Benachrichtigung

Duet AI heißt jetzt Gemini für Google Workspace. Weitere Informationen

Bandbreitenbeschränkungen für Gmail

Bei allen Google Workspace-Konten gelten Gmail-Bandbreitenbeschränkungen, um die Sicherheit und Integrität von Google-Systemen und -Konten zu gewährleisten.

Als Administrator können Sie in der Admin-Konsole in der Nutzerliste nachsehen, welche Konten gesperrt wurden, weil das Gmail-Limit erreicht wurde. Außerdem sehen Sie, wann die Konten zurückgesetzt werden. In manchen Fällen können Sie die Gmail-Sperrung aufheben. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Gesperrtes Gmail-Konto wiederherstellen.

Große Datenübertragungen vermeiden  

Aktivitäten, bei denen innerhalb kurzer Zeit große Datenmengen übertragen werden, können dazu führen, dass Gmail-Konten die Bandbreitenbeschränkung erreichen. Beim Synchronisieren eines Gmail-Kontos mit dem E-Mail-Client eines Drittanbieters können beispielsweise große Datenmengen verwendet werden.

Wenn die Beschränkung erreicht ist, wird eine Sicherheitsmaßnahme ausgelöst, die IMAP-Uploads für das Konto vorübergehend beendet. Empfehlungen zu Beschränkungen und Synchronisierung finden Sie unter Synchronisierungsbeschränkungen

Bandbreitenlimits für alle Google Workspace-Versionen im Blick behalten

Die folgenden Gmail-Bandbreitenbeschränkungen gelten für alle Versionen von Google Workspace und können ohne Vorankündigung geändert werden.

Bandbreitenbeschränkungen für Gmail

Beschränkung Pro Stunde Pro Tag
Download mit Webclient 750 MB 1.250 MB
Upload mit Webclient (auch für E-Mails, die über Gmail-SMTP gesendet wurden) 300 MB 1.500 MB


POP- und IMAP-Bandbreitenbeschränkungen

Beschränkung Pro Tag
Download mit IMAP 2.500 MB
Download mit POP 1.250 MB
Upload mit IMAP 500 MB

 

Weitere Informationen

Bandbreitenlimits für IMAP verwalten

Diese Richtlinien gelten für alle Anwendungen, bei denen IMAP zum Synchronisieren von E-Mails mit Gmail verwendet wird. Zu diesen Anwendungen zählen auch E-Mail-Clients und Sicherungstools von Drittanbietern.

IMAP-Clients verwalten

Wenn Sie mehrere IMAP-Clients mit demselben Konto verwenden, wird jede Nachricht mehrmals heruntergeladen. Dadurch erhöht sich die Bandbreitennutzung in Gmail exponentiell.

So können Sie die Bandbreitennutzung durch Verwendung von IMAP-Clients reduzieren:

  • Entfernen oder deaktivieren Sie nicht verwendete IMAP-Clients. 
  • Schließen Sie IMAP-Clients, die gerade nicht in Verwendung sind. 
  • Der Client muss so eingerichtet sein, wie unter Empfohlene Einstellungen für den IMAP-Client beschrieben.

Unerwünschte IMAP-Clients ermitteln

Tools oder Dienste zur Sicherung von Google Workspace-Daten nutzen für den Zugriff auf E-Mails üblicherweise IMAP. Manchmal richten Nutzer oder Administratoren einen IMAP-Client ein und verwenden ihn dann nicht mehr. Oder Ihnen ist vielleicht gar nicht bewusst, dass ein Dienst oder ein Tool IMAP für den Zugriff auf Google Workspace verwendet.

So finden Sie heraus, welche IMAP-Clients mit Google Workspace verwendet werden:

  • Sie können in der Admin-Konsole nachsehen, ob Google Workspace Marketplace-Apps IMAP verwenden.
  • Kontoinhaber können die Seite für Google-Kontenautorisierungen prüfen und unerwünschte Elemente unter Verbundene Websites, Apps sowie Dienste und Anwendungsspezifische Passwörter deaktivieren.
  • Kontoinhaber können ihr Google Workspace-Passwort ändern, sodass sich Clients, die das Passwort für die Synchronisierung verwenden, nicht mehr im Konto anmelden können. Fügen Sie IMAP-Clients mit dem neuen Passwort nacheinander wieder hinzu.

