Daten einer Organisation exportieren

Daten können aus den G Suite-Hauptdiensten exportiert werden. Der Export enthält jedoch möglicherweise nicht alle erwarteten Inhalte. Bestimmte Daten müssen derzeit je nach Verfügbarkeit auf andere Weise exportiert werden. Welche Daten das sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Bei Änderungen am Tool für den Datenexport wird dieser Artikel entsprechend aktualisiert.

Hinweis: Daten, die von Nutzern gelöscht wurden, können nicht mit dem Tool für den Datenexport exportiert werden. 

Wichtige Hinweise

Bei Änderungen am Tool für den Datenexport wird dieser Artikel entsprechend aktualisiert.

Folgendes wird derzeit vom Tool für den Datenexport nicht unterstützt:

Falls Sie hierzu noch Fragen haben oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an den Google Cloud-Support.

Daten, die mit anderen Methoden exportiert werden müssen:

Wenn Sie bei diesen Exportmethoden Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an den Google Cloud-Support.

Anforderungen

Wenn Sie das Tool für den Datenexport verwenden möchten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie müssen seit mindestens 30 Tagen ein Konto in Ihrer Domain haben, wenn sie vor mehr als 30 Tagen erstellt wurde.
  • Sie müssen Super Admin in Ihrer Google-Domain sein.
  • Die Bestätigung in zwei Schritten muss für Ihr Konto aktiviert sein. Dies ist nur für den Administrator erforderlich, der den Export durchführt.
  • Sie dürfen höchstens 1.000 Nutzer in Ihrem Google-Konto haben. Wird diese Zahl überschritten, wenden Sie sich bitte an den Google Cloud-Support, um das Tool für den Datenexport vorübergehend aktivieren zu lassen.

Nutzerdaten exportieren

  1. Öffnen Sie das Tool für den Datenexport.
    Tipp: Wenn Sie es über die Google Admin-Konsole öffnen möchten, klicken Sie rechts oben auf Öffnen Open und dann in der Seitenleiste unter Tools auf "Datenexport".
  2. Klicken Sie auf Export starten.

Der Export dauert normalerweise etwa 72 Stunden, kann abhängig von der Datenmenge aber auch bis zu neun Tage in Anspruch nehmen. Sie werden per E-Mail darüber informiert, wenn der Vorgang abgeschlossen ist und die Daten in einen anderen Dienst importiert werden können.

Sollen Nutzer ihre Daten selbst herunterladen, finden sie Hilfe im Artikel Daten herunterladen.

Exportierte Daten ansehen

Klicken Sie in der Bestätigungs-E-Mail oder im Tool für den Datenexport auf Archiv öffnen.

Klicken Sie im Archiv auf den Ordner, um eine Liste der Nutzerordner aufzurufen. In jedem ist eine ZIP-Datei mit den jeweiligen Daten enthalten. Laden Sie die Nutzerdaten mit einem Klick auf die ZIP-Datei herunter und entpacken Sie sie anschließend, um sich die Daten nach Produkt aufgeschlüsselt anzeigen zu lassen. Die exportierten Daten sind 30 Tage lang verfügbar und werden dann endgültig gelöscht.

Fragen

Kann ich die Daten meiner Nutzer mehrmals exportieren? 
Ja. 30 Tage nach Abschluss des letzten Exports können Sie die Daten erneut exportieren.  
Kann ich auch nur die Daten bestimmter Nutzer exportieren?

Nein. Mit dem Tool für den Datenexport werden die Daten aller Nutzer in Ihrer Domain exportiert. Auch der Export einzelner Datentypen ist nicht möglich.

Nutzer können verschiedene Datentypen jedoch selbst exportieren. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Daten herunterladen.

Ich möchte nur E-Mail-Daten exportieren. Ist das mit dem Tool für den Datenexport möglich?

Nein. Sie können nicht auswählen, welcher Datentyp exportiert werden soll. Der Export umfasst die Daten aller aktiven Nutzer in Ihrer Domain.

Nutzer können verschiedene Datentypen jedoch selbst exportieren. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Daten herunterladen.

Kann ich einen Export anhalten?

Nein. Wenn der Vorgang begonnen hat, müssen Sie warten, bis er abgeschlossen ist.

Wo werden die Daten nach dem Export gespeichert?
Die Server befinden sich in den USA. 
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?