen von Google gesperrt wurden, können nicht wiederhergestellt werden. Um den Grund für die Sperrung eines Nutzers zu erfahren, klicken Sie auf der Kontoseite auf exclamation und rufen Sie so die Fehlermeldung auf. Anschließend haben Sie die nachstehend aufgeführten Optionen zur Wiederherstellung.

Fehlermeldung Wiederherstellungsoptionen
Der Nutzer wurde gesperrt. Diese Nachricht gibt an, dass der Nutzer durch Sie oder einen anderen Administrator manuell gesperrt wurde. Sie können den Nutzer wiederherstellen, indem Sie auf den Link "Nutzer wiederherstellen" klicken.
Dieser Nutzer wurde am [Datum] endgültig gesperrt, da er laut eigenen Angaben unter 13 Jahren ist. Diese Nachricht gibt an, dass der Nutzer sich für einen Dienst registriert hat, der nicht zu den Kerndiensten gehört (z. B. Google Wallet), und ein Geburtsdatum eingegeben hat, das die Altersvorgaben nicht erfüllt. Google löscht den Nutzer in Übereinstimmung mit dem US-Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten von Kindern (Children's Online Privacy Protection Act – COPPA) nach 30 Tagen. Falls der Nutzer sein Geburtsdatum falsch eingetragen hat, hat er 30 Tage Zeit, sich unter accounts.google.com anzumelden und einen Nachweis über sein tatsächliches Alter einzureichen. Administratoren eines Google Apps for Work-, Google Apps for Education- oder Google Apps for Government-Kontos können direkt über die Google Admin-Konsole das Alter des Nutzers korrigieren. Hinweis: Für Google for Education-Kunden gelten andere Altersvorgaben, daher sollten sie sich an den Google for Work-Support wenden, wenn ein Schüler unter 13 Jahren gesperrt wurde.
Als Teil der Bemühungen, noch sicherer zu werden und Spammer noch effektiver zu bekämpfen, fordert Google die Nutzer bei der Erstanmeldung manchmal zur Bestätigung ihrer Identität auf. Diese Nachricht gibt an, dass der Nutzer gesperrt wurde, weil er in missbräuchliche Aktivitäten verwickelt war, etwa Phishing oder Spamming.

Der Nutzer kann durch die Anmeldung unter accounts.google.com und Befolgung der Anleitung auf dem Bildschirm wiederhergestellt werden. Je nach Art und Schweregrad des Missbrauchs wird der Nutzer entweder zur Eingabe eines CAPTCHA oder zur Eingabe eines Bestätigungscodes aufgefordert, der an das Telefon gesendet wurde.

Dieser Nutzer ist möglicherweise gefährdet. Fahren Sie mit der Sicherheits-Checkliste für Administratoren fort, bevor Sie den Nutzer wiederherstellen. Diese Nachricht gibt an, dass ein Nutzer vorsichtshalber gesperrt wurde, nachdem unsere Systeme eine möglicherweise verdächtige Anmeldeaktivität bemerkt hatten. Gehen Sie wie in der Sicherheits-Checkliste für Administratoren beschrieben vor, bevor Sie den Nutzer wiederherstellen. Sie können den Nutzer wiederherstellen, indem Sie auf den Link "Nutzer wiederherstellen" klicken.
Dieser Nutzer wurde wegen Missbrauchs gesperrt. Diese Nachricht gibt an, dass der Nutzer aufgrund eines Missbrauchs, etwa des Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen von Google, gesperrt wurde.

Diese Konten sind endgültig gesperrt und können von Google Apps-Administratoren oder den Google for Work-Support nicht wiederhergestellt werden. Bitte beachten Sie, dass es außerdem nicht möglich ist, einen wegen Missbrauchs gesperrten Nutzer zu löschen.

War dieser Artikel hilfreich?
Im Konto anmelden

Wenn Sie Hilfe zu Ihrem Konto benötigen, melden Sie sich mit der E-Mail-Adresse Ihres Google Apps for Work-Kontos an. Tipps für den Einstieg in Google Apps for Work finden Sie in diesem Artikel.