Gesperrte Nutzer wiederherstellen

Als Administrator für den G Suite- oder Cloud Identity-Dienst Ihrer Organisation können Sie Nutzerkonten wiederherstellen, die wie folgt gesperrt wurden:

  • Sperrung durch Sie oder einen anderen Administrator, um den Zugriff vorübergehend zu blockieren
  • Automatische Sperrung durch Google-Systeme bei Gefährdung
  • Vorübergehend eingeschränkte Nutzung des Gmail-Kontos wegen Überschreitung des Kontolimits (nur bei der G Suite)
  • Automatische Sperrung für Gmail aufgrund von potenziellem Spam-Missbrauch (nur bei der G Suite)

Nachdem der Zugriff wiederhergestellt wurde, können die Nutzer sich wieder anmelden und alle ihre Dienste und Daten aufrufen.

Nutzerkonto wiederherstellen

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Nutzer.
  3. Klicken Sie oberhalb der Liste Nutzer auf Filter hinzufügen und wählen Sie Nutzerstatus aus.

    Find this option at the top of the user list
     
  4. Klicken Sie auf das Kästchen Gesperrt und dann auf Anwenden.
  5. Klicken Sie in der Liste Nutzer auf den Namen des gesperrten Nutzers, um die Kontoseite zu öffnen.
  6. Klicken Sie rechts oben auf Wieder aktivieren.
  7. Klicken Sie zum Bestätigen erneut auf Wieder aktivieren.

Hinweis: Mit dem Admin SDK können Sie auch mehrere Nutzer gleichzeitig wiederherstellen.

Weitere Optionen zur Wiederherstellung

Konten, die aufgrund von Missbrauch oder eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen von Google gesperrt wurden, können nicht wiederhergestellt werden. Der Grund, warum ein Nutzer gesperrt wurde, wird oben auf seiner Kontoseite angezeigt. Nachfolgend sind die Wiederherstellungsoptionen aufgeführt.

Fehlermeldung Wiederherstellungsoptionen
Vom Administrator gesperrt Der Nutzer wurde von Ihnen oder von einem anderen Administrator manuell gesperrt. Mit einem Klick auf den Link Wieder aktivieren können Sie den Nutzer wiederherstellen.

Automatisch gesperrt

Der Nutzer ist minderjährig

Der Nutzer hat sich für einen zusätzlichen Google-Dienst (zum Beispiel Google Wallet) registriert und ein Geburtsdatum eingegeben, das nicht dem Mindestalter entspricht. Google löscht den Nutzer in Übereinstimmung mit dem US-Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children's Online Privacy Protection Act, COPPA) nach 30 Tagen. Falls der Nutzer sein Geburtsdatum falsch eingetragen hat, hat er 30 Tage Zeit, sich unter accounts.google.com anzumelden und einen Nachweis über sein tatsächliches Alter einzureichen. Google-Administratoren können Alterskorrekturen für Nutzer direkt über die Google Admin-Konsole vornehmen.

Hinweis: Für Kunden, die G Suite for Education nutzen, gelten andere Altersvorgaben. Daher sollten sie sich an den Google Cloud-Support wenden, wenn ein Schüler unter 13 Jahren gesperrt wurde.

Automatisch gesperrt

Nicht bestätigte Anmeldung

Der Nutzer wurde gesperrt, weil er in missbräuchliche Aktivitäten verwickelt war, etwa Phishing oder Spamming.

Der Nutzer kann sein Konto wiederherstellen, indem er sich auf accounts.google.com anmeldet und der Anleitung auf dem Bildschirm folgt. Je nach Art und Schweregrad des Missbrauchs wird der Nutzer entweder zur Eingabe eines CAPTCHA oder zur Eingabe eines Bestätigungscodes aufgefordert, der an sein Smartphone gesendet wurde.

Automatisch gesperrt

Der Nutzer ist möglicherweise gefährdet

Der Nutzer wurde gesperrt, weil Google-Systeme eine verdächtige Anmeldeaktivität erkannt haben. Gehen Sie wie im Hilfeartikel Manipulierte Konten erkennen und sichern beschrieben vor, bevor Sie den Nutzer wiederherstellen. Sie können den Nutzer wiederherstellen, indem Sie auf den Link Wieder aktivieren klicken.

Automatisch gesperrt

Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen

Der Nutzer wurde aufgrund eines Missbrauchs gesperrt, beispielsweise ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen von Google.

Solche Konten können nicht wiederhergestellt werden, auch nicht durch einen Google-Administrator oder den Google Cloud-Support. Beachten Sie auch, dass Sie ein wegen Missbrauchs gesperrtes Nutzerkonto nicht löschen können.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?