Google Cloud Directory Sync

Mit Google Cloud Directory Sync (GCDS) können Sie die Daten in Ihrem Google-Konto mit Ihrem Microsoft Active Directory- oder LDAP-Server synchronisieren. Dabei werden keine Inhalte wie E-Mail-Nachrichten, Kalendertermine oder Dateien in Ihr Google-Konto migriert. Mithilfe von GCDS synchronisieren Sie Ihre Google-Nutzer und -Gruppen sowie freigegebene Kontakte mit den Informationen auf Ihrem LDAP-Server.

Vorteile der Synchronisierung von Daten mit GCDS

  • Wird als Dienstprogramm in Ihrer Serverumgebung ausgeführt

    Enthält alle erforderlichen Komponenten im Installationspaket. Enthält eine Reihe von Funktionen, mit denen Sie Ihre Daten besser schützen können. Außerhalb Ihrer Perimeter gibt es keinen Zugriff auf die Daten Ihres LDAP-Servers.

  • Synchronisiert Nutzer, Aliasse, Gruppen und andere Daten mit Ihrem Google-Konto

    So stimmen Ihre Google-Daten immer mit denen auf Ihrem Active Directory- oder LDAP-Server überein. GCDS führt eine Synchronisierung in eine Richtung durch. Die Daten auf Ihrem LDAP-Server werden dabei nicht aktualisiert oder geändert.

  • Regeln für die benutzerdefinierte Zuordnung konfigurieren

    GCDS ermöglicht Ihnen die Konfiguration von Regeln für die benutzerdefinierte Zuordnung von Nutzern, Gruppen, externen Kontakten, Nutzerprofilen, Aliassen, Kalenderressourcen und Ausnahmen.

  • Standardeinstellungen verwenden, um die Einrichtung zu vereinfachen

    Wenn Sie GCDS mit einem Active Directory- oder OpenLDAP-Server verwenden, können Sie die Konfiguration ganz einfach mit den Standardwerten im Konfigurationsmanager einrichten.

  • Verwendet eine Schritt-für-Schritt-Anleitungen in der Benutzeroberfläche

    Sie werden durch die Erstell- und Ausführungsprozesse der Synchronisierung geleitet. Im Rahmen einer Simulationsphase wird die Einrichtung getestet.

  • Mithilfe von Regeln können Daten von einer Synchronisierung ausgeschlossen werden

    Wenn Sie Daten wie Nutzer, Profile, Gruppen, Organisationseinheiten oder Kalenderressourcen von einer Synchronisierung ausschließen möchten, können Sie dafür Ausschlussregeln festlegen.

Funktionsweise von GCDS

  1. Sich richten die Regeln ein, um festzulegen, wie im System eine Liste Ihrer Daten generiert werden soll.
  2. Während der Synchronisierung wird diese Liste vom LDAP-Server exportiert.
  3. GCDS stellt eine Verbindung zu Ihrem Google-Konto her und erstellt eine Liste der von Ihnen angegebenen Nutzer, Gruppen und freigegebenen Kontakte.
  4. GCDS vergleicht diese Listen und aktualisiert Ihr Google-Konto entsprechend.
  5. Nach der Synchronisierung erhalten Sie einen Bericht per E-Mail, mit dem Sie den Prozess prüfen können.

Weitere Informationen

Bevor Sie die Synchronisierung einrichten, sollten Sie sich mit den Best Practices für GCDS vertraut machen. 


Google, Google Workspace sowie zugehörige Marken und Logos sind Marken von Google LLC. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Marken der Unternehmen, mit denen sie verbunden sind.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73010
false
false