Einstellungen für die IMAP-Synchronisierung aktualisieren

Ändern Sie die Gmail-Einstellungen wie unten gezeigt, um zu vermeiden, dass die Bandbreitenbeschränkung für IMAP-Downloads erreicht wird.

  • Erhöhen oder entfernen Sie Beschränkungen für Ordnergrößen. Weitere Informationen
  • Synchronisieren Sie weniger Ordner in IMAP. Wir empfehlen, diese Einstellung auf 500 Labels zu beschränken. Weitere Informationen

Andere Synchronisierungsmethoden werden bei der Berechnung der Gmail-Synchronisierungsbeschränkungen ebenfalls berücksichtigt. Weitere Informationen finden Sie unter Gmail-Synchronisierungsbeschränkungen.

Probleme mit der Bandbreite beheben

In diesem Abschnitt werden die Auswirkungen auf Konten beim Erreichen der Bandbreitenlimits, Aktivitäten, die zu Bandbreitenproblemen führen können, und Empfehlungen zur Reduzierung der Bandbreite und zum Einhalten der Limits beschrieben.

 

Auswirkungen auf Konten

Bei der Anmeldung in einem gesperrten Konto erhält der Kontoinhaber eine Fehlermeldung auf der Anmeldeseite. Eine Sperrung dauert normalerweise 1 Stunde, kann aber auch bis zu 24 Stunden dauern. Der Kontoinhaber kann sich anmelden und das Konto wieder verwenden, wenn die Sperrung endet und das Bandbreitenlimit zurückgesetzt wird.

Gründe für Bandbreitenprobleme und empfohlene Maßnahmen

Migrationen oder Bulk-Vorgänge mit IMAP

So vermeiden Sie eine Überschreitung der Beschränkungen für IMAP-Uploads:

  • Vermeiden Sie große Kopier- oder Drag-Vorgänge, wenn Sie IMAP verwenden.
  • Verwenden Sie beim Migrieren eine unterstützte Migrationsoption. Verwenden Sie kein IMAP zum Hochladen von Nachrichten. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Daten Ihrer Organisation in Google Workspace migrieren
  • Wenn Sie eine große Datenmenge herunterladen, sollten Sie entweder die Downloadgeschwindigkeit des verwendeten Tools einschränken oder die Daten in mehreren Schritten herunterladen.

Zu Migrationszwecken können Kontoinhaber das gesamte Postfach etwa dreimal pro Monat herunterladen.

Wiederholungsversuche

Einige E-Mail-Clients wiederholen möglicherweise Aktionen, bis die Bandbreitenbeschränkung des Kontos erreicht ist. Damit Clients nicht kontinuierlich Aktionen ausführen, sollten Sie das Profil oder die Synchronisierung für alle IMAP-Clients neu erstellen.

Konto für andere Nutzer freigeben

Wenn mehrere Nutzer von verschiedenen Standorten aus auf das gleiche Konto zugreifen, kann es zu einer Überschreitung eines Gmail-Grenzwerts kommen. In diesem Fall wird das Konto vorübergehend gesperrt.

Wenn Sie möchten, dass mehrere Personen dasselbe Gmail-Konto verwenden können, verwenden Sie entweder einen gemeinsamen Posteingang oder eine Kontodelegation. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Gemeinsame Nutzung eines Kontos durch verschiedene Nutzer vermeiden

 

Empfehlungen zum Einhalten der Bandbreitenbeschränkungen

Zahl der E-Mail-Labels reduzieren

Wenn Sie die Anzahl der Labels in Gmail und die Anzahl der Labels pro Nachricht verringern, wird bei der Übertragung von Daten an einen E-Mail-Client durch Gmail die Bandbreite reduziert. Ein Gmail-Konto sollte nicht mehr als 500 Labels enthalten. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Gmail mithilfe von Labels organisieren

Andere Ressourcen zum Übertragen und Freigeben von Dateien verwenden

Wenn Sie eine Überschreitung von Gmail-Bandbreitenbeschränkungen vermeiden möchten, verwenden Sie keine E-Mail-Anhänge für große Dateifreigaben. Sie können Google-Dienste wie Google Drive, Google Sites, Google Fotos und YouTube für die Inhaltsfreigabe verwenden.

Weitere Informationen


Google, Google Workspace sowie zugehörige Marken und Logos sind Marken von Google LLC. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Marken der Unternehmen, mit denen sie verbunden sind.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
14175752750361964820
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
73010